Treuhandvertrag


Herzlichen Dank für die Antwort. Es wurde eine Anwältin eine Anwältin vom Flur hereingebeten, damit das Urteil beschlussfähig war. In Ihrem speziellen Fall sollten Sie sich dennoch anwaltlich beraten lassen. Ein schriftlicher Treuhandvertrag, für den online Vertragsmuster unterschiedlicher Ausgestaltung zu Verfügung stehen, dient dem Nachweis der Übertragung und der vereinbarten Pflichten des Treuhänders.

Inhalt des Artikels:


Während der Ehe ist mein Vater verstorben Wir werden uns in scheiden lassen. Hat meine Ehefrau Anspruch auf den hälftigen Teil meines Immobilienanteil? Ich lebe mit meiner Mutter in dieser Immobilie ohne bauliche Trennung. Eine Beteiligung an Renovierungs- und Unterhaltsarbeiten seitens meiner Ehefrau daran fand nicht statt. Das bedeutet, dass der Ehegatte hierauf keinen Anspruch erheben kann — sofern er selbst nicht in das Grundbuch eingetragen ist -, wohl jedoch auf den Zugewinn des erworbenen Objektes.

Lassen Sie sich hierzu anwaltlich beraten. Hallo, habe ich mich von meinem Mann scheiden lassen. Wir hatten zwei ETW die ich ihm gegen einen geringen Betrag überlassen habe. Beide hatten noch eine Restschuld. Ich habe ihm die Wohnung damals überlassen da ich mit einem kleinen Kind 3 Jahre alt weder die finanziellen noch psychischen Möglichkeiten hatte um die Wohnungen zu behalten. Inzwischen geht es mir gut und ich bereue es sehr die Wohnungen auf ihn überschrieben zu haben.

Kann ich hier nachträglich Ansprüche stellen bzw. Ich habe für die Überschreibung knapp Aktueller Wert der Wonungen Ich muss auch dazu sagen, dass ich anwaltlich sehr schlecht beraten war weil ich Beratungskostenhilfe bekommen habe wovon meine Anlwälting überhaupt nich begeistert war. Psychisch war ich auch in einer schlechten Verfassung und konnte nicht vorausschauend denken bzgl. Vor knapp 4 Jahren haben wir im Rahmen einer Zwangsversteigerung eine Doppelhaushälfte erworben.

Sowohl im Grundbuch als auch im Darlehensvertrag stehen wir zu gleichen Teilen. Wir haben bisher knapp ein Fünftel des Darlehens abbezahlt und haben in etwa den gleichen Anteil in den Umbau, die Modernisierung und Renovierung investiert. Auch ich habe mir viel angenommen in der Zeit, für das Renovieren, Bodenverlegen und Fliesenlegen bin allein ich zuständig. Welche Grundlagen muss man berücksichtigen, wenn man die Summe berechnet, die man dem Partner auszahlen müsste?

Wir wollen das Haus, jeder für sich allein, gern behalten und jeder von uns könnte es sich auch alleine leisten. Ich benötige dringend Rat und bedanke mich dafür bereits im Voraus! Für die Frage, welche Summe für die Berechnung des Zugewinnausgleiches zugrunde zu legen ist, wenden Sie sich bitte ebenfalls an einen Anwalt.

Die Wohnungen sind allesamt vermietet. Durch die Mieteinnahmen werden die Darlehen im vollem Umfang bedient. Ich stehe alleinig im Grundbuch. Seither hat sich der Wert der Immobilein durch den guten Marktverlauf gut entwickelt.

Nun haben wir uns getrennt. Hat meinen Frau Anspruch auf das Immobilienvemögen. Je nach Zugewinn der Ehefrau kann diese Ansprüche auf den Zugewinn des Ehemannes erheben, welchen er während der Ehejahre generieren konnte.

Wenden Sie sich an einen Anwalt, um Ihren konkreten Fall zu besprechen. Hallo, wir leben in der Trennungsphase. Ich bin Alleineigentümer eines vor der Ehe angeschafften Hauses, dessen Wert sich durch weitere Anschaffungen Investitionen auch vor der Ehe erhöht hat. Das Haus werde ich verkaufen. Welchen Rechtsanspruch hat meine noch Ehefrau im Rahmen des Zugewinnausgleichs sowie sonstiger Unterhaltsansprüche bzgl. Da sie vor der Ehe in finanzieller Hinsicht weder am Kauf noch an der Wertsteigerung des bebauten Grundstücks beteiligt war, gehe ich davon aus, dass sie auch keinen Rechtsanspruch hat.

Liege ich mit meiner Auffassung richtig? Danke für die Beantwortung. Besprechen Sie mit einem Anwalt, wie hoch dieser in Ihrem Fall anzusetzen ist. Hallo, wir sind seid verheiratet, haben in der Zeit zwei Kinder bekommen, 3 und 5 Jahre alt. Mein Mann hat für uns ein Haus gekauft, dieses ist abbezahlt, nur er steht im Grundbuch. Ich war 5 Jahre nicht berufstätig vorher Vollzeit und habe trotzdem die ersten drei Jahre noch unsere allgemeinen Haushaltskosten durch mein Erspartes und eine kleine Erbschaft unterstützt ca.

Jetzt gehe ich Teilzeit arbeiten und mein Mann weiterhin Vollzeit. Eine Wohnung mit meinen zwei Kindern kann ich mir nur schwer leisten. Eventuell würde mein Mann ausziehen. Muss ich mich irgendwie absichern, falls er mir das Haus zum wohnen überlässt? Wäre es einfacher, wenn er das Haus auf die Söhne überschreibt?

Eine rechtliche Absicherungen Ihrerseits ist immer von Vorteil. Wenden Sie sich gemeinsam an einen Notar, um zu einem Kompromiss zu finden.

Auch eine Mediation könnte eine Option sein. Wir haben vor unserer Ehe zusammen ein Haus gebaut, allerdings steht Er alleine im Grundbuch. Ich habe monatlich den Kredit für das Haus mit abbezahlt. Was steht mir in diesem Falle zu, was kann ich fordern? Bitte wenden Sie sich an einen Anwalt. Ich lebe seit 2,5 Jahren in Trennung.

Wir haben mehrere Immobilien, die uns zur Hälfte gehören. Jetzt hat mein Noch-Mann die Teilungsversteigerung für das mir vom Gericht p. Gewaltschutzgesetz zugeteilte Wohnrecht in unserem Haus beantragt. Darf er das, obwohl die Scheidung und der Zugewinnausgleich noch nicht abgeschlossen sind? Hallo, lebe in Scheidung. Wir haben gemeinsam ein Haus das Wir beide verkaufen möchten. Nun hat mein Exmann wohl einen Interessenten. Er möchte partut nicht das der interessent mit mir einen Termin vereinbart oder ich selbst mit diesen einen Termin vereinbaren kann.

