Gold & Silber – Fragen und Antworten


Eine überdurchschnittliche Bereitschaft, sich Wissen und neuer Erkenntnisse anzueignen, sind durchaus hilfreich. Verkaufen wenn man nicht kaufen würde. Niemand, auch Value Investoren nicht, können den Aktienkurs voraussagen. Es gibt eine spez. Es fällt mir z.

Einfach nie verkaufen?


Die notwendige Sparrate wird dazu immer kleiner. Die Dividendeneinnahmen und die Dividendensteigerungen machen es immer leichter. Ich liebe ja Excel-Tabellen, also habe ich eine kleine Regression gemacht. Wenn alles super läuft, dann habe ich in 11 Jahren zwischen 1. Kann man nur sagen: Hallo Pete, ich hatte ja Patterson erst aufgestockt, unglücklicherweise vor dem Absturz.

Ich wollte erst mal etwas abwarten, aber ich werde auf alle Fälle nachkaufen. Vielleicht dieses Monat sogar. Hallo Gerhard, das kommt noch. Dir wird die Dividendengutschrift storniert, das heist rückgängig gemacht.

Dazu gibt es eine Steuergutschrift, falls du über dem Freibetrag warst. Dann gibt es eine Kapitalrückerstattung von Qualcomm und danach schreiben sie dir die Dividende wieder gut. Bei drei Dividendenzahlungen habe ich neun Abrechnungen bekommen. Unterm Strich habe ich dadurch keinen Verlust erlitten. Vielleicht hängt es mit der Steuerreform in den USA zusammen? Danke für deine ausführliche Antwort. Ich bin aus Österreich da gibt es keinen Freibetrag. Bin gespannt was da kommt und vorallem ob ich drauf zahle.

Matthias Schneider Donnerstag, 05 April Hallo Alexander; "Unterm Strich habe ich dadurch keinen Verlust erlitten. Man kann wohl davon ausgehen, dass da keine Deppen am Werk sind. Die setzen halt auch nur die Vorgaben um. Sascha, suche Dir einen Zweitbroker für Auslandswerte. Bin damals rechtzeitig mit kleinem Gewinn wieder raus, nachdem ich die Stücke eingebucht bekam aus dem Put. Wollte sie eigentlich behalten, habe mich aber nicht wohl gefühlt, und Dividende war ja auch nicht.

AlKi Freitag, 06 April Hallo Alexander, es ist immer schön anzusehen wie die Dividenden zulegen. Und die Ruhe zu haben falls nach unten geht. Wobei ich glaube dass irgendwann noch ein stärkerer Kurseinbruch kommt wann das ist aber unklar. Such dir eine andere Bank!

Sparkojote Freitag, 06 April Da wir eine ähnliche Strategie fahren stört mich das nicht weiter, mal schauen wie das zweite Quartal dieses Jahr wird: Könnte zwr rein theoretisch ejtzt schon mein Jahresziel erreichen, aber das ist nicht das Ziel will ja diversifiziert sein und eine gewisse Reserve haben. Oliver Freitag, 06 April Alexander Ja, wenn man es mit den Jahren versucht hochzurechnen, ist es erstaunlich wie die Erträge zulegen.

Gerade die Dividendenerhöhungen machen sich mit den Jahren immer stärker bemerkbar. Obwohl ich nicht mehr konstant so hohe Summen spare, aber trotzdem immer noch ein bisschen was übrig bleibt um ein paar Aktien zu kaufen, sehe ich, wie sich meine knappe finanzielle Freiheit immer weiter in den positiven Bereich bewegt.

Besser als jede gesetzliche Rentenerhöhung um ein paar kleine Prozent. Ich hatte geschrieben, dass ich den wie so einige andere mindestens fünf Jahre halte und ich mir auch nichts davon verspreche, weil die Entwicklung von Techwerten, die sich erst beweisen müssen, völlig unvorhersehbar ist.

