Rafael Nadal

Die E-Zigarette macht das schon – denkste. Ich dachte die E-Zigarette macht das schon, sie wird dafür sorgen dass ich zu rauchen aufhöre. Das tut sie nicht.

Warst du schon mal in Pai? Federer bleef als titelverdediger in de derde ronde steken. Op de ATP World Tour Finals in London was Robin Söderling weer te sterk voor Nadal, kort daarna werd Nadal ook verslagen door Nikolaj Davydenko , door zijn nederlagen was hij als eerste uitgeschakeld voor de laatste 4 van het toernooi. Nadal deed ook mee aan ATP-toernooi van Madrid.

Inhaltsverzeichnis

Rafael Nadal Parera (Manacor, 3 juni ) is een Spaanse tennisser die volgens de Association of Tennis Professionals (ATP) momenteel de nummer 1 van de wereld is.

Man liest immer wieder davon, dass Nicotin als Nervengift bezeichnet wird — Das ist schlicht und einfach falsch! Der Unterschied zwischen Tetrodotoxin und Nicotin: Die LD50 von Nikotin liegt zwischen 0. Was die Flimmerhärchen angeht: Hier wurde wieder einmal Zigarettenrauch mit Nicotin verwechselt. Hauptverantwortlich für den Stillstand der Flimmerhärchen sind Blausäure und andere Gase im Zigarettenrauch. Leseempfehlung hier im Blog: Dezember - 1: Gerade in der kalten Jahreszeit hängt man oft zu Hause rum und da nervte der Zigarettenrauch in der Wohnung.

Mein Rauchen mag mit dem Thema Sucht zusammenhängen, aber als Kraftfahrer ist die Beschäftigung genauso wichtig. Mit der E-Zigarette ist dieses Bedürfnis erfüllt. Bei Ignoranz sieht es da aber schon etwas anders aus: Wer faktenbasierten Argumenten nicht zugänglich ist, sollte sich evtl. Januar - 3: Davor rauchte ich ca 20 Luckies pro tag….. Wäre interessant ,wie sich das propylenglykol und das glyzerin so auf dauer auf den körper auswirkt?

Mir ist klar,dass viele sachen harmlos wirken, wenn man sie mit zigarettenrauch vergleicht, habe aber leider nirgendwo was genaues darüber finden können. Januar - 9: Auch nach jahrzehntelanger Verwendung in der Lebensmittel und Pharmaindustrie sind über 1,2-Propandiol Propylenglykol und Glycerin keine gravierenden Gesundheitsprobleme bekannt geworden.

WENN diese Stoffe irgendwelche negativen Auswirkungen hätten, dann wären sie bereits vor langer Zeit bekannt geworden und würden nicht mehr in Nahrungsmitteln, Kosmetik und Arzneimitteln auch Inhalationsarzneimitteln! Januar - Januar - 8: Hallo Rursus, Ich habe vor zwei Tagen mit dem dampfen angefangen. Vorher habe ich ca. Bin dann mal zu einem Geschäft für E-Zigaretten gefahren und wurde meiner Meinung nach dort gut beraten.

Da ich deine ganze Rechnung oben nicht verstehe, könntest du mir vielleicht sagen wie viel Zigaretten das jetzt entspricht wenn ich mit der Flasche 2 Tage auskomme? Wenn Du vorher ca.

Februar - 0: Zigarette 14 mg Nikotin pro 1 g Tabak. Eine Zig wiegt schätzungsweise ca. Auf der Marlboro red steht aber 0,8 mg pro Zig?

Februar - 8: Der Tabak einer Tabakzigarette enthält jedoch zwischen 12 und 14 mg Nikotin. Februar - Denke ich bin da ein Glücksfall, ich hatte vor dem Umstieg mit einem viel höheren Liquidverbrauch gerechnet. Hallo ihr lieben…ich bin Dampfer in der vierten Woche undsuperzufrieden…leider werde ich ständig dumm angemacht von wegen was im fernsehen angeblich über die E Zigaretten gesaagt wurde…und sie wären ja noch viel schädlicher als Zigaretten..