Klar ist das er bei der Besichtigung dabei sein möchte. Ich habe Ihm zugesagt den Termin an Ihn weiterzuleiten. Ich kann leider nur kurzfristig Termine ausmachen. Wie sieht das rechtlich aus? Kann ich ihn zwingen mir die Kontaktdaten zu übermitteln? Insofern eine Immobilie zwei Parteien gehört, kann eine Partei den Verkauf derselben in der Regel nicht alleine und schon gar nicht gegen den Willen der zweiten Partei abwickeln.

Besprechen Sie Ihre Möglichkeiten mit einem Anwalt. Wir haben zusammen ein Kind und vor einem Jahr noch ein Haus gekauft. Jetzt möchte ich das Haus verkaufen aber mein Mann nicht. Er will, dass wir beide im Grundbuch und im Kreditvertrag bleiben und ich soll weiterhin mit unserem Kind im Haus wohnen bleiben. Ist das nach der Scheidung überhaupt so möglich? Und was passiert nach den 10 Jahren Kreditzahlung, wenn dieser Vertrag endet und wir die Restschuld gemeinsam neu aufnehmen müssen?

Eigentlich möchte ich das Haus verkaufen und nicht mehr im Grundbuch stehen, aber er alleine wird sich das Haus kaum leisten können, wenn er Unterhalt an mich und unser Kind zahlt. Dieser muss Sie dafür in aller Regel auszahlen. Kann sich ein Ehegatte das Haus allein jedoch nicht leisten, verpflichtet zumeist auch kein Gericht den anderen dazu, weiterhin für dieses aufzukommen.

Wenden Sie sich hinsichtlich Ihrer Fragen an einen Rechtsanwalt. Dieser kann verschiedene Lösungswege mit Ihnen durchgehen. Wir besitzen eine Immobilie, die seit ca. Aufgrund unserer Trennung soll das Haus verkauft werden.

Wir haben dem Mieter die Möglichkeit gegeben, uns ein Angebot zu machen. Der Mieter möchte in dem Haus bleiben und hat schon angekündigt, dass er das bei Besichtigungen möglichen Käufern auch genauso erklären wird. Da wir in einer anderen Stadt wohnen, können wir nicht auf Eigenbedarf kündigen, weil weder mein Mann noch ich wieder in das Haus einziehen werden. Uns ist klar, dass die Kündigungsfrist in jedem Fall 6 Monate beträgt. Aber haben wir überhaupt eine Chance, dem Mieter zu kündigen?

Ohne das Geld aus dem Haus können weder mein Mann noch ich uns getrennte Wohnungen leisten. Wenden Sie sich an einen Rechtsanwalt, der sich im Mietrecht auskennt und Ihnen entsprechend gute Beratung zukommen lassen kann. Hallo, ich lebe von meinem Mann seit zehn Jahren getrennt. Davor haben wir 7 Jahre in unserem gemeinsamen Haus gewohnt. Ich bin mit den Kindern ausgezogen. Wir beide sind Eigentümer bzw. Können Sie mir sagen, wie die Berechnung ist, für die 7 gemeinsamen Jahre im Haus?

Oder ob mir da überhaupt etwas zusteht? Für die Zeit nach der Trennung möchte ich nichts, denn er hat ja auch die Kredite selbst gezahlt. Vielen Dank für Ihre Mühen im Voraus. Es sind immer individuelle Fallkonstellationen, die Unterhaltsansprüche entstehen lassen.

Ich besitze ein Grundstück, auf dem wir bauen möchten und lediglich ich im Grundbuch stehe. Die Eintragung ins Grundbuch zu Wie regelt man aber am sichersten und auch günstigsten die Regelung der eingebrachten Eigenanteile.

Per zusätzlichen Eintragung ins Grundbuch oder per Ehevertrag sind momentan im normalen Zugewinnausgleich? Wir stehen weiterhin beide im Grundbuch unseres Einfamilienhauses. Das soll kann auch so bleiben. Ich nutze das Haus und wir haben uns bei der Scheidung notariell geeinigt, dass sie den Nutzungsausfall in der Form bekommt, dass ich den restlichen Finanzierungsbetrag allein trage und ab bezahle.

Notwendige Arbeiten und Reparaturen zur Werterhaltung, sowie Grundsteuer, Schornsteinfeger usw wurden bisher von mir allein getragen. Meine Ex Gattin hat jetzt wieder geheiratet und keine Gütertrennung mit ihrem neuen Partner vereinbart. Hat dieser jetzt, oder später mögliche Ansprüche auf die Haushälfte? Wenn ja, bin ich nicht bereit Investitionen oder Hausunterhaltskosten komplett zu zahlen, sondern würde die Hälfte gern einfordern.

Geht dies, welche Kosten kann ich geltend machen und wie sieht es bei Investitionen zBsp. Hausanstrich erneuern, Garagenanbau u. Eigentum, das bereits vor der Ehe erworben wurde, zählt zum Anfangsvermögen und bleibt im Rahmen einer Zugewinngemeinschaft in der Regel unberührt. Allerdings kann ein möglicher Wertzuwachs im Rahmen des Zugewinnausgleichs angerechnet werden.

Wenden Sie sich im Zweifel an einen Rechtsanwalt. Inzwischen haben wir gemeinsam ein Vermögen durch Zugewinngemeinschaft von Da das Haus in ca. Dazu wird mein Mann als Unterstützung ein Schenkung bzw. Den Rest werden wir ebenfalls wieder aus unserem gemeinsam erwirtschafteten Gehalt bestreiten. Sollten wir bezüglich gewisser Schenkungen etwas beim Notar beachten oder wird das die Schenkung als priviligiertes Vermögen im Falle einer Scheidung beim Zugewinn sowieso ausgeschlossen?

Ist bezüglich des Vermögens vor der Heirat die Regelung im Grundbuch so angemessen? Generell erscheint es sinnvoll, hinsichtlich Vermögensbeständen, die während der Ehe hinzukamen, auch vertragliche Vereinbarungen für den Fall einer Scheidung zu treffen.

Wenden Sie sich hierzu im Zweifel stets an einen Anwalt, der Ihnen beratend zur Seite stehen kann und mögliche Fallstricke erläutert. Guten Tag, ich habe eine Frage. Mein Freund hat mit seiner Frau eine Immobilie erworben. Beide stehen im Grundbuch. Das Darlehen läuft auf beide Namen, wird aber nur von ihm bedient. Nun steht die Scheidung an. Da es zu keiner Einigung kommt, möchte mein Freund das Haus verkaufen. Seine Nochehefrau zieht nicht aus, sie beteiligt sich nicht an den Raten und stimmt einem Verkauf nicht zu und könnte aus finanzieller Sicht das Haus auch selbst nicht übernehmen.

Ein Gespräch wird von ihr abgelehnt. Wir haben von meinen Eltern ein Haus unter dem damaligen Marktwert gekauft Kaufpreis Den Kreditvertrag für den Hauskauf und den umfangreichen Umbau haben wir beide unterschrieben. Es besteht noch eine Restschuld von Jetzt da wir uns Scheiden lassen, fordern meine Eltern die Differenz zwischen Kaufpreis Sie argumentieren, dass sie uns das Haus nur zu einem so günstigen Preis verkauft haben, weil sie davon ausgegangen sind, dass wir zusammen bleiben.

