Hol dir die App.

Volker Langner sendete uns Seine sehr interessanten und umfassenden Erinnerungen an die 18Monate Grundwehrdienst bei der NVA. Wo Licht da Schatten, jeder hatte seine ganz persönliche Sicht zu seinem Grundwehrdienst.

Er stieg aus warf die Tür zu und ging ein paar Schritte auf die Kneipe zu. Natürlich neben unserer praktischen und so tollen Liebe von eben. Würde der Trick mit dem geänderten Gesundheitsbuch etwas bringen? Das war die Art Verpflegung die uns im Falle eines Krieges verabreicht werden sollte.

Warenentnahme aus Lager für Betriebsbedarf

ehacks69.pw verwendet Cookies, um Dir den bestmöglichen Service zu gewährleisten. Wenn Du auf der Website weitersurfst, stimmst Du der Cookie-Nutzung zu.

Ist das Zelt zu niedrig, bleibt oben an der Fahrzeugtür eine Öffnung; ist es zu hoch, bleibt der Zelteingang oben offen. Der erste Blick gilt also zunächst dem eigenen Fahrzeug: Welche Befestigungsmöglichkeiten gibt es? Ist eine Reling oder ein Keder vorhanden? Wer Gewicht minimieren will, sollte auf möglichst einfache Aufbau- und Befestigungssysteme achten.

So gibt es mittlerweile viele Konstruktionen, die beim Aufbau kein Gestänge mehr verwenden, sondern schlicht und einfach durch prall aufgepumpte Luftkanäle gestützt werden.

Bei manchen Systemen muss hierfür nur an einem einzigen Ventil gepumpt werden. Die Schleuse ist meist auch die beste Möglichkeit, um die Verbindung zwischen Zelt und Fahrzeug einfach und schnell lösen, als auch neu verbinden zu können.

Je nach Nutzung und den zu erwartenden Wetterverhältnissen muss mehr oder weniger auf Stabilität zum Beispiel auf Ripstop-Gewebe und auch technisch-funktionale Eigenschaften des Zeltmaterials , wie die Wassersäule, geachtet werden. Viele Details wie Innentaschen oder Moskitonetze sind bei vielen Zelten schon im normalen Lieferumfang enthalten. Folgende Zubehörteile gehören eher selten zur Grundausstattung, werden aber häufiger benötigt:.

Meist dienen sie als geschützte Schlafkabinen, die mit eingenähtem Boden, atmungsaktiven Geweben und Belüftungsmöglichkeiten bei Wetter- und mückendichter Abschirmung mehr Komfort schaffen. Oft kommen bei diesen Innenzelten noch weitere Details, wie Netztaschen, hinzu. Separate Unterlagen können die Feuchtigkeitsresistenz der Urlaubsbehausung deutlich erhöhen. Zudem schützen sie vor spitzen Gegenständen und können in begrenztem Umfang auch als Isolierschicht gegen Kälte dienen. Wirklich sicher funktioniert dies nur mit kompatiblen Unterlagen, die vom Zelthersteller als Zubehör angeboten werden.

Ähnliches gilt für den Teppich. Dieser unterscheidet sich natürlich vom herkömmlichen, sperrigen und dicken Wohnungsteppich. Im Busvorzelt schützt seine Unterseite, die meist aus beschichtetem Kunstfasermaterial besteht, ebenfalls vor Abrieb und Schmutz, während die weichere Oberseite für Gemütlichkeit und Wärme sorgt. Das ist besonders von Vorteil, wenn krabbelnde Kleinkinder mitreisen. Gute Busvorzelte zeichnen sich durch eine Einfachheit im Umgang aus.

Die einfache Handhabung ist umso wichtiger, je häufiger man den Standort wechselt oder man Ausflüge mit dem Fahrzeug macht während das Zelt frei stehend am Standplatz bleibt. Doch dann kamen schlaue Entwicklerköpfe auf die Idee, dass auch mit Luft vollgepumpte Stoffröhren als Zeltrahmen dienen können. Mittlerweile ist diese Variante zum Standard geworden, auch wenn andere Methoden nach wie vor ihre Daseinsberechtigung haben.

Bei manchen Zeltmodellen kommen sogar beide Methoden zum Einsatz: Die neueste Entwicklung sind Röhrensysteme, bei denen sich die Luft von nur einer Öffnung aus in den ganzen Rahmen verteilt. Es muss dann nur einmal und an einer Stelle gepumpt werden. Dass der Abstand zwischen Fahrzeug und Zeltöffnung so gering wie möglich sein sollte, dürfte einleuchten. Der tollste Aufbaumechanismus nützt nichts, wenn das Zelt nicht richtig an die Fahrzeugtür passt.

Doch keine Sorge, wenn die Höhe zusammenpasst, sind die meisten Vorzeltsysteme auch breit genug für Schiebetüren am Fahrzeug. Prinzipiell sollte jedes Zelt mit jedem Bus der richtigen Anbauhöhe kombinierbar sein. Der Kontakt muss ja nicht hermetisch dicht sein wie im Raumschiff, wichtig ist aber vor allem, das Zelt- oder Schleusendach gut abzuspannen, damit sich kein Regenwasser sammeln kann.

Bei frei stehenden Zelten ist eine Befestigung unter Umständen gar nicht nötig. Sie ist aber immer empfehlenswert, wenn man wirklich vor Wind und Wetter geschützt sein will. Je nach Befestigungssystem ist es einfacher oder schwieriger, Fahrzeug und Zelt zu trennen. Wer öfter mit dem Fahrzeug die Urlaubsumgebung erkundet, wird ein anderes System bevorzugen, als jemand, der ohne Fahrzeug oder gar nicht unterwegs ist.