Danke Rursus, für den interessanten Blog und diesen Beitrag! Die Rechenweise ist am Anfang schon schwer zu verstehen, aber nur, weil sie nicht den üblichen Weg geht. Sehr gut… Hoffe, dass das für zukünftige Studien auch so belegt wird, damit andere das auch so erkennen. Belies dich einfach etwas zu dem Thema und dann kannst du das locker widerlegen. Was allerdings auch die Gegner schon zugeben ist, dass die Ezigarette weit weniger schädlich ist, als die normale Zigarette.

Dabei ist es unerheblich ob etwas geschluckt oder eingeatmet wird — Es wirkt im Köper! Es kommt immer auf die Dosis an! Mai - 0: Seit etwa 2 Monaten bin ich jetzt Dampfer. Nach 15 Jahren Tabakkonsum habe ich es endlich geschafft die gehassten Glimmstängel loszuwerden.

Einige male habe ich es versucht, mit allerlei Mittelchen die auch nicht grade günstig waren. Bei meinem letzten Versuch ende letzte Jahres, hatte es lediglich 6 Wochen gedauert, bis ich wieder qualmend rumgelaufen bin. Die E-Zigarette auszuprobieren war die besten Entscheidungen. Anfangs noch skeptisch probierte ich es aus und habe seitdem nicht mehr als 10 Pyros geraucht meist auch nur weil mein Akku platt war. Da fällt einem erstmal auf wie widerlich Zigaretten überhaupt schmecken!

Die Vorteile des nichtrauchens sind wirklich enorm! Meine Kondition hat sich verbessert, Wohnung und Kleidung stinken nicht mehr und man spart eine Menge Geld. Mein Konsum beträgt im Moment ml pro Tag. Um von dem Nikotin runterzukommen werd ich jetzt gaanz langsam reduzieren, alle 2 Wochen in etwa 1mg. Mai - 7: Wenn es ums reduzieren geht, verlass Dich auf Deinen Körper! Bei mir hat das ca. Ach… Da ist sie ja wieder einmal. Electronic nicotine delivery devices: Werksliquid, dass nur dafür da ist die Heizwendel feucht zu halten und irgendwie meistens kein Nikotin enthält.

Hier wurde ignoriert bzw. Ich habe die unterschiedliche Anflutung von E-Zigaretten der 1. Ego im Vergleich mit Tabakzigaretten hier im Blog schon einmal beschrieben:.

Nikotinresorption von Tabakzigaretten und E-Zigaretten , Sep Was mich aber noch interessieren würde: Im ausgeatmeten Dampf soll sich doch kaum Nikotin befinden. Das Nikotin wird zu über 98 Prozent beim inhalieren vom Körper resorbiert. Welche biologischen und chemischen Vorgänge dafür im Körper verantwortlich sind, weiss ich im Detail nicht.

Ich gehe davon aus, dass das ganze ähnlich wie bei Nikotinpflastern auf der Haut ist: Durch Gewebeverteilung und Metabolisierung des aufgenommenen Nikotins stellt sich ein Gleichgewicht bei der Nikotinaufnahme ein.

Im Text steht ja auch: R espiratory retention of nicotine and urinary excretion of nicotine and its five major metabolites in adult male smokers. The European Commission has misinterpreted my scientific research on nicotine in e-cigarettes.

Da man ja pro Zigarette ca. Wenn ich jetzt 1ml 3er dampfe.. Ja — Du nimmst bei einem 3er E-Liquid vermutlich 98 Prozent davon auf. Jedoch wandert davon nicht alles ins Hirn, sondern wird zum Teil auch vom Körper vom Körper verarbeitet und abgebaut. Von der Nikotinmenge her, ist das unerheblich. Hallo, Ich habe nach 40zig Jahren am Danke für jedes Feedback.

Dazu zunächst eine Frage zurück: Diese Anzahl müsstest Du erst einmal mit 3 multiplizieren aus einer Tabakzigarette gewinnt ein Raucher zwischen 2 und 4 mg Nikotin. Hallo Rursus, vielen Dank für deinen schnellen Response ca. Nun, vorher hast Du ca. Von daher ist das auf jeden Fall schon einmal eine gewaltige Verbesserung!