Sie möchten nicht, dass mein Mann durch den Zugewinnausgleich profitiert. Diese Argument wird auch dadurch untermauert, dass nur ich im Grundbuch stehe. Ich möchte das Haus gerne behalten und habe jetzt zwei Fragen: Darf ich das Haus ohne Zustimmung meiner Frau verkaufen, da ich ja allein im Grundbuch stehe und wie viel muss ich an meine Eltern und meine Frau zahlen?

Ich hab bis heute auf jede Unterhaltszahlung verzichtet ,obwohl es mir finanziell nicht gut ging. Ich stehe mit im GB und in den Finanzierungen,nun geht es darum,dass mein Mann das Haus behalten kann,was ich auch möchte.

Ist das Rechtens von der Bank zu verlangen? Ich denke da mache ich ein Fehler?? Geschieden sind wir noch nicht. Guten Tag , meine Ex und ich besitzen ein Objekt ,welches je zur Hälfte im Grundbuch eingetragen ist. Ich möchte das Objekt übernehmen. Dazu wurde eine Maklerin beautragt ,den Marktwert zu ermitteln. In dem Gutachten hat Sie auch den möglichen Verkaufswert angegeben. Welcher Wert wird nun üblicherweise für die Ausgleichszahlung heran gezogen ,der Marktwert oder der mögliche Verkaufswert?

Mein Mann übernimmt das Haus seiner Mutter und zahlt ihr einen Festpreis von Wenn wir uns die Kosten teilen, wir dann im Falle einer Scheidung auf den Wert des Hauses geachtet oder nur auf den Kaufpreis? Es sind also beide Werte von Bedeutung. Scheidung läuft Mehrfamilienhaus beide im Grundbuch Würde gerne die gemeinsamen Schulden tilgen, wie kann ich den Anspruch sichern ohne Einigung mit der Mitbesitzerin? In einem Rechtsstreit muss letztlich das Familiengericht entscheiden, welche Anteile jedem Ehegatten zustehen.

Eine einvernehmliche Lösung ist stets vorzuziehen. Ich bin in das Haus geblieben die wir zusammen gekauft haben. Mein ex Mann hat das Aufenhaltsbestimmungsreht unseres Kindes bekommen. Er bezahlt kein Unterhalt und wir haben einen Darlehen über das Haus.

Er wünscht sich eine Entschädigung, da ich immer noch in das Haus wohnt. Er möchte das Haus kaufen, macht aber keine Kaufangebot, da jede Monat die ich im Haus bleibe bin tiefer mit ihm in Schulden, da er das Darhlehen bezahlt. Was wäre eine Lösung? Vor 2 Jahren haben wir ein Haus ersteigert, im Grundbuch steht allerdings nur mein Mann als Eigentümer, da nur er an der Versteigerung teilgenommen hatte.

Den Darlehensvertrag für das Haus habe ich mit unterschrieben. Kann er mich im Falle einer Trennung einfach aus dem Haus werfen bzw. Ich habe in die Immobilie ca. Besprechen Sie mit einem Anwalt, welche Möglichkeiten Sie hier haben. Dabei spielt die Beweisbarkeit Ihrer Investitionen eine entscheidende Rolle. Zunächst ist jedoch empfehlenswert, eine einverständliche Scheidung anzustreben. Dazu kann eine Mediation hilfreich sein. Hallo, Meine Eltern lassen sich endlich nach 15 Jahren scheiden.

Mein Vater lebt seit allein in der gemeinsamen Eigentumswohnung. Nun hat er sich entschieden die Wohnung zu verkaufen. Wäre es nicht besser,damit zu warten bis nach der Scheidung? Diese Frage kann pauschal nicht beantwortet werden, denn es kommt auf den Einzelfall an. Wenden Sie sich bitte an einen Anwalt, dieser kann Ihnen weiter helfen.

Guten Tag, meine Frau und ich sind seit 5 Jahren verheiratet und haben einen gemeinsamen Kredit seit der selben Zeit i. Sollte sie nun ausziehen, müsste ich ihr einen Betrag für die gemeinsam geleisteten Zahlungen zurück erstatten?

Vorab schon einmal vielen Dank für Ihre Rückantwort! Wenden Sie sich an einen Anwalt. Dieser kann Sie dahingehend beraten, inwieweit die Auslagen Ihrer Ehefrau einen Einfluss auf die vermögensrechtliche Scheidungsauseinandersetzung haben.

An Vermögen gibt es eigentlich nur das Haus, das laut Grundbuch der Bank, meiner Frau und mir gehört. Ich möchte das Haus nun verkaufen, meine Frau möchte aber mit den Kindern bis auf weiteres darin wohnen bleiben.

Kontaktieren Sie einen Anwalt und besprechen Sie mit diesem, welche Optionen bestehen. Der tatsächliche Eigentumseintrag im Grundbuch erfolgt erst nach der Heirat. Wird das Haus beim Zugewinn Anfangsvermögen berücksichigt? Lassen Sie diese Aussage allerdings von einem Anwalt noch mal prüfen.

Hallo, ich habe folgendes Problem. Ich habe mich vor 4 Jahren von meinem langjährigen Lebensgefährten getrennt. Wir haben ein Mehrfamilienhaus gekauft und haben einen gemeinsamen Sohn. Das Haus verfügt über 3 Wohnungen. Eine Wohnung wurde von uns genutzt und 2 Wohnungen waren Vermietet. Als ich mich trennte wurde ich ausgezogen und musste bei meinen Eltern, 20 km vom bisherigen Wohnort, Unterschlupf suchen.

Da im letzten Jahr unser Sohn eingeschult wurde und der Vater des Kindes wollte das er in dem Ort zur Schule geht wo er wohnt und wo auch das gemeinsame Haus ist, bat ich ihn mir und unseren Sohn die gemeinsame Wohnung zu überlassen da ich mir finanziell keine andere hätte leisten können.

Dies tat er dann auch und ich bin dann im Sommer wieder in die gemeinsame Wohnung gezogen. Jetzt ist es so das eine Mietwohnung frei geworden ist und er hat ohne meine Zustimmung entschieden in diese Wohnung einzuziehen. Des weiteren entscheidet er Dinge ohne meine Zustimmung. Zum einen ist es für mich emotional sehr schwer und zum anderen leidet unser Sohn weil er die Unstimmigkeiten doch mitbekommt.

Meine Frage ist ob er so einfach wieder einziehen kann und ob es Wege gibt aus den Verträgen rauszukommen. Er ist nicht gewillt eine Lösung zu finden.

Sofern Sie den Verträge gemeinsam unterschrieben haben, gelten Sie gemeinsam als Schuldner für den Gesamtbetrag. Die Gläubiger sind nicht dazu verpflichtet, eine Partei aus dem Vertrag zu entlassen.

Sprechen Sie mit einem Anwalt, welche Möglichkeiten bestehen. Nun ist ihr aber aufgefallen, dass damals nur der Hauswert geschätzt wurde, nicht aber der Grundstückswert. Ihre Mutter sollte sich im Zweifel an einen Rechtsanwalt wenden, um mögliche Ansprüche genauer zu beziffern.