Für manche der folgend aufgeführten Befestigungsarten sind Vorrichtungen an der Seite des Busses oder Zubehör notwendig:. Ideal, wenn man Fahrzeug und Vorzelt häufig trennen und wieder verbinden möchte. Das obere Ende von Schleuse oder Zelt wird so mit den Leinen verbunden und so weit wie möglich über das Fahrzeugdach gelegt.

Dort werden sie verknotet oder mit Heringen im Boden befestigt. Wirklich dicht ist meist nur die Verbindung per Kederleiste. Meist wird hier eine Röhre, die in das textile Zeltgewebe eingearbeitet ist, in eine am Fahrzeug angebrachte Führungsschiene geschoben.

Allerdings ist es hier etwas aufwendiger und schwieriger, das Fahrzeug zwischenzeitlich vom fertig aufgestellten Vorzelt zu trennen. Normalerweise braucht es dafür gute Fahrkünste und mehrere Helfer. Magnetbänder , die einfach aufs Autodach gelegt werden, sind eine Fixiermöglichkeit für Zelte mit Kederverbindung an Fahrzeugen ohne entsprechende Präparierung.

Die Führungsschiene ist hier nicht direkt am Fahrzeug, sondern am Magnetband angebracht. Saugnäpfe mit Kipphebel zum Erzeugen des Vakuums sind eine weitere Möglichkeit zur Verbindung mit glatten und möglichst sauberen Fahrzeugflächen. Am Saugnapf ist ein Haken oder eine Öse angebracht, an der Schnüre befestigt werden können. Mithilfe von Adapterstücken lassen sich auch Kombinationen dieser Systeme einrichten, um deren spezifische Vorteile optimal zu nutzen.

Last but not least bleibt noch das Abspannen , das als Arbeitsschritt teilweise einhergeht mit dem Befestigen am Fahrzeug. Auch das Busvorzelt bedankt sich mit erweiterter Lebensdauer, wenn es nach der einen oder anderen längeren Reise etwas gepflegt und vor dem Verstauen gut getrocknet wird.

Am besten beschränkt man sich auf klares Wasser als Reinigungsmittel. Der Stoff des Zelts behält seine Wasserdichtigkeit in der Regel über die gesamte Lebensdauer, lediglich die Imprägnierung lässt nach längeren Regenaufenthalten nach. Auch hier leistet das Imprägnierspray gute Dienste. Achtet man zu guter Letzt noch darauf, dass die ggf. Diese wünschen wir euch auf jeden Fall! Auch der Spanier Kilian Jornet, der unumstritten eine der Legenden dieser Sportart ist, hat sich inzwischen im Startbereich eingefunden.

Allerdings wollen wir heute nicht wie die meisten Alpinisten den Piz Badile besteigen oder einen der zahlreichen Boulder klettern, für die das Tal berühmt ist. Dabei geht es selten auf Wanderwegen entlang. Meistens besteht das Gelände aus verblockten Geröllfeldern, Gletschermoränen mit Altschneefeldern und anspruchsvollen Kletterpassagen, die nur teilweise mit Ketten und Sprossen versichert sind.

Allerdings haben wir für die 50 Kilometer mit Höhenmetern Aufstieg, die Wanderer in der Regel in fünf Tagen meistern, nur maximal elf Stunden Zeit. Auch wenn es der Name vielleicht anders vermuten lässt, geht es beim Skyrunning nicht um das Laufen auf den Wolken, vielmehr handelt es sich hier um die alpine und besonders technisch anspruchsvolle Form des Trailrunning.

Aber was genau ist jetzt der Unterschied zum Laufen auf den Wanderwegen? Im Grunde ist es nichts Neues , dass Menschen sich in alpinem Gelände schnell bewegen. Waren die Beweggründe früher eher das Hüten von Tieren auf einer Alm, die Heuernte oder das Schmuggeln von Waren, geht es heutzutage mehr um die sportliche Betätigung am Berg.

Wir machen das Ganze heute nur etwas schneller, aber im Grunde ist es dasselbe wie schon immer. Wettkämpfe in den Bergen sind aber ebenfalls keine neue Erfindung. So findet das berühmte Ben Nevis Race in Schottland bereits seit statt. Der Verband ist Ausrichter der offiziellen Skyrunning Events, die hierzu die Anforderungen an die Strecke erfüllen müssen. Teilweise sind auch Gletscher und Altschneefelder zu überwinden.

Weltweit gibt es inzwischen über zweihundert offizielle Skyraces, die sich in drei verschiedene Disziplinen aufteilen lassen und die sich deutlich voneinander unterscheiden. Diese Variante kommt dem klassischen Berglauf noch am nächsten. Hier werden die Höhenmeter auf nur 2 Kilometer Strecke verteilt und die schnellsten Sportler bewältigen diese ultrasteile Strecke in etwas über 30 Minuten.

Skyraces haben eine Länge von 20 bis 49 Kilometern und müssen einen Mindestanstieg von Höhenmetern enthalten. Diese gilt es selbstverständlich, auch wieder nach unten zu laufen und so kommen die Skyrunner in der Regel mit brennenden Oberschenkeln im Ziel an. Bevor du dich für ein Event anmeldest, solltest du auf jeden Fall schon mal auf Wanderwegen, besser noch auf alpinen Singletrails in den Bergen gelaufen sein.

Es muss nicht die Eiger Nordwand sein, aber da Skyrunning überwiegend auf meist steinigen und oft verblockten Wegen stattfindet, solltest du dieses Gelände beim Lauftraining bevorzugen. Für die langen An- und Abstiege eignet sich eine schnelle Bergtour , die idealerweise eine Kombination aus flottem Bergwandern bergan und Trailrunning bergab ist. Du wohnst nicht in den Bergen? Zwischen den nächsten Urlaubswochen in den Bergen kannst du auch deinen Hügel hinter dem Haus mehrmals hoch und runter laufen.

