Dr. med. Wolfgang Scheel


Wie war das nochmal Gewalttätige Protestler wollen Abschiebung von Syrer 27 verhindern! Mit ein paar Videomätzchen wie dreimalige Wiederholung einer Aussage immer langsamer bis die Stimmen kippen.

Citizen Circle


Wenn dich dein Cheffe dafür geeignet hält: Hallo, meine Mum leitet ein Taxi- und Mietwagenunternehmen und es gibt Tage, z. Ich würde ihr gerne vorschlagen, dass ich in solchen Situationen für sie fahre. Das Problem ist nur der P-Schein, da man den ja erst nach Vollendung des Meine eigentliche Frage ist nun, ob es Möglichkeiten gibt, den Schein schon mit 18 Jahren ausgestellt zu bekommen. Eine Ortskenntnisprüfung muss ich nicht ablegen, falls das relevant ist.

Hab vielleicht vor in paar jahren zum rettungsassistenten weiterbilden, das dauert aber noch. Was denkt ihr ist Rettungssanitäter guter beruf?

So nun bin ich gespannt auf eure meinung: Ich habe mal wieder eine Frage zum Rettungsdienst. Die folgenden Fragen beziehen sich nicht auf das Ehrenamt, sondern den Beruf Notfallsanitäter. Was ist allerdings wenn man aus einem gesundheitlichem Grund, diesen Schein nicht erwerben kann. Ist es möglich dennoch im Beruf des Notfallsanitäters zu arbeiten und nicht als Fahrer eingestellt zu werden?

Diese Frage würde mich blendend interessieren! Danke schon mal im Voraus: Vorrausetzungen für ein P - Schein? Sturm laufen, scheint mir die kulturelle Wasserscheide zwischen, sagen wir mal, orthodoxem Islam und orthodoxem Christentum überaus gering. Das sind idR dieselben leute, die ihren Töchtern auch keine kurzen Röcke erlauben. Welche kulturellen Unterschiede gibt es dnen zwischen einem christlichen Homophoben und einem muslimischen Homophoben genau?

Der KiKa hat sendezeitbedingt eine Zielgruppe von ca. Ich denke, auf Fakten können wir uns einigen, und wnen nicht, ist das den Fakten eigentlich auch egal. Ich versuche es mal andersrum, Herr Ott. Können Sie sich vorstellen, dass es möglich ist, mit Teenagern anregende, von reflektierten Ansichten geprägte Gespräche zu führen, die für beide Seiten bereichernd sind und aus denen wir Erwachsenen nicht selten noch etwas lernen können?

Die junge Frau im Film ist ein gutes Beispiel dafür. Von hier aus ein herzliches Dankeschön an die Eltern, die sie so stark gemacht haben. Ich bin sicher, sie wird ihrem Diaa ordentlich die Birne waschen, wenn der muslimische Macho mit ihm durchgeht. Ihr — wie in der aktuellen, von rechts angezettelten Hater-Welle — zu unterstellen, sie würde geknechtet unterm Kopftuch oder geschlachtet unterm Tisch enden, sagt mehr über das mittelalterliche Frauenbild dieser Kommentatoren aus als ihnen lieb sein kann.

Bei der meetoo Debatte darf man ja die armen Filmproduzenten, Comedians und Schauspieler nicht über einen Kamm scheren und muss differenzieren der eine hat gegrabscht, der andere wollte vögeln und der dritte hat nur vor Frauen gewichst — Klar, dass es enorm wichtig ist, hier graduelle Differenzierungen vorzunehmen!

Jahaa, aber Russland und Deutschland gehören beide zum christlich-patriarchalen Kulturkreis. Im Unterschied zum muslimisch-patriarchalen Kulturkreis, dem hinduistisch-patriarchalen Kulturkreis, dem konfuzianisch-patriarchalen Kulturkreis und noch ein paar anderen irgendwas-patriarchalen Kulturen oder Kulturkreisen. Aber gut, Österreich gehört doch auf jeden Fall zum selben Kulturkreis wie D.

Nun, die meisten Leute, die über die linksgrünversifften Hauptreihenmedien schimpfen, kritisieren insbesondere, dass jugendliche Flüchtlinge als besonders nette, tolle Menschen dargestellt würden, die völlig unproblematisch in den mitteleuropäischen Kulturkreis integriert werden könnten.

Ob ich die Medien so wahrnehme, oder ob die das tatsächlich tun, sei mal dahingestellt. Aber anstatt zu sagen: Weil in Dokumentationen ja nur vorbildliches Verhalten gezeigt wird, und wir — oder das leichtgläubige KiKa-Publikum jedenfalls — ahmen ja alles nach, was in einer Doku gezeigt wird.

Also, als Rechter würde ich mich eher beschweren, weil in der Doku ein Moslem als latent homophob, hotpantsophob und konservativ-patriarchal dargestellt wird, und mir damit die Argumente ausgehen, warum ich mich nicht super mit ihm verstehen sollte. Meine Frage war nicht, ob man mit Teenagern reflektierte und lehrreiche Gespräche führen kann, sondern ob man sie ungefiltert und unkommentiert mit allen möglichen kontroversen Themen konfrontieren soll. Welche kulturellen Unterschiede gibt es denn zwischen einem christlichen Homophoben und einem muslimischen Homophoben genau?

Beide werden Homosexuelle ablehnen, aber es wird auch einem radikalen, christlichen Homophoben sehr schwer fallen, eine Rechtfertigung dafür zu finden, um Homosexuelle zu töten. Was fundamentalistische Muslime mit Homosexuellen machen, konnten Sie bis vor kurzem im vom IS beherrschten Gebiet an Baukränen beobachten. Das ist für nahöstliche Verhältnisse keine besonders radikale Meinung, sondern Mainstream.

Aus dem Islam leiten sich die sittlichen und moralischen Regeln ab und er ist Grundlage für die Rechtsprechung. Was glauben Sie wohl, was so ein Moslem vom deutschen Staat hält, in dem Staat und Religion getrennt sind und in dem die Gesetze nicht auf dem Islam basieren? Sie begreifen nicht einmal, was für ein Problem das ist. Sie sind demnach ein Mörder? Es gibt doch Parallelen!!

Und im Film kommt ein selbstbewusster Teenager zu Wort, die genau abwägt, was sie zuliebe ihres Schwarms macht und was nicht. Sie haben den Film gesehen? Wieviele Forderungen hat er durchgesetzt? Im Artikel ist von einer 1 die Rede. Weil das Christentum eine Religion der Liebe ist? Weil Christen generell Schwierigkeiten haben, Menschen zu töten?

Dafür haben Sie bestimmt eine fundierte, wissenschaftliche Untersuchung zur Hand! Können Sie die bitte verlinken? Obwohl sie die Sprache nur schleppend sprechen. Versuchen Sie doch einfach, Ihre Angst etwas zu zähmen.

Vielleicht reden Sie einfach mal direkt mit einigen Flüchtlingen? Kennen Sie überhaupt welche, Herr Ott? Eins noch zum Schluss: Wenn Sie sich den Schuh selber anziehen, kann ich auch nichts machen.