Guten Tag, mein Mann will sich Scheiden lassen. Aber wir haben ein Haus mit Einliegerwohnung mit lebendslanges Wohnrecht die meine Schwiegermutter bewohnt ohne Miete zu zahlen! Wir wohnen jetzt alle seid 19 Jahren dort. Meine Schwiegermutter hatte damals ihr Haus verkauft und uns das Geld gegeben, damit wir für sie die Wohnung mit bauen. Stimmt das das ich die A-Karte gezogen habe? Wenden Sie sich an einen Rechtsanwalt, um Ihren Fall genau zu ergründen. Mein Mann und ich haben vor jahren unser Haus gekauft und dafür einen Kredit bei der Bank aufgenommen.

Das Haus ist auch noch nicht abbezahlt. Im Grundbuch stehen nur mein Mann und ich sowie im darlehensvertrag. Wie ist es, wenn wir unsere beiden Kinder auch als Eigentümer ins grundbuch eintragen lassen? Müssen diese dann auch im darlehensvertrag von der Bank stehen?

Und müssen unsere Kinder dann bürgen, wenn mein Mann oder ich das Haus nicht abbezahlen können? So kann etwa auch nur ein Ehegatte Eigentümer einer Immobilie sein, obwohl beide einen Darlehensvertrag hierfür unterschrieben haben.

In Haftung genommen werden können in aller Regel nur Vertragspartner der Bank. Wenden Sie sich im Zweifel an einen Anwalt. Das Haus ist Baujahr ich stehe alleine im Grundbuch. Dazu lebt nur noch meine Mutter die lebenslanges Wohnrecht hat. Zählt das ganze Haus oder nur die gemeinsam genutzte Wohnung? Und seit letztem Jahr ng fast Dazu wenden Sie sich bitte an einen Anwalt. Hallo Team, meine Frage: Zwei haben gleichzeitig mit Erwerb eines gemeinsamen Hauses geheiratet, dabei hat der Mann etwa die Hälfte als voreheliches Vermögen durch den Verkauf seiner Eigentumswohnung eingebracht, die Frau nichts.

Spätere Trennung und Hausverkauf, der Erlös soll hälftig als Zugewinn abzüglich des eingebrachten Vermögens geteilt werden. Wird das voreheliche Vermögen zusätzlich in dieser Abrechnung verzinst? Herzlichen Dank für die Antwort. Uns ist nicht bekannt, dass in der Berechnung zum Zugewinnausgleich Zinsen auf voreheliche Vermögen eine Rolle spielen würden.

Meine Elter denken darüber nach sich scheiden zu lassen. Mein Vater langzeitarbeitslos und kaum Rente, meine Mutter schwer erkrankt und arbeitsunfähig hat jedoch jahrelang als Alleinverdiener Verkauf das Geld allein heimgebracht. Bekommt jetzt aber auch eine Rente- etwas mehr als der Vater. Nun möchte mein Vater dass sie die Scheidung einreicht. Sie steht im Grundbuch des Hauses und mein Vater hat anfänglich finanziell stark mitgewirkt, hat früher selbstständig sein Geld verdient.

Seither arbeitslos und heute Rentner. Kann es passieren, dass beide den gleichen Wert des Hauses erhalten und Sie auch zusätzlich für seinen Unterhalt aufkommen muss? Sie ist sehr krank, warum sie nun nicht mehr arbeiten kann und das Haus auch nicht allein bewirtschaften könnte. Danke für Ihre Rückmeldung. In der Praxis wird dies jedoch nur in den seltensten Fällen eintreten. Es kann sich lohnen, gemeinsam mit einem Anwalt eine Mediation anzustreben.

Scheidung ist eingereicht, allerdings strittig. Durch mein Engagement konnten wir damals einen guten Verkaufspreis erzielen. Der Gewinn wurde in ein neues Grundstück investiert, auf das wir ein neues Haus bauten.

Wir haben die Raten aus dem gemeinsamen Einkommen beide waren berufstätig bestritten. Jetzt haben wir uns auf einen Hausverkauf geeinigt, aus dem ein Gewinn erzielt werden wird. Muss der Verkaufserlös auch so aufgeteilt werden? Wir raten Ihnen dringend, einen Anwalt zu konsultieren. Wir stehen auch beide im Kaufvertrag und den Kreditverträgen drin. Allerdings hat er mehr anfangsvermögen mit rein gebracht, als ich.

Meine Anwältin meinte Verkaufserlös -Restschuld: Hallo, Auch ich hätte da eine Frage. Mein Verlobter hat sich mit seinen Eltern ein Haus gekauft, im Grundbuch stehen die Eltern und er drinnen. Er hat noch ca Nun hat er sich Gedanken gemacht wegen seinem Haus, ob es sinnvoll wäre einen Ehevertrag zu machen, was meint ihr???

Da ich ja sonst im Falle einer Trennung Anspruch erheben könnte. Achso, ich habe Was lst generell am sinnvollsten?? Ach ja, Kinder sind in einem Jahr vorgesehen.

Vor 12 Jahren haben wir uns ein Haus gekauft, welches wir jetzt verkauft haben. Dabei haben wir ein einen Gewinn von Alle anderen finanziellen Dinge waren geklärt. Somit ging ich von der Hälfte des Geldes für jeden aus.

Meine Frau hat während unserer Ehe von ihren Eltern eine Eigentumswohnung geschenkt bekommen. Dieses wurde im Grundbuchamt auf ihren Namen eingetragen und von ihr für Nun muss ich ihr für diese Wohnung noch einen Ausgleich zahlen. Komplizierter ist dies allerdings bei Schenkungen durch die Schwieger- Eltern. Wenden Sie sich hierzu an einen Anwalt und lassen Sie prüfen, ob die Berechnung so stimmt. Hallo, ich bin seit geschieden. Kurz vorher wurde ich von meinem Ex-Mann massiv bedroht und genötigt, einen neuen Dahrlehensvertrag für unser Haus zu unterschreiben, da die Zwangsversteigerung drohte.

In der Scheidungsfolgevereinbarung steht, dass ich meine Haushälfte an meinen Ex-Mann zu übertragen habe damaliger Wert nur ca. Ich darf dafür meine Rente behalten EUR. Er musss dafür sämtliche Verbindlichkeiten übernehmen. Die Umsetzung der Vereinbarung sollte innerhalb eines Jahres durch den Notar statt finden.

Da mein Ex-Mann aber durch den neuen Dahrlehensvertrag nun Zeit gewonnen hatte, hat er das alles bis jetzt rausgezögert. Ich soll vor allen Dingen auf das Wohnrecht verzichten. Ich bin der Meinung, dass er mir dies abkaufen muss. Mir ist die Möglichkeit genommen worden im Alter mietfrei zu wohnen und meine Rente liegt unter Hartz IV — Niveau, da ich 12 Jahre lang zuhause war und die Kinder erzogen habe.