Oder zur Not tut es auch ein Parkhaus mit mehreren Etagen. Zudem ist bei manchen Rennen der Einsatz von Lauf- bzw. Diese können helfen, bergauf etwas Kraft zu sparen, und sorgen bergab für zusätzliche Stabilität im steilen Gelände.

Für den Anfang muss es ja vielleicht nicht gleich das anspruchsvollste Rennen mit den ausgesetztesten Kletterstellen sein. Wo liegt hier überhaupt Erklärungsbedarf?

Speedklettern ist klettern auf Speed, ist doch ganz einfach. Also nein, nicht unter Einfluss eines Amphetamins, sondern auf Maximalgeschwindigkeit getrimmt. Okay, das war jetzt ein eher lahmes Wortspiel, ich gebs zu. Doch das Doping mit Speed war tatsächlich einst unter unverfänglichen Markennamen wie Pervitin im Höhenbergsteigen verbreitet.

Und es soll auch heute noch verbreitet sein. Doch die heutigen Speedkletterer sind ganz bestimmt drogenfrei unterwegs. Sie sind auch weniger an Himalayabergen als an künstlichen Kletteranlagen aktiv. Um genau zu sein sind sie überwiegend an einer standardisierten, bei internationalen Wettbewerben genau 15 Meter hohen Kunstwand mit standardisierter Griff- und Trittfolge aktiv. Es sei denn sie betreiben die andere Art von Speedklettern. Ja, es gibt zwei, das Speedklettern ist ein Zwilling.

Die erste Art Speedklettern ist die eben umschriebene Sportdisziplin, die mit dem ursprünglichen Klettern nur noch bedingt zu tun hat. Bei Speedkletterwettkämpfen sieht die Action eher nach einem vertikalen Vollsprint als nach klassischem Klettern aus. Möglich ist so viel Geschwindigkeit natürlich nur im Toprope, also mit Seilsicherung von oben. Die Speedkletterer werden mittlerweile maschinell gesichert. Vielleicht auch, weil der Sport im Osten jahrzehntelang auf möglichst präzises Kräftemessen ausgelegt war.

Die zweite Art Speedklettern hat mit der Vollgasturnerei am Plastik wenig bis gar nichts zu tun. Hier wird nicht für wenige Sekunden, sondern über mehrere Stunden maximal auf die Tube gedrückt. Hier hängt auch kein Topropeseil in der Wand, sondern es wird schwieriges und garantiert unstandardisiertes Fels-, Eis- und Mixedgelände mit wenig bis gar keiner Sicherung überwunden. Alles in allem ist diese Interpretation des Speedkletterns sehr facettenreich und natürlich maximal schwierig.

Sie verdient eher einen eigenen Artikel und soll hier nur am Rande erwähnt sein. Den relativ simplen Ablauf habe ich oben schon grob skizziert. Oben am Ende der Route ist ein Buzzer angebracht, der die Zeitnahme stoppt. Wer den Buzzer zuerst drückt, hat gewonnen und ist jeweils eine Runde weiter, bis im Finale der Gesamtsieger ermittelt wird. Um faire Bedingungen zu garantieren, werden standardisierte Kletterwände eingesetzt, bei denen standardisierte Griffe und Tritte in einer genau festgelegten Abfolge angeordnet sind.

Die Bewegungen der Kletterer sind also bei jedem Wettkampf überall auf der Welt immer die gleichen. Die qualitative Kletterschwierigkeit der Speed-Route spielt logischerweise kaum eine Rolle, da die Herausforderung nicht im Überwinden von Schwierigkeiten, sondern allein in der Geschwindigkeit liegt.

Laut Climbing Magazine liegt ihre Schwierigkeit etwa im amerikanischen Grad 5. Diese sehr spezifischen Anforderungen verlangen ein anderes Trainingsprogramm als das Sportklettern. Dieser Punkt ist deshalb erwähnenswert, weil die Wettkampfteilnehmer bei künftigen Olympiaden im Leadklettern, Bouldern UND Speedklettern antreten müssen — und zwar innerhalb eines Tages.

Damit schaffen die Sportfunktionäre womöglich eine selbsterfüllende Prophezeiung, denn durch dieses erzwungene Einbinden ins olympische Kletterprogramm könnte das Interesse am Geschwindigkeitsklettern nicht nur beim Massenpublikum, sondern auch beim Kletternachwuchs steigen. Die detaillierte Gestaltung der Wettkämpfe und die Einbindung des Speedkletterns in Olympia ist ein komplizierter Prozess, an dem viele Institutionen beteiligt sind und der noch nicht abgeschlossen ist.

Wie genau der Olympiamodus voraussichtlich funktionieren wird und welche Schwierigkeiten es auf dem Weg gibt, kann man in diesem Klettern-Artikel nachlesen. Ohne die Aufnahme ins olympische Programm wäre das Speedklettern für die meisten Kletterer wohl überhaupt kein Thema.

Zumindest scheinen sich die meisten Statements, die man in Interviews im Netz so findet, eher auf das Olympiathema als auf das Speedklettern an sich zu beziehen. Sie vergleichen es mit Marathonläufern, die einen Meter-Lauf machen müssen. Boulderer und Sportkletterer mit Medaillenambitionen müssten dem Schnellklettern Trainingszeit widmen. Ähnlicher Meinung sind auch einige bedeutende Kletterer, die im oben verlinkten Klettern-Artikel zitiert werden.