Weiterhin wird Nikotin sehr schnell im Körper abgebaut: Die Halbwertszeit von Nikotin beträgt ca. Alle 60 Minuten halbiert sich die Nikotinmenge im Körper. Juli - 7: Rursus, ich danke Dir für den tollen Blog,sowie deine schnellen Responses die restlichen Bestandteile von guten Liquids haben also keine schädlichen Auswirkungen auf Magen, Zahnfleisch ich habe vor zwei Wochen alle Zähne entfernt und Klickstifte eingesetzt bekommen das dauert jetzt drei Monate bis die eingewachsen sind oben habe ich eine Prothese unten ist es unmöglich diese zu tragen mein Zahnarzt sagt aber das diese auch ohne Unterkieferprothese geschützt sind, seiner Meinung sind E-Zigaretten ganz im Gegenteil von Zigaretten nicht schädlich.

Aber er kennt sich damit eigener Aussage nach nicht gut aus…….!? Auch Dein Zahnarzt wird wohl wissen: Das schädliche an Tabakrauch sind die ganzen Verbrennungsprodukte aus dem Tabak und nicht das Nikotin. Mit meiner Subohm-Dampfe und dem Tröpflerverdampfer reicht mir auch 4 bzw. Letztendlich ist dies aber auch vom eigenen Körper und den Rauchgewohnheiten abhängig, ein Kollege dampft z.

Nie Stress gehabt und laut meinem letzten Medizinischen Komplettcheck alle fünf Jahre bin ich von der Einstufung des Arztes von Kettenraucher auf Nichtraucher zurück Lungen volumen, Belastungstest usw. Jeder der noch dieses verdammte Kraut raucht ist selber schuld, mittlerweile wird mir schon vom Tabakrauch riechen übel. Mein Arzt Allgemein Medizin ist übrigens nun auch Dampfer….

August - 7: War Raucher seit meinem Lebensjahr, war auf 40 Zigaretten am Tag….. Der Artikel ist mal ganz besonderer Art und verdient ein dickes Lob und ein Dankeschön! Natürlich lesen wir hier neben vielen objektiven, auch subjektive Meinungen, was einen Blog jedoch ausmacht. Beim Dampfen ist es wie beim Rauchen, jeder verhält sich anders. Bei mir kann z. So kommen bei mir am Tag 15 bis 20 ml Liquid mit 3 mg Nik unter den Hammer. Ich bin 53 Jahre jung und dampfe seit 3 Jahren, bisher noch nicht pyrofrei, doch bin ich von auf Zigaretten pro Tag runter.

Nach dem, was ich nun hier so lese, werde ich doch endlich einen Anlauf nehmen, die Stinkis ganz bleiben zu lassen. Wir haben hier in Bruchsal, Landkreis Karlsruhe, sogar einen eigenen Verein mit ca.

Fast alle von uns sind mittlerweille pyrofrei. Und eins hört man überall, ein Raucher, der zum Dampfer wird und eine längere Zeit nicht raucht, wird nicht wieder rückfällig. Die erste Kippe, die er sich in die Mundwinkel schiebt, widert in nur noch an, das sagen bisher alle, die es versucht haben…. Kein Raucher hat sich vorher so gut informiert, was er da raucht, aber jetzt bei der E Zigarette möchte man wissenschaftliche Abhandlungen haben.

Ich löse das meist sehr pragmatisch und sage, dass ich das nur mache, um nicht mehr nach Rauch zu stinken. Dann erspare ich mir oft weitere Diskussionen und kann in Ruhe weiter dampfen. Das sieht nämlich sogar der stärkste Gegner ein? Hallo an alle Dampferinen und Dampfer, Also erstmal finde ich diesen Blog echt schön und sehr informativ. Ich gehöre zu denen die schon etwas länger Dampfen genauer gesagt seit nunmehr 3,5 Jahren, nach 35Jahren Zigarette.

Ich möchte hier auch nicht als Besserwisser oder Dampfguru auftreten sondern nur meine Gedanken und Erfahrungen weiter geben. Erstmal finde ich das es eigentlich keine Rolle spielt ob jemand ein 3er, 6er, 9er, 12er oder 18er liquid dampft. Entscheidend ist doch was er dabei empfindet, besser gesagt wie befriedigt ist er wenn er an der Dampfe zieht. Und meine Erfahrung ist die, egal ob Jemand vorher starke oder schwache Zigaretten geraucht hat, er wird das Dampfen was sein Körber verträgt.