Ihnen noch einen schönen Tag. Lieber Herr Ott, so langsam verstehe ich Ihr Problem. Sie gehen also automatisch davon aus, dass alle Muslime, die im Westen leben, den jeweiligen Staat verachten und dortigen Gesetze ja sowieso…das ist wirklich schon ein bisschen albern, muss ich sagen. Woher nehmen Sie dieses Wissen eigentlich?

Wieso glauben Sie eigentlich, dass Muslime, die hier sozialisiert werden und hier aufwachsen, ihrem Glauben treuer bleiben und ihn ernster nehmen, als Christen das umgekehrt mit ihrem Glauben tun? Es kommt mir ein bisschen die Kotze hoch, wenn ich lese, wie Sie den Glauben dieses jungen Mannes gleich mal in die IS-Schublade stecken, wo es doch ziemlich wahrscheinlich ist, dass eben die Taten dieses IS ihn dazu gezwungen haben, unter schlimmsten Umständen sein Land zu verlassen.

Das damit einhergehende Leid will ich mir gar nicht ausmalen. Und Sie schwadronieren hier von grundlegenden Organisationsprinzipen islamischer Gesellschaften. Wie soll das passieren? Ist wie bei allen sozialen Themen, sei es schwule Gleichberechtigung, soziale Versorgung von Obdachlosen, Gleichberechtigung der Frau usw. Sie werden als Gegenspiel gebraucht.

Es geht nicht um moralische Einstellungen. Man stört sich nur daran, dass der, den man hasst, das selbe hasst wie man selbst. Und so reibt sich die homophobe Partei AfD an der Homophobie eines einzelnen, statt ihm einen Mitgliederantrag zu schicken. Und liefe über den dann was im Fernsehen, würde man vermelden, dass die linksgrünversifften Medien endlich aufwachen. Höchstens ein Tagestipp im TV-Eckchen. Und hier wird es spannend, denn: Wie viel Kraft kostet es, sich nicht zu radikalisieren, wenn man begriffen hat, dass es die Hautfarbe ist, wegen der man gehasst wird, egal welche Standpunkte man vertritt, egal ob man dumme oder vernünftige Standpunkte vertritt?

Gepredigt wird das u. Ich fände es nett, wenn Sie andere nicht ahnungslos nennen, solange Sie selbst die Fakten nicht klar auf die Reihe kriegen. Ich mein, DAS ist für Sie der Grund, warum christlicher Fundamentalismus okay geht, islamischer aber zu verachten ist: Wo genau wäre eigentlich das Problem, wenn Moslems ihrem Glauben treu bleiben? Wenn Juden ihrem Glauben treu bleiben, stört das ja auch nur die üblichen Verdächtigen. Stattdessen werden sie gerne mal an Kränen aufgehängt oder von Häusern geworfen.

Anstatt sich in Relativierungen zu üben, bitte ich Sie aufzuzeigen was passiert wenn derart rückständige Sichtweisen mehrheitsfähig werden würden- analog zu Gefahren von rechts wo das lobenswerter Weise gut funktioniert. Solche Menschen nicht ernst zu nehmen ist übrigens auch eine Form der Diskriminierung. Dass das Mädchen zu Beginn der Beziehung 14 war kann man sich zwar ausrechnen, scheint aber keine Erwähnung wert zu sein.

Desweiteren habe in meinem gesamten Freundeskreis und auch sonst noch nirgendwo einen 19jährigen mit ergrauten Stellen im Bart gesehen siehe Video. Hier kritisch nachzufragen ist absolut angemessen. Was ist mit Ihnen? Ich habe den Film gar nicht kritisiert, oder gebrüllt. Ich bin nur auf, meiner Ansicht nach, logische Kurzschlüsse der hier Kommentierenden eingegangen.

Einem Sender für Kinder von 3 bis 13 Jahren? ST Sie reden hier über einen Film, den sie offensichtlich gar nicht gesehen haben. Vielleicht sollten sie das mal nachholen, in der Mediathek ist er noch zu finden.

Ich dagegen korrigiere mich. Habe aber das Gefühl, hier kann einer Zitat und Kommentar nicht auseinanderhalten. Man zeigt ja auch Dokus über Rechtsextreme oder Linksextreme oder Islamisten oder christliche Fundamentalisten oder ORthodoxe, die dann ungefiltert ihr Weltbild präsentieren. Ganz offenbar übernehmen die Eltern ja das kritische Hinterfragen. Wo also ist das Problem? Sie sind ahnungslos und naiv und interessieren sich überhaupt nicht für den Islam oder die Gesellschaften in Syrien oder dem Irak — und deshalb rutschen Sie immer wieder in die AfD-Nazi-und-Rassisten-Rille ihrer ideologischen Schallplatte, wenn jemand Argumente vorbringt, die Sie überfordern.

Mir ist es völlig egal, welche Hautfarbe ein radikaler Islamist hat — und seine Hautfarbe hat auch überhaupt nichts mit seiner Ideologie zu tun. Ist Ihnen keine Star-Wars-Analogie eingefallen? Sie können mich gerne polemisch ankeifen, aber dann erwarte ich zumindest ein bisschen Sachkenntnis. Wie viele Fälle fallen Ihnen ein, in denen fundamentalistische Christen einen Homosexuellen exekutiert haben, weil er schwul war? Und wie viele Propagandavideos gibt es allein vom IS, welche die Hinrichtung von Homosexuellen zeigen?

Der wesentliche Unterschied ist, dass es in der Bibel ein Gebot gibt, keine anderen Menschen zu töten. Für eine religöse Rechtfertigung müssten Sie schon in die alttestamentarischen Gesetzesbücher schauen, was dann aber immer noch nicht den Konflikt mit den Lehren von Jesus auflöst, auf den sich Christen ja viel mehr beziehen als auf das Alte Testament. Wenn der IS das Töten von Homosexuellen rechtfertigt, klingt das so. Ich habe nur die englische Version, übersetze es Ihnen aber gerne.

Muslims undoubtedly hate liberalist sodomites, as does anyone else with any shred of their fitrah still intact. An act of terrorism? Muslims have been commanded to terrorize the disbelieving enemies of Allah. Soviel zu der hier immer wieder aufgegriffenen, schwachsinnigen Unterstellung, dass sich fundamentalistische Christen und Islamisten doch eigentlich super verstehen müssten.

Vielleicht das schönste Beispiel dafür, wie sich bei selbsternannten linken Hypermoralisten Arroganz und Ahnungslosigkeit vermischen. Für Ahnungslose wie Sie ein kleiner Hinweis: Syrien liegt geographisch zwischen Libanon und Irak und in den er Jahren gab es Versuche, Ägypten und Syrien in einer Föderation zu vereinigen.

Aber Assad ist ja soooo böse… Stichwort Fassbomben… und die kleine Bana auf Twitter, mit der muss man einfach Mitleid haben! Die Antworten dieser 3 Länder geben Hinweise darauf, wie die Stimmung in Syrien ungefähr einzuschätzen ist und was die offensichtlichen Konflikte im Zusamenhang mit Sharia-Recht sind: Soll es offizielles Staatsrecht werden? Soll es dann auch für Nichtmuslime gelten? Sollen die körperlichen Strafen und die Todesstrafe für Ehebruch und Apostasie eingeführt werden?