Es ist schlicht und einfach egal. Sollte diese Kombination in den Spielen kommen, werde ich hart überlegen müssen, ob ich teilnehme oder sie boykottieren werde. Diese kritischen Stimmen sind bei weiten nicht die Einzigen. Neben vielen Stimmen, die Olympia generell mit Kommerz und Korruption assoziieren, empfinden es manche Kletterer auch als unmöglich , die Besonderheit des Kletterns in einen olympischen Wettkampf zu packen. Wenn ich hier einen rein subjektiven Eindruck anbringen darf: Ob so ein Tausch gut oder schlecht für den Klettersport ist, kann ich nicht beurteilen.

Dennoch wird es wohl kein Breitensport werden und auch nicht der nächste Megatrend. Sicher bin ich mir bei diesen Prognosen aber nicht, denn sicher ist nur, dass sich die Zeiten ändern…. Da hat sich Ortovox was ausgedacht! Packt jetzt sein bewährtes Schurwollematerial unter die wasserdichte Dermizax NX Membran und macht daraus seine erste wasser- und winddichte Swisswooljacke.

Doch zunächst wollen wir uns das technische Gerüst mal genauer anschauen: Kein Schnickschnack und damit voll meine Welt. Witzigerweise hatte ich sie im Oktober bei meinem letzten Alpinklettertrip mit Kollegen am Salbitschijen in den Schweizer Alpen dabei. Eigentlich nicht der vom Hersteller angegebene ideale Einsatzbereich, aber gerade da hat sie unglaublich gut funktioniert.

Kein lästiges, zeitkostendes An- und Ausziehen war hier nötig. Am nächsten Tag folgte dann die Klettertour. Im Stand hat sie mich wunderbar warm gehalten und den immer wieder auffrischenden Wind wirklich perfekt abgehalten. Auch gewärmt hat sie mich Frostbeule derart gut, dass meine Daunenjacke im Rucksack blieb. Goldwert für das Alpinklettern: Im abendlich kalten Abstieg konnte die Jacke ihre perfekte Kombination von Wärme und Atmungsaktivität ausspielen.

Zusätzliche Pluspunkte gibt für das Material: Daumen hoch für die deutlich bessere Ökobilanz! Die Kapuze ist an sich ist mit seinem Gummibundeinsatz gar nicht schlecht gedacht. Mich persönlich stört allerdings, dass der Gummizug am mittleren Hinterkopf entlang läuft und bei mir drückt.

Was mir ehrlich gesagt noch nicht ganz klar ist: Ortovox empfiehlt die Jacke unter anderem für Hochtouren. Da habe ich zumindest auf dem Gletscher vorbildlicherweise immer einen Helm auf. Wenn die Jacke jetzt ihre volle Leistung und Stärke ausspielen und dann bei Regen und Schnee auch zum Einsatz kommen soll, dann gibt es da ein Problem. Die Kapuze ist nicht helmtauglich und regnet sich dann nur voll. Damit fallen dann leider auch sämtliche andere Aktivitäten mit Helm im Regen raus.

Die Jacke wird definitiv fester Bestandteil meiner künftigen Tourenausrüstung, egal ob auf Hoch- und Bergtouren, beim Alpinklettern oder im Alltag. Im Ernst, ich hätte mir diese Jacke schon für den diesjährigen Patagonientrekkingtrip gewünscht. Da hatten wir viel Regen plus viel Bewegung und das bei sehr niedrigen Temperaturen. Freiwillig gebe ich die Leone Jacket jedenfalls nicht mehr her. In blau leuchtete mich die Ortovox Zebru Jacket an.

Ein paar Tage zuvor wurde ich als Tester ausgewählt, weil die nächste Hochtour für das Wochenende geplant war. Ein Midlayer ist ja eigentlich gar keine Besonderheit und es gibt unzählige mehr oder minder ähnliche Varianten. Doch während in den meisten Modelle eine Kunstfaser für die Isolation zuständig ist, geht Ortovox seinen eigenen Weg.

Im Inneren der Jacke schlummert mehrheitlich Merinowolle. Darin eingearbeitet sind Löcher, die das Innenmaterial flexibel und dehnbar machen.

Der erste Gedanke wenn man die Jacke auspackt: Es ist nicht nur strechig, sondern laut Hersteller auch atmungsaktiv sowie wind- und wasserabweisend. Bei der weiteren Ausstattung der Jacke fällt auf, dass diese auf minimales Gewicht getrimmt wurde.

Für dieses Gewicht wurde auf Taschen weitgehend verzichtet. Lediglich eine Brusttasche bietet Stauraum, die aber immerhin für eine normale Landkarte oder ein Paar Softshellhandschuhe reicht. Auch die weitere Konzeption der Jacke lässt den Wunsch nach geringem Gewicht erkennen. Dank kurzen Kordeln mit gummierten Ende lassen sich diese auch mit Handschuhen noch gut greifen. Immerhin wurde der Jacke eine Windschutzleiste spendiert. Auch die Bündchen sind einfach aber funktional gehalten: Weiche Gummibänder sorgen für einen guten Abschluss.

Klettverschlüsse oder Gummizüge sucht man jedoch überall vergebens. Um es vorweg zu nehmen: Im breiten Praxiseinsatz hat sich die Jacke für mich sehr bewährt. Seit langem schwöre ich im Baselayerbereich auf die positiven Eigenschaften von Merinowolle.

Bei Midlayern mit Merinofütterung hatte ich bislang immer das Gefühl, dass diese steifer sind als die Kollegen mit Kunstfaser. Und genau hier macht die Zebru einen Unterschied! Sowohl das Obermaterial als auch die Füllung sind angenehm weich und dehnbar. In Kombination mit dem anständigen Schnitt blieb die Jacke auch bei viel Bewegung da wo sie bleiben sollte. Lediglich als ich von einem Stand aus meinte, in Jacke weiter klettern zu müssen, war es am Bauch etwas luftig.