Selbst wenn CLDR ganz verschwindet, wäre es mir egal. Der Wert trägt sowieso zu keinem passiven Einkommen bei. Zusätzlich ist bei den neuen Werten davon auszugehen, dass das meiste aufgekauft wird oder schlicht zugrunde geht. Eine neue Facebook oder Google-Aktie ist selten. Du kannst aber nur von Anfang an dabei sein, wenn Du immer wieder mal solche Hoffnungswerte kaufst und dann vergisst. Bei Abiomed hatte ich z. Man muss aber auch realistisch sein: Häufig klappt es nicht. Ich hatte mir vor zwei Jahren den kanadischen Wert Intrinsyc Technologies angeschaut und mir nur keine Aktien davon gekauft, weil ich dafür nicht genug Geld hatte und anderweitig investieren wollte.

Da sah die Aktie sehr hoffnungsvoll aus, heute würde ich da eher nicht einsteigen. Die Situation hat sich stark geändert. Wohl eher nicht, gerade Investments in Fragezeichen-Werte haben etwas mit Glücksspiel zu tun. Man muss nur sehr frusttolerant sein. Ist bei mir kein Problem. Ich bin bei fallenden Börsen ziemlich masochistisch eingestellt. Ich liebe es dann, mir die Kurse anzuschauen und mir zu überlegen, was ich noch kaufen könnte.

Für meinen Geschmack gibt's viel zu wenige Abschwungphasen ;. DividendSolutions Samstag, 07 April Hi Alex, Glückwunsch zu dem soliden März Ergebnis! Wenn ich mir anschaue mit welchem Volumen du Monat für Monat nachkaufen kannst, wird es nicht mehr allzu lange dauern, bis du deine wesentlichen Kosten mit Dividendeneinnahmen decken kannst. Ich denke, dass auch ein paar deutsche Werte aus Sicht von Einkommensinvestoren wieder interessant sind.

Thomas Samstag, 07 April Hallo, dies ist mein erster Post hier und ich lese schon sehr lange diesen Blog mit. Alexander, Du bist auf einem sehr, sehr guten Weg meiner Meinung nach.

So ziemlich das Einzige, was ich nicht so ganz nachvollziehen kann ist, warum Du keine deutschen oder zum Beispiel GB-Werte oder den einen oder anderen australischen Wert im Depot hast? Liegt es tatsächlich nur daran, dass hier nicht quartalsweise ausgeschüttet wird?

Mir ist bewusst, dass es natürlich die Aristokraten hauptsächlich in den USA gibt, dennoch wäre auch aufgrund der Mischung in unterschiedliche Währungen eine breitere Ländermischung eine Überlegung, oder? Wie wäre es zum Beispiel mit der Münchner Rück, die seit immer mindestens in Vorjahreshöhe ausschüttet, oder mit Siemens, oder Fuchs Petrolub, die auch ganz schöne Dividendenhistorien haben?

Auch käme Dir bei einigen deutschen Werten ein enormer Steuerstundungseffekt zu Gute, da z. Deutsche Post und Freenet z. Noch eine Bitte zum Schluss: Mach weiter so, der Blog und auch die PostCast sind super!!! Martin Samstag, 07 April Hallo Alex, wieder ein beeindruckendes Ergebnis.

Kann man nur gratulieren. Ich wollte dich fragen, ob du nicht bei Kraft Heinz aufstocken wolltest. Aktuell sind die Kurse sehr interessant zu ca. Wie siehst du das? Ich werde mir Montag mal 60 Stück ins Depot legen! Alexander Sonntag, 08 April Hallo Matthias, hallo AlKi, ich wundere mich auch manchmal über meine Gelassenheit.

Seitdem ich mich auf die Einnahmen konzentriere und nicht mehr auf die Kurse, sehe ich die eher nur noch als Momentaufnahme. Ich hoffe, mental stark genug zu sein, dass auszusitzen. Hallo Thomas, in 30 Jahren, wenn du so alt bist wie ich, dann lächelst du nur müde über diese Kleinbeträge. Da mache ich mir keine Gedanken. Hallo DivSol, deine Einnahmen sind auch super. Ich gönne jedem jeden Cent Dividende. Wenn jemand mehr generiert als ich, sehe ich das als Ansporn.

Letztlich sitzen wir Kleinanleger im gleichen Boot. Ich würde am Liebsten momentan fast alle Werte aufstocken. Da habe ich die Qual der Wahl, aber naja, einen nach dem anderen. Wegen den Währungsschwankungen mache ich mir keine Gedanken, da habe ich letzthin einen Beitrag dazu geschrieben. Ganz ohne deutsche Werte bin ich nicht.