Freuen Sie sich schon darauf, solche Debatten auch in Deutschland zu führen? Mal davon abgesehen, dass Homophobie nicht beim Töten anfängt, sondern endet. Begreifen Sie wirklich nicht, dass eine dieser beiden Taten schlimmer ist als die andere? Oder ist diese fälschliche Gleichsetzung Ihre letzte Argumentationskrücke, auf die Sie sich verzweifelt stützen?

Jetzt könnte es gleich um mehrere Straftaten gehen, u. Ich setze Töten und Töten gleich und kritisiere, dass die Debatte sich an diesem Extremfall aufhält, als sei der bei Moslems Normalfall. Ein Eindruck, den Rassisten gerne schinden. Man kann nicht sachlich reden, wenn einer dauernd nur von Mord und Totschlag reden will. Mit dem Fall hier hat das eh nix zu tun, aber ich denke, das ist durchaus beabsichtigt.

Sachliche Debatten haben das Problem, Vorurteile aus der Welt zu räumen, also bleibt man — wie Sie, der Sie permanent von Mord rdden — lieber extrem und unsachlich. Instead they use another given name. Daher haben ausserordentlich viele Syrer das Geburtsdatum Das kann jede Ausländerbehörde bestätigen. Sie setzen tatsächliches Töten damit gleich, Tötungen mit Worten zu rechtfertigen. Schauen Sie mal ins Strafgesetzbuch, dann sehen Sie wie unterschiedlich diese beiden Handlungen bewertet und bestraft werden.

Sie haben sich in Ihrer Argumentation völlig verrannt. Geben Sie es zu. Vergebliches Hoffen, aber einen Versuch ist es wert. Naja, vermutlich hat auch eher eine Minderheit aller gläubigen Moslems Homosexuelle aktiv selbst getötet, oder?

Juni hat ein Islamist in einem Schwulenclub in Orlando 49 Menschen getötet. Danach sagte der Baptistenprediger Steven Anserson: Übrigens sind Evangelikale auch missionarisch in Sachen Schwulen-Hetze unterwegs und helfen in Afrika ideologisch denen, die dort Homosexualität unter Todesstrafe stellen wollen. Sie müssen aber weder in den Westen noch in den Süden reisen, um ihre eigene These widerlegt zu sehen.

Im Osten gibt es zahlreiche Typen wie den russisch-orthodoxen German Sterligow, der meint, die Bibel fordere den Tod aller Homosexuellen:. Bitte seien Sie mit solchen Aussagen vorsichtig. Auszug aus dem Link: Von den mir bekannten Fakten her scheint diese Aussage also nicht Falsch zu sein. Wenn Sie andere Fakten haben würde ich mich über Links freuen. Das bedeutet natürlich nicht, dass das Abendprogramm nicht auch noch von älteren Teenager geguckt wird.

Der obige Linke bestätigt Sie zum Teil bezüglichd es Abendprogrammes. Dort gibt es Programm für die Älteren: Finden Sie es nicht ein wenig unverschämt, selbst von Gleichsetzung zu sprechen, wenn Sie selbst andauernd nichts anderes tun? Es geht in der Dokumentation nicht um jemanden, der Schwule getötet hat. Sie werfen Leuten vor, Mord mit der Aufforderung zum Mord gleichzusetzen, und zwar unter einem Artikel über Jemanden, der weder gemordet hat, noch zum Mord aufgerufen hat.

Wie rechtfertigen Sie diese — Ihre — Aussage? Ursprünglich ging es darum, dass Pannor behauptet hatte, dass nur Rassisten auf die Idee kommen könnten, dass es kulturelle Unterschiede zwischen muslimischen Zuwanderern und Deutschen geben gäbe — hanebüchener Unsinn, der mir hier auch noch als besonders gehaltvoller Kommentar empfohlen wurde.

Jetzt kommen noch Sie daher und bemängeln nicht etwa meine Argumentation an sich, sondern an unter welchem Artikel! Einen erbärmlicheren Vorwurf habe ich schon lange nicht mehr gehört. Hören sie auf die Leute zu verschaukeln, auch in Syrien gibt es Geburtsurkunden und Melderegister, die Administration hat auch funktioniert.

Deshalb war ja z. Wie neulich shcon geschrieben: Für sie ist es absolut normal, logisch und richtig, dass Menschen mit anderer Hautfarbe anders ticken und daher nicht zu einem passen. Es geht nicht einfach nur darum, unter welchem Artikel Ihre Argumentation steht, sondern darum: Dann sollten Sie das aber auch konsequent selber tun. Dann sind muslimische Fundamentalisten und christliche Fundamentalisten, die Morde ganz ok finden, auf der gleichen Stufe.

Und über den Jungen aus dem Film haben Sie dann noch immer gar nichts gesagt. Ich bin trotzdem gegen die Todesstrafe. Ob die Leute, die töten, schlechter sind, als die, die das Töten propagieren, aber hinterher so tun, als hätten sie damit nichts zu tun, ist auch mal interessant zu wissen.

Mal ganz abgesehen davon, dass er das so nicht behauptet hat: Wundern sie sich dann wirklich noch, wenn man ihre Beiträge als islamfeindlich falsch versteht? Der Sender selbst behauptet das übrigens auch: Mag sein, aber die Abendschiene ist nicht für 13jährige.

Individuelle Entwicklungsstufen und so. Wenn der Film nicht von den falschen Personen aufgegriffen und instrumentalisiert worden wäre, wäre er mit ziemlicher Sicherheit unbemerkt in dem Wust an anderen Feel-Good-Filmchen der ÖRR zu einzelnen Flüchtlingen untergegangen.

Als einzig stichhaltiges Argument bleibt etwas Verwirrung um das Alter bei dem der junge Mann alle möglichen Alter zwischen 16 und 21 einnahm, was angesichts seiner massiven Erscheinung, dem Erscheinungsbild der Zähne und der fortgeschrittenen Gesichtsbehaarung vollständige Verbindung zwischen Oberlippen- und Kinnbart auch etwas seltsam erscheinen mag, zumal er der eigenen Erzählung nach ein Stadtkind aus Aleppo sein möchte und somit eine besonders frühe Reifung allenfalls erblich bedingt sein könnte.

Hier hat der HR richtig schlecht gearbeitet, indem man auf eine Festlegung verzichtete und der Kika indem der Sender die Angabe zweimal änderte. Der Rest ist eigentlich logisch erklärbar oder sehr dünn. Übrigens konnte der junge Mann sich mit zwei Forderungen, Verzicht auf Kleidung und Freibad, durchsetzen.

Der Sender schreibt auch: Die Dokumentation wurde zeitgleich mit einem Chat begleitet. Die zigtausend muslimischen Opfer des IS möchten vermutlich nicht mit ihren Schlächtern auf eine Stufe gestellt werden. Rechts im Kasten steht über diese Reihe weiterhin: Das war nicht zum Aushebeln gedacht, sondern als Ergänzung.