Fairerweise muss man sagen, dass die Jacke dafür auch nicht gedacht ist. Vielmehr sind Ski- und Hochtouren ihr angestammtes Revier aber wo soll man diese bei Herbst und Möchtegernwinter, gleichzeitig jedoch hohem Testdrang her nehmen? Die Hauptaufgabe eines Midlayers ist ja bekanntlich zu wärmen und dabei möglichst atmungsaktiv zu sein. Meine Hoffnung wurden erfüllt: Hier spielt die Wollfüllung ihre Stärken aus.

Im Vergleich zu anderen Jacken hatte ich das Gefühl, dass die Isolationsleistung gut ist. Wirklich erwähnenswert finde ich jedoch den natürlich völlig subjektiv wahrgenommenen höheren Klimakomfort. Insbesondere wenn die Jacke ohne 3rd-Layer getragen wird, staut sich keine Feuchtigkeit und es fühlt sich stets mollig warm an.

Es ist schwer zu beschreiben aber es erinnert ein wenig an den Unterschied zwischen einem Daunen- und einem Kunstfaser-Schlafsack: Im Naturprodukt spürt man, wie dieses Feuchtigkeit puffert und Wärme zurückgibt.

Es ist schwer in Worte zu fassen, aber ich bin überzeugt. Auch im nassen Zustand ist Wolle noch isolierend und übertrifft laut Ortovox sogar die Wirksamkeit von Daune. Im Einsatz lernte ich schnell den hohen Kragen zu schätzen, der bis zur Unterlippe reicht.

Die Kapuze lebt von der Dehnbarkeit der Bündchen und des Materialmixes. Sie liegt eng am Kopf an und wärmt diesen, dank Fütterung, gleich mit. Bei trockener Witterung macht die Jacke insbesondere auch ohne Hardshell darüber richtig Freude. Leichter Wind und auch ein paar Tropfen Regen werden problemlos abgehalten, Pulverschnee ohnehin. Damit ist die Zebru eine überaus atmungsaktive und sehr angenehm zu tragende Jacke, die auch bei wechselnden Intensitäten mitkommt.

Tatsächlich gibt es Tage an denen die Zebru durchgängig am Körper ist und ein 3rd-Layer darüber die nötigen Variationen ermöglicht.

Die Zebru Jacket hat sich innerhalb kürzester Zeit zu einem meiner neuen Lieblingsteile gemausert. Mein neuer Standard für Hochtouren ist damit: Zur Nacharmung nur empfohlen! Gefühlt ist es schon ewig her, dass es im Material-Wirrwarr des Outdoor-Markts eine echte Neuerung gab. So eine, bei der einem die Kinnlade runterkippt. Ein wenig mehr Recycling hier, ein bisschen Stretch dort. Doch das ändert sich jetzt vielleicht….

Was ist besonders daran? Und kann der Endverbraucher mit dem Kauf am Ende sogar unmittelbar zur Nachhaltigkeit in der Outdoorbranche beitragen? Wie bei Oma zu Hause, nur mit moderner Produktionstechnik. Ganz neu ist die Idee nicht und wird z. Durch die Technik können hybride Materialien fast in einem Guss produziert werden. Die Vorteile liegen dabei auf der Hand…. Unterschiedliche Materialkonstruktionen und Strukturdesigns können einfach miteinander verbunden werden und es werden Nähte eingespart, die später nicht mehr abgedichtet werden müssen.

Der Kreativität in der Konstruktionsvielfalt sind kaum Grenzen gesetzt. Selbst die Membran für das dreilagige Material auf einer lösemittelfreien Polyurethanbasis, wird hier produziert. Diese überzeugt mit einer Der Strom für die Produktion speist sich laut Mammut komplett aus erneuerbaren Energiequellen Wind, Wasser und Solar und sogar Abwasser und Abluft werden aufwändig gereinigt.

Hier kurz und knapp erklärt:. Ganz nach dem Motto: Es könnten also noch weitere Produkte wie z. Jacken für den Sommer und Funktionsunterwäsche folgen.

Wir dürfen gespannt sein! Um eine Hausnummer zu nennen: Nichts für den schmalen Geldbeutel! Die kurz angesprochenen Modelle richten sich an den ambitionierten Skitourengeher, Bergsteiger und Wintersportler, dem es am nötigen Kleingeld nicht fehlen darf. Dafür bekommt man viel Komfort und Funktion in einer neuartigen Hybridbekleidung.

Lohnenswerte Neuheit oder doch nur gutes Marketing? Leider konnten wir bis zur Veröffentlichung des Beitrags kein Testprodukt in die Hand bekommen, daher sind wir selbst schwer gespannt, ob PHASEknit in der Praxis genauso gut abliefert, wie es sich auf dem Papier liest! Jo, is denn scho wieder Weihnachten? Jupp, ist es, und damit auch wieder Zeit für Konsumrausch, Verweigerung oder irgendwas dazwischen.

Letzteres ist die schwierigste Option, denn hier muss man durchaus nachdenken und die Beschenkten richtig einschätzen, um passende Präsente zu erwischen. Klar im Vorteil sind hier all jene, die Bergfreunde und Outdoorenthusiasten wie uns unter ihren Angehörigen und Freunden haben. Ich habe da mal reingeschaut und mir einen Haufen Sachen ausgesucht, die ich mir auf jeden Fall gern selber schenken lassen würde ;-. Der Schwerpunkt liegt dabei eher auf vielseitig verwendbaren Gegenständen.