Ich habe weder Trennungsunterhalt noch Nachehelichen Unterhalt noch Kindsunterhalt bekommen. Ich wollte; das das Haus später nach seinem Tod den Kindern bleibt. Es sieht aber so aus, als wolle er das Haus bald verkaufen und auf Reisen gehen.

Habe ich eine Chance auf eine Ausgleichszahlung für das Wohnrecht um meine Rente aufzustocken und kann ich meinen Kindern das Haus sichern? Dieser sollte Ihre gesamten Ansprüche nochmals überprüfen und ggf. Hallo, ich bin nach der Scheidung bei mehreren Anwälten gewesen, allerdings immer bei Beratungsstellen.

Diese haben mich zumindest darauf aufmerksam gemacht, dass die Auflassung fehlt. Eine andere Anwältin sprach von einer Klageschrift an das Amtsgericht. Ich kann mir keinen Anwalt mehr leisten. Es wird ja auch niemand kostenlos für mich tätig. Der letzte Anwalt hat mich darauf aufmerksam gemacht, dass mir ein Ausgleich für das entgangene Wohnrecht zusteht. Er war auch der Auffassung, dass der Scheidungsfolgenvergleich laienhaft und unvollständig sei: Die Parteien sind sich dahingehend einig, dass die Antragstellerin ihren Hauseigentumsanteil an dem Hausgrundstück…..

Dieser wird sämtliche auf dem Haus lastenden Verbindlichkeiten übernehmen. Im Gegenzug wollen die Parteien auf die Durchführung des Versorgungsausgleichs zu Lasten der Antragstellerin verzichten. Ferner sind sich die Parteien dahingehend einig, dass der Antragsgegner der Antragstellerin weiterhin das Wohnen auf dem Hausgrundstück……. Der Vergleich wurde laut diktiert, allen Beteiligten noch einmal vorgespielt und von ihnen genehmigt.

Sodann bestellt sich Frau RA……. Die Prozessbevollmächtigten der Parteien erklären sodann Verzicht auf die Durchführung des Versorgungsausgleichs und nehmen diese Verzichtserklärung jeweil wechselseitig an.

Ich will die Sache heute vom Tisch haben. Es wurde eine Anwältin eine Anwältin vom Flur hereingebeten, damit das Urteil beschlussfähig war. Trotzdem hat er das komplette Haus bekommen. Ich war anwaltlich vertreten und habe die ganze Zeit gedacht ich bin im falschen Film.

Meines Erachtens hat mich die Anwältin bech… vertreten und versucht dies nun zu vertuschen, indem sie mir permanent erzählt, dass der Scheidungsfolgenvergleich eindeutig sei. Ich habe die Bank 1 Jahr lang genötigt, es mir schriftlich zu geben, dass sie mich aus der Schuldhaftung entlassen, wenn ich notariell übertragen habe.

Dies hätte doch im Scheidungsfolgenvergleich drin stehen müssen. Gibt es eine Schlichtungsstelle, die dieses Urteil und die Arbeit der Anwältin nochmal prüft? Ich soll morgen einen Notarvertag unterzeichnen, der mich arm macht. Ich werde natürlich versuchen, zu intervenieren, nehme auch einen Bekannten mit, der Immobilienkaufmann ist und einen wachen Verstand hat, aber ich rechne mir kaum Chanchen aus.

Sie können innerhalb der einmonatigen Frist ab Erhalt des Scheidungsbeschlusses Rechtsmittel einlegen, sofern dieser noch nicht im Scheidungstermin für rechtskräftig erklärt wurde. Grundsätzlich können Sie für die Beauftragung eines Rechtsanwalts Beratungshilfe und Verfahrenskostenhilfe beantragen, sollten Ihre finanziellen Mittel nicht genügen, um dies selbst zu zahlen.

In der Tat wurde wurde alles im Scheidungstermin für rechtskräftig erklärt und auch so niedergeschrieben. Rechtsberatungsforen wie diese und Beratungsstellen im Land würde es nicht geben, wenn Beratungs — und Verfahrenskostenhilfe ausreichen würden, um eine umfassende und kompetente Rechtsberatung bei einem erfahrenen Anwalt zu bekommen.

Letztendlich erhält ein Anwalt ja eine geringere Vergütung und versucht so wenig Arbeit wie möglich mit diesem Mandanten zu haben um sich auf andere zahlungskräftigere Mandanten zu konzentrieren. Bitte beachten Sie, dass wir ein reines Informationsportal sind. Meine noch Frau und ich haben uns eine Wohnung gekauft jnd haben entschieden, dass wir uns trennen. Sie bleibt in der Wohnung und ich bin ausgezogen. Die Wohnung gehört je zu hälfte uns beiden. Muss ich dann weiterhin die hälfte des kredits zahlen?

Oder wird auch ein Mietvorteil berücksichtigt? Ich möchte die Wohnung behalten arbeite aber nur als Minijob da ich zwei Kinder habe 1. Meine frage ist kann ich die Wohnung behalten würde mir das Arbeitsamt oder das Wohnungsamt zahlung leisten?? Oder hab ich sonst noch möglichkeiten die Wohnung zu behalten?? Hab ich überhaupt eine Chance?? Danach unterliegen Sie der erhöhten Erwerbsobliegenheit, sofern Ihre Kinder nicht weiter betreut werden müssen.

Guten Tag, Ich habe folgende Frage: Nun trennen wir uns und mich würde interessieren inwieweit der eine Partner bei Auszug den anderen Partner auszahlen muss. Ein kleiner Teil des Kredites wurde ja bereits getilgt. Hat ein Partner Anspruch auf die Hälfte des getilgten Betrages?

Was ist mit dem eingebrachten Eigenkapital welches für die Wohnung, Makler, Notar verwendet wurde? Muss das auch an den Partner zur Hälfte gezahlt werden. Und die noch im letzten Jahr erfolgten Renovierungsarbeiten des Bades etc. Viele Fragen auf einmal, aber mit einer Antwort würden Sie mir sehr helfen.

Ich bin mit zwei kleinen gemeinsamen Kinder drin wohnen geblieben und zahle alleine alle laufende Kosten, auch Kredit. Jetzt möchte er, gegen mein willen, zurück kommen. Kann er einfach so? Ich befinde mich zur Zeit im Trennungsjahr. Ich bin mit meiner Tochter im Haus geblieben, er ist ausgezogen. Die Trennung ging von ihm aus. Unsere immobilie besteht aus 3 ETW. Im Kaufvertrag steht eine Vereinbarung, dass ich im Fälle einer Scheidung das erworbene hälftige Eigentum gegen Zahlung des dann zu ermittelten Verkehrswertes auf meinen Mann übertragen muss.

Dieser Passaus ist nicht im Grundbuch, lediglich im notariell beurkundeten Kaufvertrag. Meine Frage habe ich irgendeine Möglichkeit nach der Scheidung in der Immobilie zu bleiben? Ich freue mich auf eine Rückmeldung. Wenden Sie sich bitte an einen Anwalt, welcher Ihre Ansprüche prüfen kann. Die Finanzierung erfolgt über einen gemeinsamen Kredit bei der Bank.

