Agnostizismus

Alle gezeigten Texte und Bilder unterliegen dem deutschen Urheberrecht. Eine Kopie oder Nutzung ausserhalb des ehacks69.pw ist nur nach ausdrücklicher Genehmigung des Autors / .

Der passende Spruch dazu:

Inhaltsverzeichnis

Definition, Rechtschreibung, Synonyme und Grammatik von 'obsolet' auf Duden online nachschlagen. Wörterbuch der deutschen Sprache.

Gefällt mir Wird geladen Martina Walter, Martin Werth Hg. Suche Frieden und jage ihm nach! Eine kurze Skizze im Zitat mag für die Rezension genügen: Manches erinnert inhaltlich an den späteren Karl May — Frank Stückemann gibt eine schmale Auswahl der wichtigsten Werke Freiligraths heraus, um gleichzeitig den jeweiligen Kontext im Nachwort zu skizzieren.

Ergänzend dazu gibt der Anhang einige ausgewählte Begriffserläuterungen zu den Gedichten. Freiligrath war zeitweise hochgeehrt und verboten. Ein Zitat des ihm politisch nicht wohlgesonnenen Theodor Fontane gibt einen kleinen Einblick in Freiligraths Popularität, auch aus dem englischen Exil heraus: Ich will im Folgenden einige Auszüge aus Gedichten Freiligraths dokumentieren und diese mit den jeweiligen Stichworten aus den Erläuterungen des Anhangs kommentieren.

Der Name Manitto bezieht sich auf die indianische Gottheit. Ich zitiere die ersten fünf und die letzten sieben Verse. Das Gedicht erschien in: Anlass war der Tod des Vaters Ich zitiere die ersten fünf Verse. Die letzten Verse gehen noch näher auf die Erlebnisse der Beerdigung ein und greifen insofern den Grundgedanken redundant auf.

Ein Glaubensbekenntnis, Zeitgedichte, Ich dokumentiere die ersten drei Strophen. Neuere politische und soziale Gedichte, Der Gedicht erinnert an die Teilerfolge der insgesamt gescheiterten Revolution I Wien wurde der verhasste Minister von Metternich gestürzt.

Mit Reichstag ist die Frankfurter Nationalversammlung gemeint. Ich dokumentiere hier die ersten fünf Strophen. Ich teile hier gern den Link zum Aufsatz mit der Erlaubnis des Autors: Wilfried Oertel aus Meschede ist im Alter von 72 Jahren gestorben.

Er hat für diese Homepage das Jesusbuch von Dorothee Sölle rezensiert. In einer Kabinettssitzung legte er das bereits drei Monate alte Bild wortlos auf den Tisch. Anne Wizorek hat ihr Blog kleinerdrei eingestellt und hofft, dass nun auch andere für den Feminismus weiterkämpfen. Das Verfassungsgericht entschied, dass diese zukünftig an Hilfsorganisationen abgegeben werden müssen.

Dafür lassen sich Menschen dabei filmen, wie sie mit verbundenen Augen durch die Gegend laufen. Jeder hatte schon einmal ein Date, das total danebenging. In dieser Serie erzählen wir davon. Unsere Feeds waren voll von Anti-Feuerwerk-Posts, aber hat sich wirklich was geändert? David, Lena und Josch fangen gleichzeitig ein Praktikum bei einer Werbeagentur an. Aber nicht alle fühlen sich vom Chef gerecht behandelt.

Manchen Situationen müssen wir uns stellen. Diese Kolumne hilft, sie zu überstehen. Smalltalk auf der Autobahn. Vor allem in der Philosophie des Geistes kam es seit den er Jahren zu einer Renaissance des Emergenzbegriffes. Kombination bestehender Phänomene und die Funktionsteilung zwischen ihnen. Dabei füllt Elias die in der Literatur häufig vorkommende, aber oft relativ abstrakte Behauptung mit Leben: Die Intensität der Integration und der Funktionsteilung steigt im Bereich der biologischen Evolution stark an.

Integration und Funktionsteilung erreichen den bisher höchsten Stand im Bereich der sozio-kulturellen Evolution der Menschen. Insbesondere hier verweist Elias darauf, dass jeweils sowohl das Einzelne als auch ein Ganzes, zu dem es gehört, angemessen begrifflich repräsentiert werden müssen. Es dürfen weder die Ganzheiten auf die Einzelteile reduziert noch die Einzelteile aus dem Bild des Ganzen gedanklich entfernt werden, weil erst die komplexen Wechselwirkungen und gegenseitigen Abhängigkeiten der Einzelteile das Ganze bilden.