Schon lustig auch, wie plötzlich eine Rolle spielt, dass es Kinder seien, die dargestellt sind, in einer Debatte, die krampfhaft das Gegenteil zu beweisen versucht. Und wenn zwei Aussagen so ein bissel im Widerspruch zueinander stehen, nimmt man nicht die, die extra zur Erklärung des Gegenstands entworfen wurde, sondern die andere.

Weils besser passt, wenns nicht passt. So als ob man beim Betrachten der Doku nicht sähe, dass sie sich mindestens auch an ein etwas älteres Publikum wendet. Das ist wie eine Debatte mit Reichsbürgern, wo auch nur die Fakten gelten, die gerade passen.

Wenn auf dem Papier noch Krieg ist, dann ist halt Krieg, auch wenn siebzig Jahre de fakto Frieden dagegen sprechen. Ist aber die selbe Liebesmüh, vergebene. Alles, um zu beweisen, dass so Neger… äh, Türken… äh, Italiener… äh, Ostdeutsche… äh, Moslems nicht zu uns passen. Alle zwanzig Jahre wird die selbe Kuh durchs Dorf getrieben. Der nächste Sendetermin dieser Doku war für denn Und, wie gesagt, reduzieren Sie bitte den Islam nicht auf Islamisten.

Mein letzter — offensichtlich falscher — Wissensstand war der Vorwurf des Mordes. Meine jährigen Töchter würden sich gegen die Idee verwahren, dass das ein Sender für sie sein könnte. Das ist doch wirklich kein Argument.

Kein autochthoner Biodeutscher würde jemals irgendwas gegen bspw. Immerhin ist Homosexualität schon seit ganzen 13,5 Jahren nicht mehr verboten. Schauen Sie sich einfach mal auf YT bspw. Das ist nicht korrekt. Ungläubige sind da vogelfrei. Gerüchteweise soll Malvina Eltern haben, die sogar von ihrer Beziehung wissen. Man könnte nun auf die verrückte Idee kommen, dass die Eltern das okay finden.

Und ich habe auch noch nicht davon gehört, dass das Jugendamt dem widerspricht. Vielleicht wurde es ja deswegen nicht erwähnt. Desweiteren habe in meinem gesamten Freundeskreis und auch sonst noch nirgendwo einen 19jährigen mit ergrauten Stellen im Bart gesehen. Ich habe in meinem gesamten Freundeskreis noch keinen einzigen Chinesen gesehen. Ihrer Argumentation nach gibt es also keine Chinesen. So wie ich Malvina in dem Film erlebt habe — d.

Man einigt sich also. Er möchte das eine, sie das andere. Bisher war mir nicht klar, dass das Unterwerfung ist, ich habe das immer als normales menschliches Miteinander erlebt, insbesondere in einer Beziehung. Ungläubige sind in der Bibel auch nicht vogelfrei, was Sie jetzt vllt. Was bei Christen ziemlich selten ist, ist, dass sie Leute kreuzigen oder steinigen. Ersteres aus offensichtlichen Gründen, letzteres wegen einer Bibelstelle, bei der es eigentlich um Slutshaming ging, aber evt.

Besagte Bibelstelle war bei der Kanonisierung tatsächlich recht umstritten, hat bei der Abstimmung aber gewonnen. Mal anders gefragt, angenommen, Diaa hätte gesagt, sein Gewissen habe Vorrang vor den Gesetzen des Staates — würde irgendwer sagen: Gemeint war, dass sich das Tötungsverbot auf Mitglieder der eigenen Gemeinschaft bezog, und nicht auf alle Menschen allgemein.

Und was graue Haare angeht… ich selbst hatte die ersten mit 14, ebenso meine Geheimratshelikopterlandeplätze. Bei einer Steinigung werden aber doch Menschen der eigenen Gemeinschaft getötet.

Naja, sehr vertrauenserweckend wirkt er aber nicht, der Diaa oder Mohammed oder was immer sein richtiger oder Kampfname ist oder war. Und was immer sein Alter ist.

Da die Werte unserer Gesellschaft von der Aufklärung bestimmt sind, ist dieses ganze Islam-vs-Christentum-Ding sowieso eine Gurkendebatte. Die Leute, die damit ankommen, halten in der Regel von beidem nix und wissen auch von beidem nix , verwenden aber das Christentum als Schild gegen die Neg— pardon, gegen die Moslems, weils grad kommod ist, so wie sie von Obdachlosen nix halten, aber gern für deutsche Obdachlose kämpfen, wenn sie damit gegen Bedürftige von anderswoher kämpfen können.

Man spielt Arme gegeneinander aus, man spielt Religionen gegeneinander aus, man spielt Frauen gegen Männer aus … es ist ungeheuer widerlich. Interessant finde ich ja auch dieses rechte Logik-Loch: Wenn Malvina sich auf Diaa einlässt, sich seine Ansichten anhört und Zugeständnisse macht, hat sich sich ihm praktisch schon unterworfen und der Zuschauer gleich mit, weil in der Doku kein Kommentator darauf hinweist, dass das sehr sehr falsch und schlecht war, was Diaa da grade gesagt hat.

Dass umgekehrt aber auch er an den Reibungspunkten wachsen, dazulernen, umdenken könnte — völlig ausgeschlossen! Sie gehen in Ihrer rosaroten Multikulti-Euphorie ja vollkommen auf in der Idee auf, dass christliche und islamistische Fundamentalisten gleich gefährlich seien. Wissen Sie, was der Unterschied zwischen beiden Gruppierungen ist? Mir ist derzeit noch nicht einmal ein Versuch bekannt, dass christliche Fundamentalisten irgendwo eine Theokratie und einen Staat mit einem Rechtssystem auf der Basis ihrer radikalen Bibelauslegung mit Homosexuellen-Exekutionen errichten wollen.

Lassen Sie mich auf Ihre Annahme eingehen. Das Grundgesetz ist nicht faschistisch, aber der Staat, der auf ihm aufgebaut ist, toleriert auf seinem Staatsgebiet keine anderen, parallel existierenden Rechtssysteme, egal ob die nach fundamentalistisch islamistischen Werten, christlich-extremistisch, oder wie auch immer ausgestaltet sind. Ist das so schwer zu begreifen?

Sie linke Kommentatoren hier haben erstaunlich viel mit der Kinderkanal-Zielgruppe gemein. Ohne einordnende Erklärungen können Sie nicht einmal ansatzweise begreifen, worin das Problem liegt, wenn Menschen religiöse Vorschriften über unsere Gesetze und Grundwerte stellen. Jede Religion hat so ihre Fantiker und Terroristen. Am Ende meinen Sie sogar Ihr eigenen Beiträge? Die sind durchzogen von einer aus jeder Zeile triefenden Angst davor, Ihren beschränkten Horizont zu erweitern, von der beharrlichen Weigerung, normale menschliche Beziehungen, in denen Kompromiss gemacht werden, als solche anzuerkennen.