Im Familiendepot liegen seit Jahren z. Wobei ich kein Problem hätte, nur US-Werte zu besitzen. Hauptsache das Ganze bleibt steuereinfach, wie eben bei GB. Ich muss mir überlegen, was ich machen will. KH weiter aufstocken oder erst mal einen anderen Wert? In KH habe ich bereits 6K investiert, allerdings sind die schön runtergekommen. Langfristig habe ich mir eine Obergrenze von 10K pro Wert gesetzt, d. Es ist daher keine Eile geboten. Gratuliere zu einem weiteren soliden Monatsergebnis: Dieser negative Trend hat am Bewertung Das Rating "Bewertung" gibt an, ob ein Titel zu einem relativ hohen oder günstigen Preis gehandelt wird, wobei von seinem Ertragspotenzial ausgegangen wird.

Es gibt fünf Ratings, die von stark unterbewertet "Pfeil stark aufwärts" bis zu stark überbewertet "Pfeil stark abwärts" reichen. Mittelfristiger Markttrend Der "Mittelfristige Markttrend" zeigt den gegenwärtigen Trend, der positiv "Pfeil stark aufwärts" oder negativ "Pfeil stark abwärts" sein kann. Langfristiges Wachstum Es handelt sich — als Prozentsatz ausgedrückt — um die durchschnittliche geschätzte jährliche Steigerungsrate der zukünftigen Erträge des Unternehmens, in der Regel für die nächsten zwei bis drei Jahre.

Die durchschnittlichen jährlichen Wachstumsraten gelten für die Gewinne von heute bis Anzahl der Analysen 24 Starkes Analysteninteresse In den zurückliegenden sieben Wochen haben durchschnittlich 24 Analysten eine Schätzung des Gewinns pro Aktie für diesen Titel abgegeben. Risikoanalyse Risiko Gesamt Risiko Gesamt: Die Kursentwicklung von Aktien ist grundsätzlich mit hohen Risiken behaftet und kann starken Schwankungen unterliegen — bis hin zu einem Totalverlust.

Aufgrund des historischen Verhaltens werden hier die Aktien in verschiedene Risikostufen eingeteilt. Diese Risikostufen verstehen sich ausschliesslich als relativer historischer Vergleichswert zu anderen Aktien.

Es gibt drei verschiedene Risikoratings: Beide Risikowerte liegen unterhalb des Referenzwertes. Mindestens ein Risikowert liegt oberhalb des Referenzwertes, aber keiner der beiden Werte übersteigt den Durchschnitt um mehr als eine Standardabweichung. Mindestens ein Risikowert liegt um mehr als die Standardabweichung über dem Referenzwert. Berücksichtigt werden ausschliesslich Phasen mit sich abwärts bewegenden Märkten während der letzten 52 Wochen.

Je höher der Faktor ist, desto stärker waren bisher die Verluste bei negativen Börsenphasen. Bei dieser rein quantitativen Analyse sind die Gründe für Kursabschläge nicht relevant. Erleidet eine Aktie einen absoluten Kursrückgang, während Ihr Referenzindex steigt, so belastet etwas Unternehmensspezifisches den Aktienkurs, daher der Name.

Je höher der Faktor ist, umso empfindlicher hat die Aktie auf Bad News reagiert. Ein niedriger Faktor weist hingegen darauf hin, dass in der Vergangenheit wenig nervös auf Negatives zum Unternehmen reagiert wurde. Beta Mittlere Anfälligkeit vs. Sie möchten auch bei stagnierenden Aktienkursen Gewinne realisieren?

Erfahren Sie mehr zu Bonus-Zertifikaten. Wie ist Ihre Risikobereitschaft? Man hätte es ahnen können: Kriegszeiten an der Börse. Negative Analystenhaltung seit Stark unterbewertet Auf Basis des Wachstumspotentials und anderer Messwerte erscheint die Aktie stark unterbewertet. Negative Tendenz seit dem Dividende ist durch den Gewinn nicht gedeckt Die während den nächsten 12 Monaten erwartete Dividende ist durch den Unternehmensgewinn voraussichtlich nicht gedeckt.