Zusätzlich haben wir beide beim Kauf des Hauses einen jeweils gleichen Anteil an Eigenkapital eingebracht. Da wir uns trennen werden, stellte sich auch die Frage, wie es mit dem Haus weiter geht. Inzwischen sind wir uns einig, dass sie mit Ihrem Kind allein im Haus wohnen bleiben wird und den Kreditvertrag auf sich umschreiben lässt. Aufgrund Ihrer finanziellen Situation ist die Bank damit einverstanden und würde mich aus dem Kreditvertrag entlassen.

Im Zuge dessen werde ich meinen Eigentumsanteil an Sie überschreiben und aus dem Grundbuch gelöscht. Jetzt steht jedoch die Frage der Auszahlung einer Entschädigung an mich im Raum. Zum einen ist noch ein Restdarlehen übrig, zum anderen haben beide Eigenkapital eingebracht.

Nach meinem Verständnis sollte der Verkehrswert bestimmt werden, hiervon der noch offene Kreditbetrag abgezogen werden und die übrig bleibende Summe durch 2 geteilt werden. Dies würde meiner Ansicht nach den Betrag ergeben, den sie an mich auszahlen müsste. Jedoch stellt sich mir hierbei die Frage, welchen Betrag des Darlehens man in diesem Fall ansetzt.

Für eine Antwort bzw. Wenden Sie sich in Ihrem speziellen Fall daher an einen Rechtsanwalt. Dieser kann eine Berechnung erstellen und die möglichen Berechnungsgrundlagen ermitteln.

Stehe vor der Trennung von meinem Mann. Ich habe ein Haus mit in die Ehe mitgebracht, dessen alleinige Eigentümerin ich bin. Während der Ehezeit haben mir meine Eltern Geld geschenkt, damit ich das Haus abbezahlen konnte. Das Haus hat jetzt den vierfachen Wert der Schenkung. Mein Mann hat nicht im wesentlichen am Erhalt und ded Bezahlung des Hauses mitgewirkt.

Muss im Falle der Scheidung mit einem Ausgleich an ihn rechnen? Besprechen Sie die Situation mit einem Anwalt. Hallo, meinem Ex Mann uund mir gehört ein 3-Familien Haus. Ihm das Erdgeschoss, mir die 1. OG , vermietet seine Wohnung an Raucher. A darf er ohne mein Einverständnis vermieten? Ich bin ja kein Mieter sondern Eigentümer ich weiss, als Mieter müsste ich es akzeptieren.

Und möchte mich weiterhin wohlfühlen in meinen eigenen vier Wänden…. Bestehen hier Uneinigkeiten, bleibt nur der Gang zum Anwalt. Nun wollte ich hier auch die endgültige Trennung, hatte das Haus zum Verkauf ausgeschrieben und einen externen Käufer gefunden, diesem Verkauf stimmte mein Exmann nicht zu. Nun habe ich die Teilungsversteigerung eingeleitet. Können Sie mir hierzu weiterhelfen, es gibt eine sog.

Ausbietungsgarantie, welche besagt ein Käufer verpflichtet sich eine Summe auf jeden fall bei der Versteigerung zu bieten …. Was würden sie mir raten, damit ein möglichst hoher Verkaufserlös rauskommt. Wenden Sie sich an einen Rechtsanwalt, um mögliche Wege für den Hausverkauf zu ergründen. Wir sind an dieser Stelle nicht befugt, dezidierte Rechtsberatung zu erteilen. Ich lebe seit 2 Jahren von meinem Mann getrennt.

Wir haben uns im April ein Haus gekauft. Im September geheiratet. Ich bin im Oktober mit den Kindern ausgezogen. War auch zu der Zeit so als wir noch zusammen dort gewohnt haben. Ich bekomme für beide Kinder Euro unterhalt. Ohne alles bin ich ausgezogen und habe mir und den Kindern alles neu gekauft. Dessen Möbel Kleidung etc. Nur meine Kleidung habe ich mitgenommen. Er verkauft Grade alles von uns. Möbel etc die wir gemeinsam angeschafft haben. Das Haus ist nur noch mit Da er immer die Sondertilgung bzw damals noch wir getätigt haben.

Nun zu meiner Frage: Da ich mit den Kindern raus bin, er mittlerweile mit einer neuen Partnerin im Haus lebt. Ich nie etwas gefordert habe, sei es Geld für die Kinder , Ehegattenunterhalt oder die Auszahlung der gemeinsamen Möbel Anschaffungen usw….

Was steht mir zu? Habe ich überhaupt Anspruch auf mein drittel, obwohl ich seit 2 Jahren keine Zahlung mehr tätige? Wenden Sie sich an einen Rechtsanwalt.

Hallo, ich habe mit meiner Frau ein Haus gekauft, aber nur Sie steht im Grundbuch eingetragen. Wenn wir uns scheiden lassen wird dieses Haus dann auch Bestandteil desZugewinnausgleichs? Hallo, meine Nochfrau und ich leben seit 1,5 Jahren in Trennung im Doppelhaus und haben eine Folgevereinbarung mit Aufteilung der Immobilie nutzungsrechtlich aber keine Realteilung, da die Hypothekenbank nicht mitspielt. Nun haben wir einen 23 jährigen Sohn in Ausbildung mit Lohn im 4 stelligen Bereich.

Die Scheidung läuft noch und es wird sich zumindest bis nächstes Jahr noch hinziehen. Mein Sohn erhebt nun Anspruch auf Wohnrecht in seinem Zimmer, ich möchte aber mein Teil an Fremde vermieten und mit meiner Freundin zusammenziehen. Ich habe ihm ein Termin zum Jahresende gestellt, dass er sich was eigenes suchen kann bzw.

Bei meiner Frau kann er nicht wohnen, da dort nur 2 Zimmer sind. Hat mein Sohn ein Wohnrecht und kann er drauf bestehen wohnen zu bleiben, er zahlt nix dazu und gibt auch kein Kostgeld ab, obwohl wir eine hohe Hypothek haben? Muss ich bis nach der Scheidung warten, um zu vermieten? Ihr Sohn ist volljährig und in Ausbildung, sodass er keinen rechtlichen Anspruch darauf hat, bei Ihnen zu wohnen.

Es ist zu empfehlen, die Vermietung des Zimmers mit Ihrer Frau abzusprechen. Wir haben dann durch einen Anbau ein Zweifamilienhaus daraus gemacht. Hier habe ich meine Ersparnisse und jahrelange Arbeitsleistung hineingesteckt. Der Bankkredit wurde von uns beiden unterschrieben. Im Grundbuch steht jedoch nur sie. Ich habe keine finanziellen Forderungen gestellt und sie hat das Haus bis heute alleine weiter abbezahlt. Kann sie jetzt von mir fordern den Kredit mit abzuzahlen? Kann ich in einem solchen Fall finanzielle Forderungen an sie stellen auf die ich im Jahr verzichtet habe?