Schlimm, schlimm, schlimm, mitansehen zu müssen, dass Julian Reichelt offensichtlich öffentlich-rechtlichen Redakteuren weit überlegen ist. Aber die Moraldrüsen funktionieren noch: Reicherts Twitter-Portrait spricht Bände: Der unreflektierte Wahnsinn springt ihm ja geradezu aus den Augen. Es mögen die hervortreten, die keine Eltern haben …. Reichelt konzentriert sich auf das Naheliegende, Unbestrittene: KiKa spricht von jährigen Jugendlichen.

Und seine Hater sind so blöd nicht zu sehen, dass sie nichts gewinnen können. Erbärmliche Wichte, im Grunde unpolitisch in ihren quasi-religiösen Bekenntnissen, genau wie ihre amerikanischen Stichwortgeber: Das erledigen dann die schlichteren Gemüter für ihn.

Die Kommentarspalten sind voll davon. Feige in die Kanäle flüstern und Händchen reiben, wenn es brennt — perfider geht es nicht. Danke für den Hinweis auf diesen Alptraum. Es ist schlimmer als ich vermutete. Herr Ott, das Problem, das hier vorliegt, lautet Dunning-Kruger: Sie reden von Dingen, von denen Sie keine Ahnung haben.

Und Sie wissen das nicht. Wieso können wir uns im Jahrhundert als aufgeklärte Bürger nicht darauf einigen, dass Religion ein Relikt aus einer unwissenden alten Zeit ist, weder für Moral noch gesellschaftliche Regeln noch Erklärungen der Welt taugt und einfach auf den Müllhaufen der Geschichte gehört? Die relative Mehrheit der Deutschen, im Osten sogar die absolute ist konfessionslos, und das ist gut so. Die Antwort auf Religion ist nicht eine andere Religion, sondern Wissenschaft. Wer sich auf die Debatte von guter und schlechter Religion einlässt hat schon verloren und geht den konservativen Lautsprechern auf den Leim, die vermeintliche moralische Überlegenheit als Deckmantel und zugleich Zeichen ihres Rassismus nutzen.

Ja, ich bin von Ihnen aus gesehen links. Das hätte man aber auch so erraten können, schon von der Statistik her. Die Reichsbürger argumentieren überwiegend nicht mit ihrem Gewissen. Demokratie fällt nicht vom Himmel, und Freiheit wächst nicht auf Bäumen.

Dass es in D. Und eingedenk historischer Erfahrungen sollte ich das auch nicht tun. Wie gefährlich ein Fanatiker ist, hängt nur von dessen Gewaltbereitschaft ab. Wurde glücklicherweise nicht umgesetzt. Welche Religion hatten die nochmal? Achnee, dass waren ja die guten Leute, die Religion als Opium verachten. Jede Gruppe von Menschen kann Fanatiker produzieren.

Die Gefährlichkeit richtet sich nur danach, wie gut deren Bomben sind. Christen sind nicht grundsätzlich zu blöd, einen Gottesstaat zu errichten. Die meisten Christen würden aber nicht zu genau diesem Gottesstaat gehören, deshalb wäre es unredlich, auf irgendeinen von ihnen zu zeigen und zu sagen: Analoges gilt für Muslime, weil es zig Million davon gibt, die ganz überwiegend nicht zum IS gehören.

Und witzigerweise im Krieg mit ihm leben. Oder vor ihm nach D. Ob das so gut ist? Konfessionslose sind nicht notwendigerweise toleranter.

Sie können ihre Konfessionslosigkeit ggfs. Aber stattdessen marschieren nach den rechten Brüllaffen nun die linken Brüllaffen durch die Manege und echauffieren sich über die ersteren. Das übliche Spektakel also: Trottelbrigarde 1 blökt über ein Thema, Trottelbrigarde 2 blökt dagegen. Sie meinen jetzt nicht die berechtigte Kritik an der unberechtigten Kritik, also das Führen eines Diskurses wie hier, oder?

Nein, ich meinte Twitter. Hätte ich dazu schreiben müssen, tut mir leid. Die Kommentare hier sind sehr wohltuend im Gegensatz dazu. Mycroft, Sie haben recht, Konfessionslosigkeit ist wohl kaum ein Anzeichen für wissenschaftliches Verständnis und Immunität gegen Ausländerfeindlichkeit und Antisemitismus.

Konfessionslosigkeit sollte nicht die Wahl einer Moral sein, sondern Ergebnis einer vernünftigen Betrachtung der Welt. Worauf ich eigentlich hinaus wollte ist, dass ein festgelegter Moralkodex nicht durch einen anderen ersetzt werden sollte, sondern durch die Einsicht in wissenschaftliche Erkenntnisse.

Nicht zu vermitteln, dass bspw. Mann und Frau aus Prinzip gleich sind, sondern welche biologischen Unterschiede es gibt und welche Folgerungen daraus für die Gesellschaft entstehen und welche eben nicht. Das betrifft nicht nur Immigranten. Auch dieser Diskurs zeigt, dass viele Leute einfach ihren Moralkodex herausholen und ihnen den Gegnern um die Ohren hauen, anstatt zu überlegen, wo die Moral überhaupt herkommt. Manche Dinge passen besser ins Jahr , in dem sich der islamische Kalender befindet, manche sind bei uns nur 50 oder 80 Jahre vorbei.

Tatsächlich möchte ich nicht mehr, dass Frauen ihre Männer fragen, ob sie etwas dürfen, und ich möchte auch keine Männer mehr, die für ihre Frauen entscheiden. Oder für die Frauen, die sie als ihre betrachten. Es ist gut, dass es vorbei ist, und ich bin dafür, dass es nicht mehr zurückkehrt. Die Flüchtlinge, die hier sind, haben sich nicht alle für ein anderes System entschieden, dann würde hier nicht so viel diskutiert werden.

Deshalb sollte man die Flüchtlinge vor die Wahl stellen: Zurück in das System, das sie kennen und in dem sie sich gesellschaftlich wohlfühlen. Oder woanders — also in der Bundesrepublik — etwas ganz anderes versuchen als das, was sie kennen, auch wenn der persönliche Einfluss der Männer dann nachlässt.

Reisen kann Vorurteile durch Urteile ersetzen. Wenn ich lese, was Sie schreiben, kann ich es Ihnen nur wärmstens empfehlen, dann brauchen Sie die Theorien nicht mehr so sehr zu strapazieren. Ein nicht festgelegter Moralkodex ist auch nicht besser, weil beliebig. Wo Sie jetzt das Thema Mann-Frau ansprechen, angenommen, soziologische Untersuchungen kommen zu dem Ergebnis, dass kurze Röcke oder auch Hosen bei Frauen darauf angelegt und geeignet sind, auf Männer attraktiv zu wirken.

Und Diaa — oder sonst ein Mann — stellt sich bzw. Er selbst findet sie auch so attraktiv, ergo steht die Vermutung im Raum, dass sie auch auf andere Männer attraktiv wirken will, was ihn zu Zweifeln führt, diese Beziehung weiterzuführen. Jetzt kann sie natürlich sagen, dass sie Hotpants trägt, weil sie sie selber toll findet, und nicht, um irgendwelche Signale auszusenden, und dass man soziologische Untersuchungen nicht beliebig verallgemeinern dürfe, Soziologie ist ja keine Naturwissenschaft.