Die ontologische Analyse des Emergenzbegriffs zeigt, dass erst die Einbettung emergenter Eigenschaften in bestimmte Emergenzebenen oder -schichten die dauerhafte Emergenz neuer Strukturen ermöglicht. Das singuläre Auftreten irgendeines Neuen als Gegenstand, Eigenschaft oder Strukturelement wäre nur eine irrelavante Variation im Gegebenen, die ohnehin ständig und überall auftritt.

Die sich daraus ergebenden ontologischen Fragen lauten beispielsweise: Was ist eine Emergenzebene? Wie verfestigen sich zunächst einzelne Variationen des Gegebenen Schritt für Schritt zu emergenten Eigenschaften und Gegenständen? Wie kann man das Verhältnis verschiedener Emergenzschichten zueinander beschreiben? Der ontologische Ansatz zur Erforschung der Emergenz ist somit holistischer Natur, d.

Die Frage nach der Natur einer Emergenzebene und dem Verhältnis mehrerer Emergenzebenen zueinander führt damit zu der noch allgemeineren Frage, was man im ontologischen Sinne überhaupt unter einer Struktur zu verstehen hat.

Setzt man voraus, dass Emergenz ein bestimmter Typ von etwas Geschehendem, mithin ein Prozess ist, so fällt die Emergenztheorie in den Bereich der allgemeinen Prozessphilosophie.

Daraus folgt, dass allgemeine Prozessbedingungen, d. Emergenz als strukturelles Phänomen kann somit als eine Ausdifferenzierung vorangehender Prozessbedingungen verstanden werden.

Das Verhältnis verschiedener Emergenzebenen lässt sich in fast allen Fällen, z. So folgt in einer möglichen Ebenenhierarchie die makrophysikalische Struktur aus der unter ihr fortbestehenden quantenphysikalischen Ebene.

Damit die jeweils nachfolgende oder höhere Schicht nicht in eine materielle und strukturelle Inkonsistenz zu allen ihren vorangehenden, d. Dieser Vorgang wird als Binnendifferenzierung von Prozessstrukturen bezeichnet. Grundsätzlich ist die Möglichkeit der immer weiteren Binnendifferenzierung weder logisch noch materiell z.

Das wiederum bedeutet, dass sich die Emergenz des Weltganzen in einem grundsätzlich offenen Entwicklungshorizont abspielt: Emergenz ist eine kennzeichnende Eigenschaft von hierarchisch strukturierten Systemen.

Solche Systeme haben auf der Makroebene Eigenschaften, die auf der einfacheren Organisationsebene, der Mikroebene, nicht vorhanden sind. Sie entstehen durch synergetische Wechselwirkungen zwischen den Elementen auf der Mikroebene. Die Theorie komplexer Systeme baut auf systemtheoretischen und chaostheoretischen Erkenntnissen zur Emergenz auf.

Emergenztheorien in der Biologie wollen einen nicht-reduktionistischen Physikalismus begründen. Sie bestehen aus Organen , diese aus Zellen , diese wiederum aus Organellen und diese sind wiederum aus Makromolekülen zusammengesetzt. Ein Proteinmolekül besitzt Eigenschaften, die keines der Atome aufweist, aus welchen es zusammengesetzt ist. Ein häufig verwendetes Beispiel stammt aus der Neurologie: Das Gehirn besteht aus sehr vielen, oberflächlich gesehen ähnlichen Elementen, den Nervenzellen , und weiteren Zellen, deren Funktion teilweise noch wenig erforscht ist.

Aus dem Zusammenspiel dieser Bausteine emergieren Aktivitätsmuster, die die eigentliche Gehirntätigkeit ausmachen, vgl. Hofstadter schildert, wie vergleichbare Systeme von Symbolen auf ganz verschiedenen Systemen kooperierender einfacherer Elemente sichtbar werden, so Intelligenzleistungen von Ameisenhaufen, Bienenschwärmen und menschlichen Hirnen, und zwar so, dass in den Ameisen, Bienen oder Neuronen nichts von den Symbolen auffindbar ist.