Das sag ich mal so weil eben viele Neueinsteiger versuchen ihr Dampfverhalten an Ihre alten Rauchgewohnheiten anzupassen, auf rechnerischen Weg! Ehrlich gesagt ist mir das egal wie viel Nikotin in meinem Körber ist, wenn ich bedenke was ich mir zu Raucherzeiten für einen Dreck in die Lunge gezogen habe, da kann Dampfen ja nur besser sein, und das ist es auch. Um es auf denn Punkt zu bringen, wer anfängt zu Dampfen erfährt in der ersten Zeit sowieso so ne art Berg und Talfahrt, mal viel Nikotin mal weniger Nikotin, kommt ja auch drauf an was für Hardware man benutzt, der eine Verdampfer verbraucht viel Liquid der andere weniger.

Zumal es so ist das wohl kaum einer aus einem Verdampfer der viel Dampf produziert ein starkes liquid benutzt, das kannste nämlich kaum mehr dampfen weil Dir die Lunge aus dem Hals fliegt. Ich denke man sollte nicht versuchen das unbedingt auf Rechnerische weise 1: In diesem Sinne Auf das wir lange Leben.

Alleine das Videoschauen beim guten Phillgood und das Lesen über die Machenschaften unserer Regierung auch mit der Lobby der Zigarettenhersteller hat bei mir bewirkt das ich nach über 40 Jahre Hardcore- Rauchen von einem Tag auf den anderen nur noch Dampfen wollte und das jetzt nach über 8 monaten immer noch tue.

Ich habe mich so gar nach 4 Wochen noch einmal an einen Glimmstengel meiner alten Marke heran gewagt. Es stimmt, es schmeckt nicht mehr. Ich habe gern geraucht, bei jedem Anlass und jeder Gelegenheit — ok, fast jeder.

Diese Seite hier öffnete mir zwar einen Blick nach vorn, aber ob es mir so ergeht, wie vorher gesagt — keine Ahnung. Jetzt spiele ich mit dem Gedanken, weiter runter zu gehen.

Ich dampfe seit knapp 2 Monaten und … ob es wohl richtig ist, oder ob ich auf das Kratzen warten sollte? Natürlich kann ich die 3,5ml des Kayfun an einem ruhigen Abend schon mal leer nuckeln, kein Problem.

Da kommt eher der Geiz zu dem Entschluss dem einen Riegel vorzuschieben, als das man sein Liquid satt habe. Ich glaube, ich werde zweigleisig fahren. Die Messmethode kommt dem eines Rauchanfängers gleich. Zumindest aus meiner Erfahrung liegt die Ziehfrequenz viel höher.

Ursachen sind da Stress, die Zeit, die man sich einräumt und eben auch die Gier nach dem Stöffchen. Es gibt keine Zigaretten mit mg Nikotininhalt. Starke Zigaretten haben 1,0 mg Nikotin. Auf eine ganze Schachtel bezogen bedeutet das 20 mg Nikotin, nicht ! Da fehlt im Text das Komma zwischen der 1 und 2.

Ein Fläschchen E-Liquid hat 10 ml bei beispielsweise 12 mg Nikotin. Das entspricht also mg Nikotin oder mit anderen Worten: Da im Text von mg Nikotin pro Zigarette ausgegangen wird, sehe ich diese Rechnung als falsch an! Mal davon abgesehen, was dann tatsächlich ins Blut gelangt… Wenn ein E- Zigaretten Dampfer am Tag 3 ml Liquid mit 12 mg verbraucht, sind das 36 mg Nikotin oder umgerechnet: Etwa 2 Schachteln Zigaretten.

Vielmehr habe ich mit meiner Berechnungsgrundlage sogar untertrieben, da sich, laut wissenschaftlicher Veröffentlichungen, der Nikotingehalt von getrockneten Tabak zwischen 1,1 und 2,9 Prozent der Gesamtmasse bewegt. Ich empfinde es als bedenklich, dass grade auch im Fazit, so beharrlich auf die NikotinAufnahme eingeredet wird, als sei das Nikotin unausweichlich, unersetzbar.

Man muss den Leuten nur sagen, dass sie sehr sehr wahrscheinlich nicht Süchtig sind, sie werden keine Entzugserscheinungen haben, nichts dergleichen.

Vielleicht solltest Du aufhören, eigene Erfahrungen auf die Allgemeinheit zu projezieren? Die Fakten sehen bei Tageslicht und Sinnesverstand betrachtet nämlich ganz anders aus.