Punkt ist aber, dass auch ein Atheist was gegen Hotpants haben könnte. Und noch nicht einmal, weil er Kulturmoslem, Kulturchrist oder Kulturkonfuzianer ist. In diesem Falle empfehle ich Ihnen eine Reise ins nicht so weit entfernte ländliche Österreich. Land und Leute sind mir recht vertraut und daher darf ich anmerken: Meinen Sie jetzt zurück in den Krieg, die Existenzlosigkeit und die Armut, ja? Wen wollen Sie eigentlich fragen, ob er wieder zurück möchte?

Und wen lassen Sie entscheiden? Sorry, das sind doch Phrasen. Zumal Sie weder wissen noch entscheiden, was ich will oder was ich kenne. Und nichts davon ist ein Argument, auch wenn es sich für Sie vielleicht so anfühlt. Sie empfehlen mir nichts anderes, als Ihren Geschmack zu teilen, weil ich dann Ihren Geschmack teilen würde. Sorry, aber die Idee, dass Sie tatsächlich Jurist sind, entsetzt mich angesichts dieses Levels von nichtstringentem, egozentrischen Gewäsch.

Da war und ist von mittelalterlich bis zu hochmodern alles zu finden. Ich kann ihre Bedenken, was das Zusammenleben und vor allem die Stellung der Frau betrifft, ein Stück weit nachvollziehen. Allerdings glaube ich einerseits schon daran, dass Menschen sich anpassen können. Und zweitens, nur mal so grundsätzlich: Mycroft, Ich nehme nicht vorweg, was dieser Gebrauch des Verstandes hervorbringt.

Aber ich werbe für die Einsicht, dass Wahrheit existiert und nicht subjektiv ist. Bei rationalem Denken sollte es jedem Menschen möglich sein, auf die gleiche Wahrheit zu kommen. Also ich denke im Gegenteil: Wenn N Menschen unterschiedlicher Meinung sind, dann haben mindestens N-1 keinen vollständigen Kenntnisstand oder denken nicht rational. Ein vollständiger Kenntnisstand ist nicht erreichbar.

Dann haben unterschiedliche Menschen unterschiedliche erkenntnisleitende Interessen. Und dann gibt es, selbst bei gleichen Kenntnisstand und gleichen Interessen, unterschiedliche Methoden, diese wahrzunehmen. Und ja, rationales Denken ist jetzt auch nicht so super verbreitet, aber selbst damit kämen unterschiedliche rationale Menschen zu unterschiedlichen Ergebnissen.

Es geht ja nicht nur um die Wahrheit, sondern darum, welche Konsequenzen man zieht. Wenn Malvina und Diaa immer und überall rational denken und sich entsprechend verhalten würden, würde es diese Doku gar nicht geben. Angenommen, Diaa käme aus einer Kultur voller Vegetarier und hätte sein Leben lang kein Fleisch gegessen. Er möchte, dass sie sich auch vegetarisch ernährt, weil er es für eine dauerhafte, stabile Beziehung für wichtig hält, dass beide Partner gemeinsame Ansichten und Lebensweisen haben.

Oder, weil er wissen will, wie wichtig er ihr ist, denn er kann keine Gedanken lesen mangelnder Kenntnisstand und benutzt das als Test.

Würden Sie eines der beiden Motive als irrational abtun? Ich fürchte Sie verstehen ErwinZK nicht richtig ob ich es tue, kann er dann ja beantworten. Soweit ich ihn verstehe, will er sagen, dass es unsinnig ist, darüber zu diskutieren, welche Religion besser oder schlechter oder moralischer, etc.

Das Fehlen von Religion allein ist dabei nicht ausreichend, aber notwendig, um eben nicht in die Falle der willkürlichen Moral zu tappen. Um Ihr Hotpants-Beispiel aufzugreifen: Da Vegetarier und Nicht-Vegetarier durchaus friedlich zusammen leben können, ist seine Begründung widerlegt und somit sein Verhalten irrational. Irrational zu sein, ist indes nicht schlimm.

Wäre Peter Christ und würde einer aktuell im Schwange stehenden strikten Auslegung des Christentums folgen, wärs das gleiche. Oder, wenns ihm zu weit geht, das halt lässt. Dominik Zander und ErwinZK soweit zutreffend: Ob Vegetarier und Nicht-Vegetarier friedlich zusammen nicht in einer Stadt, nicht in einer WG, sondern in einer Beziehung zusammenleben können, hängt deutlich von den jeweiligen Vegetariern und Nicht-Vegetariern ab.

Bei einigen ist das diskutierbar, bei manchen das Ausschlusskriterium. Von beiden Seiten, wohlgemerkt. Beim Hotpants-Beispiel hatte ich vorausgesetzt, dass in der Tat beiden klar ist, dass Hotpants i. Ist es eigentlich wichtig, ob er argumentiert, er will nicht, dass sie so herumläufst, weil der Koran nicht will, dass Frauen öffentlich so viel Haut zeigen, oder weil wissenschaftliche Studien ergeben haben, dass junge Frauen, die viel Haut zeigen, auf Männer sehr attraktiv wirken?

Was dachten Sie denn, warum der Koran das nicht will? Die Argumente gegen Religionen sind mir bekannt. Im konkreten Fall ändern sie aber nichts an meiner Argumentation. Ich kenne ein Paar, sie war Vegetarierin, er nicht, jetzt essen beide wieder Fleisch; bei einem anderen Paar war die Ausgangsposition die gleiche, da sind jetzt beide Vegetarier.

Ich ergänze, damit das Gleichgewicht gewahrt bleibt: Malvina ist Christin und Emanze, wie sie selbst sagt. Ist doch prima oder? Und ich schwöre hier öffentlich ab: In meiner Freizeit beschäftige ich mich mit den Sorgen der Frauen. Wer führt jetzt noch die Veganer auf die Bühne? Aber wenn eine r der Partner ein Muslim ist wird da direkt ein Skandal draus?

Da muss nur einer mit Bart kommen, schon sinken sie hin, unsere deutschen Mädchen, willenlos, geknechtet und bekopftucht? Entweder kann da jemand mit starken Frauen nichts anfangen oder es hat mächtige Verwerfungen im patriarchalisch geprägten, niederbayrischen Elternhaus gegeben.

Das Benser Tief ist eine Ader, die bei Bensersiel entwässert wird. Das Benser Tief endet im Schlamm. Ich habe auch verschieden offene Menschen getroffen, und ich sehe die Tendenz, dass sich mehr Menschen jetzt strenger zum Islam bekennen als vor 10 Jahren, als die Religion noch nicht so unter Druck aus dem Westen war.

Sie benennen den grundlegenden Unterschied selbst: In manchen Enden Italiens gerüchteweise wohl auch noch Schwiegereltern, die nach der Hochzeitsnacht das Bettlaken inspizieren. Ob die Widerstände dagegen nur religiös oder gesellschaftlich-religiös begründet werden, ist weitgehend egal.