Wenn Sie den Vertrag zusammen unterschrieben haben, müssen Sie diesen auch beide abzahlen. Allein aus diesem Grund dürften Ihnen keine Ansprüche erwachsen, welche Sie nun um Nachgang geltend machen können. Suchen Sie allerdings einen Anwalt auf, der Ihre komplexe Situation nochmals prüfen kann.

Mein Noch-Ehemann und ich haben eine gemeinsame Immobilie. Wir möchten beide das Haus bei einer Scheidung halten v. Voraussichtlich würde ich mit den Kindern weiter Im Haus leben. Nun kann ich ihn nicht ausbezahlen, er mich ebensowenig. Wäre es denn möglich, dass wir beide weiter den Kredit bedienen bis das Haus abbezahlt ist für ihn wäre es dann eine Geldanlage. Ich würde die Nebenkosten zahlen, wir beide zu gleichen Teilen Reparaturen etc.

Eine gerichtliche Entscheidung ist nur bei dem Hauptsacheverfahren und dem Versorgungsausgleich von Amts wegen vorgesehen. Zu beachten ist nur die Rechtswirksamkeit solcher Entscheidungen, um eventuell später auftretende Probleme zu vermeiden.

Wenden Sie sich hierzu an einen Rechtsanwalt. Das Haus Kaufpreis Wir haben keinen Ehevertrag geschlossen. Welchen Anspruch hätte meine Frau, wenn es zu einer Trennung kommen würde angenommen es gibt keine Wertsteigerung beim Haus? Ich lebe seit 3 Jahren getrennt von Haus und Hof sozusagen.

Meine Frau und die beiden Kinder sind in dem damals gekauften finanzierten Haus geblieben und ich zog aus. Ich möchte natürlich vorher wissen was das in etwa kosten würde.

Ich würde von mir aus auf den Grundbucheintrag verzichten — da dieses Haus später eh den Kindern gehören soll. Ich verdiene etwa Steuerklasse 1 netto und sie dürfte so in etwa bei Steeurklasse 2 liegen.

Das Haus hat natürlich noch eine Restschuld die allerdings von ihr alleine getilgt werden. Kontaktieren Sie einen Anwalt, dieser kann Ihnen genaueres sagen. Habe vor 5 Monaten geheiratet und meine Frau hat mich vor 4 Wochen verlassen.

Den Gewinn möchte ich zum ablösen der noch vorhandenen Schulden nutzen. Hat meine Frau irgendwelche Anprüche an mich wegen des Hausverkaufes? Vermögen, das bereits vor dem Eheschluss bestand, wird zudem beim Zugewinnausgleich zum Anfangsvermögen gerechnet.

Inwiefern der möglich Verkaufserlös zu Ihrem Zugewinn zugerechnet werden kann, können Sie bei einem Anwalt in Erfahrung bringen.

Meine Frau und ich haben nach unserer Hochzeit ein Haus gebaut. Sie steht durch eine Grundstücksteilung ihrer Eltern allein im Grundbuch. Wir beide stehen im Kaufvertrag und im Kreditvertrag. Jetzt hat sie sich von mir getrennt und möchte, dass ich ausziehe. Muss ich weiterhin zu gleichen Teilen den Kredit bedienen? Dies wäre eine starke Doppelbelastung, die ich mir nicht leisten kann.

Sie können entsprechende Summen im Innenverhältnis jedoch ggf. Die Bank muss einem solchen Vorhaben jedoch nicht automatisch zustimmen. Wenden Sie sich an einen Anwalt, um mögliche Lösungsstrategien zu ergründen. I live in stuttgart. Me and my wife bought a 3 floor house in ludwigsburg. We got legally seperated over a year ago. I wanted to know can she get back the house she gifted me.?? Hallo Team mein mann möchte mich nach 15 jahren ehe verlassen er aber alleine mit Elternhaus im Grundbuch steht.

Wie sieht es bei einer Scheidung rechtlich aus was steht mir zu da ich nicht das nötige Kleingeld um wo anders mir ein Geschäft aufzubauen da ich auch meinen kundenstamm verlieren würde.. Wie sieht es rechtlich aus. Im Vorraus vielen dank. Meine Ex Wohnt seit dem in der Wohnung und zahlt den Kredit hierfür ab. Die Raten für den Kredit sind sehr gering im Vergleich zur einer Miete die man für die Wohnung zahlen müsste. I moved out of our property over 12 months ago now, and the Seperation Trennung , is over the 1 year duration period with the seperation paperwork in the working of the German judicial system.

The problem that I am having is with our property. My still Wife and Children are living in the house, as I was pritty much forced out by my Wife and her Lawyer and am now living in a flat. I have attempted to talk with my Wife about selling the property and also getting a Gutachter Katasteramt or a Makler to value the property correctly, which have both been turned down by my Wife and her Lawyer!

I had only one other possibility and that was to personally enter the property for an ammount on an Internet Immobilien Portal. After doing this, I was inundated with Interessenten requests for Besichtigung, where yet again my Wife through her Lawyer took Control and certain Interessenten are still awaiting a Besichtigung 6 weeks after their first request.

The asking price was created by me using the information I received via the telephone from the Katasteramt. I hope from the long winded description you can get an idea of my situation, and offer me a little guidance.

Are there troubles between two owners of a shared house and one person wants to hold it, she usually has to pay a compensation to take it as sole property. If the spouses cannot arrange amicably, the Court can be instructed to solve this problem. In the end it also can order a Teilversteigerung, in which only that part of the house will be to auction, which the one owner wants to let down.

The other owner is privileged bidder but the half could also be sold to complete stranger, if the owner does not want to pay. Ich bin mit meinem Mann 9 Jahre verheiratet, vor einem Jahr haben wir ein Haus gebaut. Wir stehen beide im Grundbuch. Er hat während der Ehe nie gearbeitet und auch keine finanziellen Mittel in die Ehe mitgebracht. Haus wurde komplett von mir alleine finanziert.

Steht ihm im Fall der Scheidung wirklich die Hälfte zu? Keine Kinder, kein Ehevertrag. Sie ist mit dem Kind woanders hingezogen. Ich hatte versuchet Ihre hälfte zu übernehmen was leider gescheitert ist.. Aufgrund der Unterhaltsforderungen mit Wohnvorteil usw. Wollte das Haus auch schon verkaufen aber auch das wird leider von meiner getr. Wir sind noch nicht geschieden da ich das Problem sehe mit dem Haus.. Mein Anwalt rät mir zur einreichung der Scheidung er sagt das das Haus kein Bestandteil von einem Scheidungsverfahren ist..

Sofern Sie beide im Grundbuch stehen gehört Ihnen beiden das Haus. An diesem Umstand ändert sich auch nach der Scheidung nichts. Insofern ist das Haus hinsichtlich des Zugewinnausgleichs dann nicht zu berücksichtigen. We cannot know, what the court will decide to do. There are many possibilities. We advise you, to talk to an attorney for more informations. Ich habe eine Wohnung gekauft für Euro geheiratet. Allerdings kann der seit dem gestiegene Wert der Immobilie ausgleichspflichtig sein.

