Aktien Wien Schluss: Kräftige Gewinne

WIEN (dpa-AFX) - Die Wiener Börse hat am Freitag mit kräftigen Gewinnen geschlossen. Der ATX stieg um 3,14 Prozent auf ,49 Punkte. Auch an anderen Börsen ging es deutlich nach oben. Der ATX stieg um 3,14 Prozent auf ,49 Punkte.

Börse in Frankfurt Foto: Die nachfolgenden Informationen stellen weder ein Angebot zum Verkauf noch eine Aufforderung zur Abgabe eines Angebots zum Kauf oder zur Zeichnung von Wertpapieren dar. Das Kopieren, Weiterleiten oder sonstige Übermitteln der auf den nachfolgenden Internetseiten enthaltenen Informationen ist nicht gestattet. So ist er im Vergleich zum japanischen Yen kurzfristig heftig eingbrochen. Training in künstlichen Welten:

News und Analysen

Die Börsen Europas haben ein schwaches Börsenjahr an Silvester mit Kursgewinnen beendet. So stieg der EuroStoxx 50 am Montag bis Handelsschluss um .

So profitieren Sie vom Januar-Effekt. Aktien New York Ausblick: Gewinne erwartet mit neuer Hoffnung im Handelsstreit. Dax zieht weiter an und steuert auf kleines Wochenplus zu. Erholung nimmt Fahrt auf - China lockert Geldpolitik. Anleger setzen auf Lösung des Handelskonflikts. Verlustvermeidung als zentraler Schlüsselfaktor für langfristigen Anlageerfolg.

Dax winkt vor US-Jobbericht deutliche Erholung. Talfahrt - Apple-Warnung und Stimmungstief in Industrie. Apple lässt Erholungsversuch verpuffen. Gesenkte Apple-Ziele verstärken Wirtschaftssorgen der Anleger. Apples Prognosesenkung schlägt den Anlegern aufs Gemüt.

Der Nasdaq verlor über 3,3 Prozent. Apple-Aktien fielen um 9,1 Prozent und steuerten auf den grössten Tagesverlust Verfehlte Umsatzziele von Apple lösten einen Ausverkauf an der Wallstreet aus Im vierten Absatz von unten wurde ein Wort berichtigt: Training in künstlichen Welten: Schwache Stimmungsdaten aus den USA Auch Delta Air Lines bricht ein.

Apple-Aktien fielen um 9,1 Prozent und steuerten auf den Verfehlte Umsatzziele von Apple lösen einen Ausverkauf an Apple hat die wirtschaftliche Entwicklung in China falsch eingeschätzt und verfehlt die Umsatzziele. Verfehlte Umsatzziele von Apple lösen einen Ausverkauf an der Wallstreet Die Aussagen des Technologieriesen hätten die Sorgen der Anleger um die allgemeine Apple verfehlt zum ersten Mal seit Jahren ein Umsatzziel.

Das dürfte zwar stimmen, ist aber nur die halbe Wahrheit. Die Aussagen des Technologieriesen hätten die Sorgen der Anleger um die Der Leitindex Dax verlor bis zum Donnerstagnachmittag So ist er im Vergleich zum japanischen Yen kurzfristig heftig eingbrochen. Paris — Die europäischen Börsen haben sich am Donnerstag wieder auf Talfahrt begeben. Nach einem kurzen Aufbäumen am Mittwochnachmittag ging es beim EuroStoxx 50 schon wieder um 0,96 Prozent auf , Nach einem kurzen Aufbäumen am Mittwochnachmittag ging es beim EuroStoxx 50 schon wieder um 0, Am Mittwoch, dem ersten Handelstag des neuen Jahres, Auslöser war ausgerechnet Apple.

Und in der Nacht kam es noch schlimmer — mit Auswirkungen Der deutsche Leitindex Dax war unmittelbar nach Börse neröffnung am Donnerstag Der Technologiekonzern Apple korrigiert die Umsatzerwartungen überraschend nach unten.

Das Unternehmen schürt damit Konjunktursorgen und belastet die Finanzmärkte. Die Einbussen sind aber nicht gravierend Anleger in Asien haben empfindlich auf die Prognosesenkung des iPhone-Konzerns reagiert. Anleger in Asien haben sich am Donnerstag nach einer Prognosesenkung des Tokio Passant vor einer Anzeigetafel der Börse in Tokio.

Jeder Zweite fürchtet Altersarmut Erbrecht: Testamentsvollstrecker kann Dritten bevollmächtigen Fristen und Tarife: Was man bei der Kündigung von Versicherungen Rund zwei Stunden vor der Eröffnung taxierte der Broker Turbulenter Handel mit dem japanischen Yen Bild: New York — Ein überzeugender Neustart sieht anders aus: Nach einem schwachen Börsenjahr dominiert an der Wall Street weiter Zurückhaltung, wie die nur moderaten Gewinne am Mittwoch zeigten, dem ersten Börse in Frankfurt Foto: Nach einem schwachen Börse njahr dominiert an der Wall Street weiter Zurückhaltung, wie die nur moderaten Gewinne am Mittwoch zeigten, Doch immerhin konnten die wichtigsten Indizes Anleger haben im vergangenen Jahr so rege Wertpapiere im Tagesgeschäft an der Deutschen Börse gehandelt wie seit der globalen Finanzkrise nicht mehr.