Der gemeinsame Nenner ist der Widerstand dagegen — danach hatten Sie ja gefragt. Die Art und Weise, das männliche Frauenbild dann durchzusetzen, ist in muslimisch geprägten Ländern tendenziell gewalttätiger. Mir ist aus den Medien kein Fall bekannt, das ein Nord- oder Mitteleuropäer seine Schwester umbringt, weil sie einen Freund hat. Ich will das auch nicht bewerten für diese Länder, sondern sage nur: Ich bin froh, dass dieses Thema in Deutschland durch ist, und ich möchte eigentlich keinen neuen Aufguss, der mit Bezug auf die Religionsfreiheit geführt wird.

Wem das wichtig ist — es gibt genug Länder, um entsprechend zu leben. Saudi-Arabien ist friedlich, Iran, in der Türkei kann man sich wohlfühlen. Es gibt Jordanien, Tunesien. Viel Existenzkampf, aber weitgehend friedlich. So ist es ja auch entstanden: Ureinwohner vertreiben, und viele, die in Europa unterdrückt waren oder sich nicht durchsetzen konnten, gingen dahin. Mormonen hier, Amish da, Mexikaner dort, …. Das ist weder pater- noch maternalistisch. Die dazugehörige Phrase lautet: Ich hatte versucht, sie in eine praktische Erfahrung zu übersetzen.

Den Zusammenhang mit Jura verstehe ich nicht. Es ist eine Rechtssetzungs- und Rechtsfindungstechnik und eine Wahrheitsfindungstechnik, wie sie jede Wissenschaft hat. Das ist übrigens das, wogegen sich immer mehr Menschen wehren, aber das ist ein anderes Thema. Das mag auch zynisch klingen, ist aber eine Quintessenz des Studiums. Auch hier gilt, dass man es leider nur versteht, wenn man länger damit in Berührung war.

Die junge Malvina sagt in dieser Sendung: Der offenbar inzwischen erwachsene Diaa sagt dazu: Ich verstehe nicht, warum es manchen Menschen so sehr schwer fällt, diese beiden Sätze zu verstehen.

Was ist an den Worten: Ich kenne sogar ein Paar, sie ist Vegetarierin, er nicht, jetzt isst er weiterhin Fleisch, sie nicht, beide kochen gerne für den jeweils anderen. Das Leben kann echt komisch sein ;. Um es mal so neutral wie mir möglich zu formulieren: Von Unterwerfung ist da üblicherweise nicht die Rede, es sei denn …. Robert Was ist an den Worten: Malvina hat sich entschieden keine Hotpants mehr zu tragen.

Und wenn sie wieder Schweinefleisch essen möchte, dann entscheidet die sich vielleicht wieder um. Diaa hat seine Meinung dazu gesagt. Warum wird seine Meinung so wichtig genommen? Vielleicht meint er sogar, seiner Freundin etwas verbieten zu können, aber dem ist nicht so. Am Ende entscheidet Malvina, was sie isst und wie sie sich kleidet. In dem Film geht es doch gerade darum, wie Malvina versucht, sich darüber klar zu werden, was sie will und was nicht.

Warum können viele selbsternannte Frauenrechtler die wohlüberlegten Entscheidungen dieses Mädchens nicht akzeptieren? Sie wollen ernsthaft über den Film diskutieren?

Dann schauen Sie sich den doch bitte in ganzer Länge an. Dieses Herauspicken von einzelnen kurzen Dialog-Fragmenten ist banal. Ich kenne auch ein Nicht-Vegetarier-Vegetarierin-Paar. Dass das gehen kann, beweist trotzdem nicht, dass das immer geht. Nebenbei besteht für beide die Möglichkeit, die Beziehung zu beenden, bevor man zu viele Kröten schluckt. Sie kann dann wieder so viel oder eher wenig Hotpants tragen, wie sie will.

Dirk Spaniel sowie hr-Fernsehdirektorin Gabriele Holzner. Auffallend sei dabei die Unsicherheit der Frauen gewesen, denn etwa die Hälfte von ihnen wollte dazu keine Antwort geben, schilderte Aslan. Wollen Sie jetzt endlich mal anfangen etwas über den Film zu sagen? Sie sehen einen Film über einen Moslem und statt sich mit dem Film zu beschäftigen suchen sie einfach mal zusammen, was sie so Negatives über Moslems finden. Aber bitte, auf dem Niveau können wir gerne weitermachen auch wenn ich keine Ahnung habe, was das nützen sollte: Egal, wie weit ich meine Erwartungen an das Niveau hier heruntersetze, Leute wie Sie schaffen es immer noch zielstrebig, das weiter zu unterbieten.

Wie gesagt, man könnte auch eine russische Umfrage als Aussage über Ansichten von Deutschen nehmen, die gehören ja auch zum selben Kulturkreis. Ich sehe schon, ich habe mich nicht gut ausgedrückt. Es geschieht aber meiner Erfahrung nach immer wieder, ohne, dass irgendwer das als Unterwerfung begreift; jedenfalls solange keiner der Partner Muslim ist.

Selbst wenn Sie in Ihrer Verzweiflung glauben wollen, dass sämtliche nicht befragten sogenannten Flüchtlinge in Graz keine islamistisch-fundamentalistischen Ansichten haben, dann zeigt die Studie immer noch, dass es ungefähr fundamentalistische Flüchtlinge alleine in Graz gibt. Ich glaube nicht, dass sich die Ansichten von seit aus dem Nahen Osten zugewanderten Migranten in Österreich wesentlich von den im gleichen Zeitraum nach Deutschland Zugewanderten unterscheiden. Wo soll der Unterschied auch herkommen?

Die Grenzen sind ja offen… Allerdings, das gestehe ich Ihnen zu, sind in Afghanistan fundamentalistische Wertvorstellungen weiter verbreitet als in Syrien.

Das zeigt auch die Pew Research Umfrage von , die ich schon in einem früheren Kommentar verlinkt hatte. Wenn Sie nur begreifen würden, dass es ein Zeitalter der Aufklärung im islamischen Kulturraum nie gegeben hat — weder in Afghanistan, noch in Syrien. Der Durchnässungsfaktor beträgt 5,4.

Als, für was auch immer, Hauptmerkmal? Das Nichtkennen kann sowieso keine Empirie ergeben, nur das erwiesene Wissen des Nichtvorfalls bzw. Ich denke, ein Jurist muss sich nicht mit Empirie auskennen, aber die Fähigkeit zum Zweifel und zum Erkennen der eigenen Inkompetenz sollte ihm gegeben sein. Sie möchten ihren Anti-Islamismus ausleben und versuchen das in immer neuen Varianten. Klar könnte man den von Ihnen erwähnten Meinungsumfragen andere Statistiken gegenüberstellen.

Im Grund also sieht es also aus: Und als Beleg führen Sie Morde durch Afghanen an. Dass kürzlich in Ostdeutschland noch ein Mann aus Russland seine Frau erstochen hat, wäre für Sie sicher ein Einzelfall und keineswegs repräsentativ, so dass wir uns um eine mögliche Unverträglichkeit russischer und deutscher Kulturen keine Gedanken machen müssten.