Extreme Spezialitäten wie den Haulbag fürs Bigwallclimbing werdet ihr hier also nicht finden. Auch macht es nicht viel Sinn komplexe Ausrüstungsgegenstände wie Tourenskischuhe, die zumeist individuell abgestimmt sein müssen, mit hineinzunehmen. Andererseits… so eine nagelneue Komplettausrüstung für den Einstieg in die gerade beginnende Skitourensaison hätte auch was, oder? Es sollen hier auch nicht nur lustige Gadgets sein, sondern auch wirklich nützliche Dinge.

Es sollen Kleinigkeiten dabei sein, die nicht die Welt kosten, und dicke Dinger, falls jemand dieses Weihnachten mal richtig Eindruck schinden will.

Den Einstieg macht das universale Alleskönnergeschenk , das nie verkehrt sein kann: Der Gutschein-Code wird auf einer schönen Karte verschickt und ist unbegrenzt gültig. Der Gutschein-Betrag wird beim Einkauf im Bergfreunde. Mit kleinem Kostenaufwand kann man etwas wirklich wertvolles schenken: Die Eagle-Creek Ohrstöpsel sind waschbar und wiederverwendbar und kommen im Set mit sechs Plugs im praktischen Aufbewahrungsdöschen.

Wer gleich nach dem Fest zum nächsten Wildnistrip aufbricht, sollte das Gerber Multitool noch einstecken. Bei diesem Exemplar handelt es sich um eine klappbare Steh- und Hängelampe , die in alle Richtungen für bis zu Lumen an blendfreiem Licht sorgt.

Wer nicht nur Wärme und Funktion, sondern auch stimmungsvolles Design mit Winter- und Gebirgsmotiven sucht, sollte sich mal bei der deutschen Edelschmiede mit dem Schweizer Bergdorf im Namen umschauen. Bei etwas so Wichtigem wie sauberem Trinkwasser verlässt man sich gern auf ein richtig edles Schweizer Markenprodukt wie den Katadyn Pocket Filter. Der hat zwar seinen Preis, doch wenn man bedenkt, dass hier Und nebenbei ist man mit dieser unabhängigen Wasserversorgung auch noch für den nächsten Weltuntergang gerüstet.

Eher ein schönes Spielzeug als wirklich notwendig, dafür aber auch wirklich klein und leicht: Das Brunton Echo Pocket Scope. Wenn beim Hantieren mit GPS, Taschenmesser und Pausenstullen oder während einer Klettereinlage freie Finger gefragt sind, klappt man ihn einfach zurück und fixiert ihn am Klettverschluss auf der Oberhand.

Funktioniert super, das kann ich aus eigener Erfahrung sagen. Heimelige Gemütlichkeit auch im eiskalten Basecamp, Biwak oder Winterraum — geht sowas? Es besteht aus einem neuartigen Verbundmaterial aus Kiefernholzfasern und dem Kunststoff Polypropylen, wodurch es unter anderem spülmaschinenfest und recycelbar ist.

Mit dem LiquidChalk von Bergfreunde. Und wenn es hart auf hart kommt, deckt man damit schnell noch einen Pickel ab ;-.

Warum nicht mal ein paar schöne Energieriegel statt der üblichen langweiligen Plätzchen? Das Zeug ist leichter, haltbarer, einfacher zu lagern, praktischer portioniert, schneller zubereitet und schmeckt manchmal trotzdem richtig anständig.

Und dank all dieser Vorzüge lässt es sich auch sehr gut als Geschenk verpacken ;-. Bei unserer Shopauswahl ist vom Müsli zum Frühstück mit fertigem Milchpulver, über Nudel- und Fleischgerichte, bis hin zu vegetarischem und veganem Trekking-Essen für jeden Kletterer, Wanderer oder Expeditionsteilnehmer das Richtige dabei.

Mut zum Klischee — mit Socken zu Weihnachten! Aber nicht mit irgendwelchen Socken, sondern mit den richtig sportlichen und fetzigen Winter Run Kompressionssocken für Läufer, Trailrunner und Skitourengeher!

Die sehen zwar nicht so putzig aus, haben aber einiges mehr drauf als Omas Selbstgehäkelten vom letzten Jahr. Und sie wartet mit kleinen Extras auf, die für die Kids von Vorteil sind. Sehr einfach und intuitiv in der Bedienung, liefert der Fiskars Nachschärfer auch für Laien gute Ergebnisse. Ein super Geschenk für Bastlernaturen , die es kaum erwarten können gleich nach der Bescherung mit dem Schleifen loszulegen!

Falls ich ein wirklich wichtiges Weihnachts-Must-Have übersehen haben sollte, gerne rein damit in die Kommentare!

Auch bei guten Schuhen ist es nach ein paar hundert Kilometern Stock und Stein soweit: Die Sohle hat an den häufigst abgetretenen Stellen kaum noch Profil und an den Stellen, wo der höchste Druck abgefangen wird, bröselt und schwindet das Material. Auch der Geröllschutzrand ist mittlerweile ziemlich löchrig und zerkratzt. Der Schuhschaft hingegen ist zu diesem Zeitpunkt oft noch völlig in Ordnung und zudem auch richtig schön eingelaufen. Das geht schnell und erfordert den geringsten Aufwand.

Doch wie wäre es zur Abwechslung mal mit einer Reparatur der Schuhe? Bei guten und teuren Bergschuhen kann diese deutlich preisgünstiger sein als die nächste Neuanschaffung. Eine unnötige Geld- und Ressourcenverschwendung oder eine optimale Nutzung der Schuhlebensdauer. Die halb verschlissenen Schuhe so lange weiter zu benutzen, bis sie die Backen endgültig zusammenkneifen. Höchste Zeit für eine neue Sohle wird es dann, wenn sie kaum noch sichtbares Profil aufweist.