Bei Luhmann findet sich eine innovative Fassung des Emergenzbegriffs, bei dem das Verhältnis vom Ganzen und seinen Teilen im Theoriedesign durch die Differenz zwischen System und Umwelt ersetzt wird. So ist nach Luhmann die Gesellschaft emergent gegenüber den Individuen im Sinne des psychischen Bewusstseins , die in seiner Theorie in der Umwelt der Gesellschaft ihren Platz finden.

Ebenso sind Emergenzeffekte bei der Kommunikation von Gedankeninhalten zu erkennen, denn die Eigenschaften von Informationen lassen sich nicht linear aus den zugrunde liegenden grammatikalischen Strukturen Buchstabe , Wort , Syntax ableiten. Zwar ist Kommunikation auf Medien wie Papier und Tinte angewiesen, aber aus der physikalischen oder chemischen Beschaffenheit von Tinte und Papier lässt sich nichts über den Inhalt der damit geschriebenen Texte ableiten.

Die evolutionäre , multiplikative Wirkung solcher kommunizierten Gedankeninhalte versucht die Theorie der Memetik , eine Erweiterung der darwinschen Theorie der natürlichen Selektion bezogen auf den Bereich der Kultur , zu beschreiben. Die Grundeinheit eines kommunikationsfähigen Gedankens ist hierin das Mem , welches sich erst im Fühl- und Denkvermögen eines Individuums und dann durch Kommunikation und Austausch mit anderen Memen weiterentwickelt bzw. Die Lernergruppe kann nach dem Modell des Gehirns konstituiert werden: Dazu müssen die Lerner über eine Reihe von kommunikativen Fähigkeiten Reflexe verfügen, die im Klassenraumdiskurs durch den Lehrer systematisch aufgebaut werden.

Die gruppenspezifischen Fähigkeiten und Haltungen, die notwendig sind, um Wissen gemeinsam zu konstruieren z. Bereitschaft und Fähigkeit, rasch zu interagieren , sind emergente Eigenschaften der Lernergruppe vgl. Das Internet lässt neue Effekte entstehen, die man als emergent bezeichnen kann. Durch weitere Vernetzung werden diese Effekte verstärkt.

Auch in den zeitgenössischen technikzentrierten und kybernetisch-systemtheoretisch orientierten Medientheorien der Medienwissenschaften bildet die Emergenz einen Schlüsselbegriff, der meist als Selbstentfaltung gelesen werden kann. Am radikalsten ist vielleicht die These von George Dyson , der in seinem Buch Darwin among the Machines voraussagt, dass im Internet eine Art künstlicher kollektiver Intelligenz emergieren wird.

Penelope Sweetser und Peta Wyeth beschäftigen sich in ihren Publikationen z. Sie benutzen dabei verschiedene Programmierungstechniken und Algorithmen der Fuzzy Logic, komplexer Systeme, künstlicher Intelligenz und maschinellen Lernens. In der Betriebswirtschaftslehre wird der Begriff Emergenz in Verbindung mit nicht-intendierten Effekten durch z. In der Volkswirtschaftslehre ist umstritten, ob das emergente Resultat des Handelns vieler individueller ökonomischer Akteure auf lange Sicht zu effizienten Gleichgewichtszuständen im Sinne von Adam Smiths unsichtbarer Hand des Marktes führt, oder zu einer Abfolge von kurzfristig destruktiven Innovationsschüben Schumpeters Schöpferische Zerstörung.

Daron Acemoglu und James A. Inklusive Systeme zeichnen sich aus durch eine breite aktive Beteiligung der Bürger in Wirtschaft und Politik, die Förderung der Ausbildung, der Wissenschaft und der unternehmerischer Initiative, die persönliche Freiheit bei der Wahl der Ausbildung und der Berufswahl, ein breit verteiltes Wissen der Bürger, die Existenz von persönlichem Eigentum usw. Hinzu kommt ein allgemein verbindliches Rechtssystem und eine zentrale Institution, die Ordnung und Recht gewährleistet, eine Vielfalt im wirtschaftlichen Wettbewerb ohne Beschränkung des Zugangs zu den Märkten usw.

Alle Menschen haben dadurch einen Anreiz, für sich selbst und die Gesellschaft etwas zu tun, weil sie wissen, dass sie unmittelbar oder mittelbar selbst davon profitieren.