Dies wäre durch Geldzahlungen zu kompensieren. Wir sind im Besitz eines Hauses, sind beide im Grundbuch und im Kreditvertrag verankert. Es sind noch Restschulden vorhanden. Nun möchte ich mit den Kindern in dem Haus bleiben, mein Mann wird ausziehen. Eine spätere Trennung bei Abschluss der Treuhandschaft oder Beendigung des Treuhandvertrags ist dann deutlich erleichtert und verhindert, dass es zwischen den Vertragsparteien zu Meinungsverschiedenheiten über die Bilanz der Treuhandschaft kommt.

Der erfolgreiche Treuhandvertrag gibt genaue Informationen über die Art der Treuhandschaft und regelt umfassend die Rechte und Pflichten der Vertragsparteien. Da ein Treuhandvertrag nur selten unentgeltlich vereinbart wird, empfiehlt sich eine ebenso genaue Regelung, wie die Vergütung des Treuhänders bemessen wird. Für den Treuhandvertrag ist die Schriftform oder die notarielle Beurkundung nicht zwingend vorgeschrieben. Sie kann sich jedoch abhängig von dem Rechtsgeschäft ergeben, das Gegenstand der Treuhandschaft ist.

Selbst von dieser Vorschrift sind Ausnahmen im Treuhandvertrag möglich, wenn dieser besondere Regelungen des Rückübertragungsanspruchs enthält. Der Treuhandvertrag ist in seiner Grundform zunächst formfrei. Treugeber und Treuhänder können die Treuhandschaft durch mündliche Abrede treffen.

Empfehlenswert ist diese Form der vertraglichen Bindung nicht. Ein schriftlicher Treuhandvertrag, für den online Vertragsmuster unterschiedlicher Ausgestaltung zu Verfügung stehen, dient dem Nachweis der Übertragung und der vereinbarten Pflichten des Treuhänders.

So wird ein Grabpflegevertrag häufig bereits zu Lebzeiten über einen Treuhandvertrag geschlossen und für einen Zeitraum von mehreren Jahrzehnten eine erhebliche Summe mit dieser Zweckbestimmung vom Treugeber an den Treuhänder gezahlt. Das Eigentum des Treugebers und des Treuhänders ist zu trennen. Steuerlich werden diese Vermögensbereiche zum Vorteil des Treuhänders unterschiedlich behandelt. Dazu ist erforderlich, dass er den Nachweis über die treuhänderische Verwaltung des übertragenen Eigentums nachweisen kann.

Eine rein mündlich vereinbarte Treuhandschaft erfüllt die Anforderungen an einen zweifelsfreien Nachweis nicht. Der schriftliche Treuhandvertrag kann dagegen für die notwendige Transparenz in Steuerfragen dienen. Unabhängig davon, dass ein Treuhandvertrag grundsätzlich formfrei ist, ändern sich die Voraussetzungen abhängig vom Gegenstand der Treuhandschaft. Bei fehlender Eindeutigkeit ist es ratsam, die Form des Treuhandvertrags erst nach einer ausführlichen Beratung zu wählen.

Die Rechtsnatur bei einem Treuhandvertrag ist so unterschiedlich wie die Ausgestaltung der Treuhandschaft selbst. Treuhänderische Tätigkeiten, die nach vertraglichen Regeln begründet werden, kommen in rechtlichen Varianten vor. Diese Beauftragung ist vom Gesetzestext her unentgeltlich. Ein Treuhandvertrag sieht im Rahmen der freien Vertragsgestaltung allerdings nur in Ausnahmefällen eine unentgeltliche Treuhandschaft vor.

In der überwiegenden Zahl der Vertragsvereinbarungen erhält der Treuhänder eine Aufwandsentschädigung sowie eine zusätzliche Vergütung. Vertraglich können diese als fester Betrag über einen zeitlichen ebenfalls festgelegten Zeitraum vereinbart werden. Möglich ist es auch, dem Treuhänder einen Teil der von ihm durch seine Verwaltung erwirtschafteten Gewinne zukommen zu lassen. Der Treuhandvertrag eröffnet den Beteiligten also mehrere Möglichkeiten der Vergütung der treuhänderischen Tätigkeit.

Der Treuhandvertrag ist damit ein privatrechtlicher Vertrag, der den Vorgaben des im Bürgerlichen Gesetzbuch geregelten Auftragsrechts folgt. Die Vertragsparteien können den Vertrag widerrufen oder kündigen. Dies ist grundsätzlich immer möglich. Allerdings ist zu beachten, dass ein Treuhänder den Treuhandvertrag nur mit einer angemessenen Frist kündigen darf. Im Innenverhältnis besteht dagegen ein Haftungsanspruch des Treugebers gegen den Treuhänder, wenn dieser die ihm im Treuhandvertrag übertragenen Pflichten nicht sorgfältig erfüllt.

Wie in jedem Vertrag gilt, dass der Treuhandvertrag möglichst eindeutig die Rechte und Pflichten der beteiligten Vertragsparteien wiedergeben sollte. Er hat damit informative und gestaltende Aufgaben für die Rechtsbeziehung der Parteien. Im Bereich der informativen Vertragsklauseln ist von Bedeutung, dass die Vertragsparteien den Gegenstand der Treuhandschaft genau bezeichnen. Sinnvoll ist es, konkrete Vermögensgegenstände mit der nötigen Ausführlichkeit aufzuzeigen.

So ist gewährleistet, dass nur die für die Treuhandschaft gedachten Vermögensteile auf den Treuhänder übergehen. Zugleich ist ratsam, die Art des Treuhandvertrags bereits zu Beginn genau zu definieren.

Es ist im Hinblick auf das rechtliche Schicksal des treuhänderisch verwalteten Rechts oder Eigentums von Bedeutung, ob es sich um eine vollendete Treuhandschaft mit einer vollständigen Übertragung auf den Treuhänder handelt. Andernfalls verbleiben Rechte und Vermögensgegenstände beim Treugeber, der dem Treuhänder aber weitreichende Handlungsvollmachten daran einräumt.

Die nähere Ausgestaltung der Rechte und Pflichten im Treuhandvertrag ist ebenso wichtig. In diesem Vertragsabschnitt erhält das Innenverhältnis zwischen Treugeber und Treuhänder seine genaue Charakterisierung, die schlussendlich auch darüber entscheidet, ob und wann dem Treuhänder Schadensersatzansprüche bei Rechtshandlungen des Treuhänders zustehen.

Von Bedeutung ist, in welchem Rahmen der Treuhänder im Innenverhältnis ohne Zustimmung oder Genehmigung des Treugebers tätig werden darf. Die Pflichten des Treugebers aus dem Treuhandvertrag bestehen im Wesentlichen darin, die von der Treuhandschaft umfassten Rechte und Sachen auf den Treugeber zu übertragen oder ihm zur Verwaltung zu übergeben. Dazu ist er verpflichtet, die Aufwendungen des Treuhänders auszugleichen. Sie werden im Treuhandvertrag ausführlich konkretisiert.

Ein Treuhandvertrag wird abgeschlossen, um die Verwaltung eines Vermögens oder eines Vermögensteils sicherzustellen.