Zu diesem Zeitpunkt sollte man den Schuh-Unterbau auch auf mögliche weitere Materialalterung prüfen. Das ist allerdings leichter gesagt als getan, denn diese findet bisweilen unsichtbar im Inneren der Sohle statt und ist nicht nur auf physische Belastung, sondern vor allem auch auf Feuchtigkeit zurückzuführen.

Für die feuchtigkeitsbedingte Zersetzung des Sohleninneren genauer: Ihre Vermeidung ist der Hauptgrund warum gute Pflege und vor allem gründliches Trocknen während und nach der Tour sowie eine trockene Lagerung so wichtig sind! Ob und wann sich die Reparatur lohnt ist natürlich auch eine Kostenfrage. Am günstigsten sind Reparaturen bei Kletterschuhen. Beim Schuster um die Ecke kann es billiger sein, doch ist es Glückssache, ob bei diesem die spezielle Kompetenz für Kletter- und Bergschuhe vorhanden ist.

Das ist viel Geld, doch gemessen an einer Neuanschaffung immer noch deutlich günstiger. Obacht gilt bei Schuhen mit Membran z. Ist das nicht der Fall kann es ggf. Sinn machen, neue Schuhe zu kaufen. Bei Volllederschuhen oder Schuhen ohne Membran stellt sich die Frage natürlich nicht. Vom Prinzip her ist der Austausch der Profilsohle sehr simpel: Die beschädigte alte Sohle wird abgeschliffen oder abgezogen, die Neue draufgeklebt, fertig. Die praktische Durchführung ist jedoch in den seltensten Fällen so einfach, selbst wenn keine weiteren Teile ausgetauscht werden müssen.

Am besten überlässt man das Ganze also jenen Experten , die sich mit dem gesamten Sohlenunterbau auskennen und auch den Gummirand fachgerecht austauschen können. Um die Schuhe in die Hände dieser Experten zu geben, gebt man sie in der Regel bei dem Fachhändler ab, bei dem sie gekauft wurden.

Dieser schickt die Schuhe dann an den Hersteller weiter. Abholung oder Versand der reparierten Schuhe werden ebenfalls über den Händler abgewickelt. Ein direktes Einsenden an den Hersteller ist nur in wenigen Fällen möglich.

Das konkrete Vorgehen bei den renommierten und in unserem Shop vertretenen Bergschuhherstellern schauen wir uns im letzten Abschnitt an. Das ist natürlich immer ärgerlich, doch wenn du den defekten Schuh bei den Bergfreunden gekauft hast , kannst du sicher sein, dass sie sich im Garantiefall voll für dich reinhängen!

So steht dir im begründeten Gewährleistungsfall der gesetzliche Anspruch auf Nacherfüllung oder, falls nicht möglich, Gelderstattung zu. Auch wenn die Schuhe zurück an den Händler gehen, wird es eher zu einem Umtausch als zu einer Reparatur kommen.

Alles Weitere zu diesem Ablauf findest du zusammengefasst auf der Bergfreunde-Reklamationsseite. Infos zu den Regelungen verschiedener Hersteller folgen gleich im letzten Abschnitt dieses Artikels. Nur hier sind Brandsohle, Laufsohle und andere Teile des Schuh-Unterbaus so verbunden, dass eine saubere Auftrennung und Erneuerung möglich ist.

Die gestrobelte Bauweise kommt eher bei weicheren und flexibleren Schuhen zum Einsatz. Man erkennt gestrobelte Schuhe leicht an ihrer, an der Schuhinnenseite verlaufenden, Verbindungsnaht zwischen Schaft und Brandsohle. Man muss nur die Einlegesohle entnehmen, um die Strobelnaht zum Vorschein zu bringen. Bei der gezwickten und der zwiegenähten Machart ist hingegen nur die Brandsohle zu sehen, die unsichtbar aber stabil mit dem Schaft verklebt oder vernagelt ist.

Unter Bergfreunde-Reklamationsseite findest du ein Bild, auf dem der Unterschied gut zu sehen ist. Wenn es ein hochwertiger Bergstiefel oder Trekkingschuh ist, den du dein eigen nennst, stehen die Chancen gut eine Tip-Top-Neubesohlung vom Hersteller zu bekommen. Allerdings gilt das auch wirklich nur bei einigen der Top-Hersteller. Bei allen anderen wird es innerhalb der Gewährleistungszeit eher zum Umtausch kommen und nach Ablauf der Gewährleistung schwierig mit der Reparatur. Hier folgend das Vorgehen bei einigen der renommierten und im Bergfreundeshop vertretenen Hersteller:.

Das kann auch über den Hersteller direkt organisiert werden, dauert meistens aber mehrere Wochen. Bei allen anderen Herstellern werden Reparaturen nur innerhalb der Gewährleistungszeit und mit Einschränkungen durchgeführt. Soweit der kleine Einblick in die Welt der Schuhreparaturen. Mit Snowboard oder Ski durch unverspurten Powder gleiten und dabei mit eleganten Schwüngen die steilsten Abfahren meistern?

Der Rest geht dann wie von allein und falls nicht, kommt bestimmt die Bergwacht zur Rettung geeilt. Was hoffentlich eindeutig als höchst ironisch zu erkennen war, ist leider nicht allzu weit von der Herangehensweise vieler Skifahrer und Snowboarder entfernt, die ohne einen Hauch von Erfahrung oder Gefahrenbewusstsein ihr eigenes Leben und das der anderen aufs Spiel setzen. Nichts ist schöner als an einem sonnigen Tag, nach den ergiebigen Schneefällen der vorangegangenen Nacht, die ersten Linien durch den unberührten Pulverschnee zu surfen.