Glauben Sie ernsthaft, Sie könnten hier eine nennenswerte Zahl an Lesern überzeugen, wenn doch jeder ihrer Beiträge von zahlreichen Kommentatoren zerpflückt wird? Ist es nicht sogar so, dass Sie mit ihrem Argumentationsmuster dazu beitragen, dass Ihnen noch halbwegs nahestehende Leser peu a peu vom Gegenteil überzeugt werden? Vielleicht jedoch hatten Sie schlichtweg nur das Bedürfnis, den Laden hier mal aufzumischen.

Aber auch das gelingt nur, wenn man es etwas geschickter anstellt. Die Idee, dass es mir an dieser Erfahrung mangelt und die Idee, dass jeder, der das gleiche sieht, das gleiche zum Gesehenen denkt wie Sie, ist natürlich blanker Paternalismus. Einwohner, die alle ca.

Wenn das also shcon für einen so kleinen Landstrich nicht gilt, wie dann für ganze Länder? Was einer sieht, und welche Schlüsse er daraus zieht, ist zweierlei. Darum gibt es das logische Argument, das die Schlüsse begründen kann und auch dann zu unterschiedlichen Ergebnissen führen kann. Da Sie es auf sich selbst anwenden und nicht auf Autoritäten, denen Sie vertrauen und deren Kompetenz objektiv prüfbar ist, liegt hier auch ein Fall von quasi-religiöser Erkenntnis vor: Argumente auf so niedrigem Niveau müssen freilich nicht sein, es genügt, wenn Sie sich stattdessen an objektive Quellen und nachweisliche Fakten halten, statt sich selbst ins Zentrum der Erkenntnis zu setzen was ja auch ziemlich narzisstisch ist.

Sie haben ganz schön viele Absätze Text produziert, um mir zu sagen, wie irrelevant ich angeblich bin. Aber Sie werden ein bisschen schlampig. Sie haben den obligatorischen Nazi-Vergleich vergessen. Welcher ist der vorletzte Hafen der Argumentlosen? Nazi-Kriegsverbrecher googlen, die zufällig den gleichen Nachnamen wie ich haben? Das beweist trotzdem nicht, dass Sie einen Kampf gegen rechts führen.

Dass Voltaire tot ist, stimmt zwar, ist aber nicht meine Schuld. Wissenschaftliches Denken und so könnte man natürlich auch ohne ihn praktizieren. Ich bin doch selbst rechts — aber eben nicht rechtsradikal oder gar rechtsextrem. Haben Sie schon einmal in Ihrer linken Meinungsblase hier davon gehört, dass diese drei Adjektive keine Synonyme sind? Die Nazi-Anspielung haben Sie übrigens korrekt erkannt.

Dass das witzig ist, habe ich doch gesagt: Ich glaube, das klappt so nicht. Vielleicht ist Richard Ott doch nur ein heimlicher Gutmensch, der hier als agent provocateur auftritt. Das würde auch so manche stumpfsinnige Rhetorik erklären.

Warum erkennt man Arschlöcher immer daran, dass sie wie Arschlöcher reden? Unabhängig von der politischen Position. Es dürfte an der Selbstgefälligkeit liegen: Wo er steht, entscheidet jeder für sich, aber man muss ihm das dann auch sagen dürfen: Und wer nicht aushält, dass genannt zu werden, als das er sich durch seine eigenen Worte verrät, der kann a die Position wechseln oder b die Klappe halten oder c mal relfektieren, ob das, was er sagt und das, wofür er sich hält, wirklich im Einklang ist.

Wer Faschismus und Antifaschismus gleichsetzt, ist in erster Linie: Oder will, dass man ihn für dumm hält. Widerspruch gegen unbelegte oder maximal teilbelegte, unvollständige, halbwahre und erlogene Behauptungen nennt man Vernunft, nicht Unterdrückung.

Warum fordern eigentlich immer die Intoleranten unendliche Toleranz für ihre Intoleranz und fühlen sich andernfalls unterdrückt? Darauf werden sie uns sicher noch eine Antwort geben. Sie dürfen sich auch kurz fassen. Der Imperativ ist auf ihrer Seite. Und nicht vergessen, jeden Tag die Fahne hissen. Haben sie heute eigentlich schon ihre Fahne gehisst. Jetzt hat der gute Diaa auch noch eine islamistische Website von Pierre Vogel geliked.

Und der HR springt ihm bei: Leute, das ist too much! Wirkt auf mich wie eine Soap, gut durchinszeniert. Mist, jetzt haben Sie mich enttarnt! Ja, ich gebe es zu. Ich bin nur hier, weil unser Grünen-Kreisverband ein Gewinnspiel aufgelegt hat.

Waren Sie schon mal in Schweden? Das soll super schön und vielfältig sein! Und es gibt dort sogar ein Meet-and-Greet mit unseren Freunden von der Feministiskt initiativ und dann ein leckeres intersektionalistisch-veganes Brunch ohne Gentechnik!

Die haben noch mehr Gemeinsamkeiten. Das ist sub kulturell bedingt. Oder vielleicht doch genetisch? Es ist tatsächlich die Aufforderung, sich selbst ein Bild zu machen und sich nicht nur auf Autoritäten zu verlassen, und sich eine Meinung zu bilden. Es passiert aber, dass diese so erfasste Realität von der in der Ferne entwickelten Wunschvorstellung abweicht.

Aber ich will Sie auch nicht davon abhalten, sich nur auf wissenschaftliche Studien und Autoritäten zu verlassen. Aber die Autoritäten liegen eben auch mal falsch, wie Frau Merkel, die ja auch mal richtig lag. Deshalb hinterfragt man ja ihre Aussagen. Über welche Autoritäten reden wir, wenn die Geschichte des Kika ganz konsequent aus Sicht der Protagonisten erzählt wird und bis auf romantische Musik auf Einordnung verzichtet?

Irgendwoher muss Ihre Erkenntnis ja kommen. In Sachen Gradmesser vertraue ich übrigens dem Duden, der den Gratmesser online nicht mehr? Bin ich jetzt schon antisemtisch, wenn ich das so schreibe? Mal sehen, es ist ergebnisoffen. Ja diese Debatte kann wütend machen, da stimme ich dem Schreiber dieser Zeilen zu. Dann erklärt der Verfasser in den nächsten Zeilen in einer kurzen inhaltlichen Zusammenfassung um was es in dieser Doku eigentlich geht. Ist ja auch in Ordnung, wer diese nicht kennt, soll ja wissen um was es sich dabei handelt.

Kann ich zustimmen, wobei ich noch sagen würde, es hat hier in unserer freiheitlich demokratischen Grundordnung keinen Platz. Ist das ihre einzige Angst!

Kein Nachfragen, kein Überprüfen ob der Freund ihrer Tochter wirklich so alt ist wie er vorgibt! Reicht es mir als Eltern, wenn meine minderjährige Tochter sagt, mein Freund ist siebzehn und wir haben eine Liebesbeziehung. Sie haben ja wohl den Freund ihrer Tochter kennen gelernt und beim in Augenschein nehmen sehen müssen, das dieser älter als siebzehn ist.