Allerdings gehört hier ein wenig Technik und Training genauso dazu, wie etwas Erfahrung in den Bergen, Risikomanagement und die richtige Ausrüstung zum Tiefschneefahren. Bei Skifahrern und Snowboardern unterscheidet sich die Technik beim Tiefschneefahren. Obwohl viele Sportexperten der Meinung sind, dass Anfänger mit dem Snowboard schneller sichtbare Fortschritte beim Tiefschneefahren machen könne, haben beide Wintersportgeräte ihre Vor- und Nachteile im Tiefschnee.

Doch Schnee ist nicht gleich Schnee. Der feste, griffige Untergrund der präparierten Piste ist nicht zu vergleichen mit dem lockeren Pulver, der eine ganz andere Fahrtechnik verlangt. Je nach Schneehöhe und Schneekonsistenz bremst der tiefe Schnee enorm. Das bedeutet, dass Anfänger, die von der Piste in den tieferen Rand fahren schnell bis zum Stillstand ausgebremst werden.

Dabei siehst du stets deine mögliche Belohnung, die dir das Ereignis bringt. Tippst du auf Figuren oder auf der Arbeit das entsprechende Icon, startest du ein Ereignis. Hast du keine mehr, so musst du warten oder greifst zur Premium-Währung. Energie benötigst du stets bei Ereignissen, wenn du diese persönlich beschleunigen willst.

So kannst du mehrere Aufgaben erledigen, sodass das Ereignis schneller beendet werden kann. Die ersten Minuten wirst du noch alleine Die Sims Mobile spielen. Erledigst du die Ereignisse, wirst du schon in kurzer Zeit deinen zweiten Sim freischalten. Dieser wird dann beim Marktplatz im Restaurant arbeiten.

Bitte beachte, dass der Job zu Beginn erstmal fest definiert ist. Später kannst du deinen Sims aber auch andere Jobs zuweisen. Erledige also wie zuvor bei Tipp 4 beschrieben die Ereignisse. Dadurch steigst du im Level auf, sodass dann der zweite Sim zur Verfügung steht. Von nun an kannst du beiden immer Aufgaben zuweisen und kommst so schneller an Tickets, Simoleons und Co! Tippe auf den Pfeil auf der rechten Seite. Nun öffnet sich ein Menü. Das zweite Icon definiert deine Spiel-Freunde, wo du weitere hinzufügen kannst bzw.

Einladungen siehst und andere besuchen kannst. Weiterhin findest du beim anderen Icon die Möglichkeit dich mit Facebook zu verbinden bzw. Damit sicherst du deinen Account, sodass du bspw. Tippst du auf dein Pfeil rechts am Rand, öffnet sich ein weiteres Menü. Hast du in deinem Haus Gegenstände platziert, möchtest aber gewisse nicht mehr haben, dann gibt es aktuell in Die Sims Mobile nur eine Möglichkeit: Das Objekt länger gedrückt halten und dann oben links auf das Kisten-Icon tippen so lagerst du deinen Gegenstand.

Du kannst diesen nun auch jederzeit wieder platzieren, indem du im Baumenü das entsprechende Icon antippst und so aus dem Lager herausholst. Du kannst es nur lagern, aber nicht löschen oder verkaufen! Wer einen anderen Sim später einmal heiraten oder ein Kind bekommem möchte, der muss sich für eine bestimmte Geschichte entscheiden, die zu so etwas führt.

Obwohl Die Sims Mobile seit mehreren Monaten bereits in anderen Ländern gespielt werden konnte, gibt es weiterhin Probleme. So kann es vorkommen, dass ein Sim seinen Job nicht mehr machen will oder die To-do-Liste nicht zurückgesetzt wird.

Wir haben mal die Bugs und Probleme gesammelt, die es aktuell im Spiel gibt. Bugs und bekannte Probleme — Lösung zur Behebung. Kommst du bei Die Sims Mobile nicht weiter? Wenn du Die Sims Mobile gestartet hast und aktuell nicht weiterkommst, obwohl du erst paar Minuten gespielt hast, dann schreibe einfach unten einen Kommentar. Wir versuchen dir dann weiterzuhelfen, damit du nicht bereits zu Beginn an irgendeiner Sache scheiterst.

Ich Spiele es jzt schon eine Weile aber die kaputten möbel wollen nicht weg also die die schon von Anfang an da sind. Neben meiner kaputten Toilette habe ich jetzt eine neue Toilette stehen aber die kaputte kann man sich nur anschauen ich komm nich weiter. Wie bekomme ich das weg? Das kommt durch Izzys Mode, wenn du deinem Sim die Kleidung anlegst. Nimmst du Izzys Mode vom Sim weg und tauschst es mit einem normalen Gegenstand, ist auch die Gewitterwolke weg.

Die erste Frage die ich habe ist, ab wann oder wie man das Ufergebiet freischalten kann? Die zweite Frage ist, wie man das Klavierhobby freischalten kann, denn um das Klavier für Einsteiger freischalten zu können braucht man das Klavier-Erbstück, was ich leider nicht finde. Ich möchte ein neues Baby doch möchte ich keines meiner acht Kinder ausziehen lassen. Muss ich einen ausziehen lassen um Platz zu schaffen? Oder meinen Lifestyle verbessern und neue Räume schaffen?

Der Haushalt ist voll, da bringt dir auch kein höherer Lifestyle was. Du musst dich entsprechend von einigen Sims verabschieden. Ich soll um eine Mission zu erfüllen eine Geburtstagsparty starten, jedoch muss ich erst ein weiteres Merkmal freischalten.

Danke für eure Hilfe. Sim versehentlich ausziehen lassen und habe einen neuen erstellt aber irgendwie kann ich keine neue Karriere starten Wenn ich z.