Ja — Es liegt in der Regel nicht am Nikotin, dass ein Rauchstoppversuch schief geht! Vielmehr schaffen es knapp 97 Prozent nicht , länger als ein Jahr von der Tabakzigarette fern zu bleiben.

Na da fühlt sich jemand aber ganz schön angegriffen…schlechten Tag gehabt? Ich habe nur einen einzigen Aspekt, des ansonsten Tollen Beitrags hier kritisiert. Mir dadurch generelles Unverständnis zu unterstellen ist nicht die feine Art.

Vor allem aber sollte man bei so einer gepfefferten Abfuhr dann zumindest darauf achten sich nicht selbst durch die eigene Kritik angreifbar zu machen. Diese müssen doch erlaubt sein um im Austausch der Erfahrungen eine Meinungsbildung bewirken zu können. Die Kritik an deiner Reaktion möchte ich duetlich hervorheben im Vergleich zu der Kritk am eigentlich Beitrag. Mein Ziel war es nicht zu provzieren, auch wenn das bei dir scheinbar diese Wirkung hatte.

Übrigens habe ich mich durch meine Kritik nicht angreifbar gemacht: Im Gegensatz zu Dir, habe ich meine Erfahrung nicht zum Dreh und Angelpunkt gemacht und damit der Faktenlage widersprochen, sondern meine pers.

Erfahrung quasi als Unterstreichung der Faktenlage hergenommen. Hallo, sehr gute und informative Seite. Danke auch von mir dafür. Ich dampfe seit über 4 Jahren, verstehe aber die Nikotin-Angaben bis heute nicht. Wenn ich 6 mg einer Flüssigkeit habe, so müsste diese doch in etwa auch 6 mg Gewicht haben.

Kann mir mal jemand erklären wie 6mg in 1mg reinpassen? Würde mich über Aufklärung freuen, möchte ja nicht dumm sterben…. Nikotin wird vom Körper sehr schnell angebaut. Deswegen dürfte ein Vergleich des Plasmaspiegels nicht zielführend sein. Denn Liquid-Dampf wird deutlich langsamer resorbiert als Rauch. Auch der Vergleich mit alten Rauchgewohnheiten ist nicht zielführend.

Meiner Meinung liegt das am synthetischen Nikotin. Die meisten Drogen sind in der synthetischen reinen Form wesentlich suchterzeugender als in der pflanzlich gebundenen siehe Cocablätter und Cocain. Das meiste Nikotin in handelsüblichen Liquids ist wohl kein simples Extrakt sondern halb synthetisch. Wird also ursprünglich aus Tabakgewonnen Kokain ist übrigens auch halbsynthetisch.

Wäre es ein Extrakt wäre jedes Liquid schwarzbraun mit starkem Tabak-Beigeschmack. Eventuell wäre hierbei auch eine Tabaksteuer fällig.

Ich denke nicht das meine gesteigerte Nikotinlust nach dem Genuss einer Ezigarette eingebildet ist. Als leichter Raucher bemerkt man so was viel leichter als ein Kettenraucher. Das Nicotin wird aus Tabak gewonnen und ist dann weder synthetisch noch halbsynthetisch Beispiel: Patent US A von Wenn es so wäre, würden Nikotinkaugummi und auch Tomaten nach Tabak schmecken bzw.

Mal ganz Nebenbei zum Thema Tabaksteuer: Nikotin ist kein Tabakprodukt — Genau so wenig wie Protein ein Schnitzelprodukt ist. Das Liquid enthält weder Tabak, noch besteht es teilweise aus Tabak und unterliegt damit nicht der Tabaksteuer entsprechende Urteile gibt es dafür schon aus der Schweiz. Februar - 1: Hey rursus und alle. Danke für den interessanten Blog, die guten beiträge und deine Antworten rursus. Ich dampfe seit 1 Woche und habe nur aus Rücksicht auf meine Tochter, die letzte Woche geboren wurde, zum dampfen gewechselt.

Ich gehe zum dampfen immer auf den Balkon, frage mich aber trotzdem wie bedenklich der passive Dampf für meine Mitmenschen ist? Lese da so sehr unterschiedliches im Netz von alle 5 Tage bis zu alle 2 Monate?

Weiter so und LG. Habe früher 1,5 Schachteln geraucht und dann auf Dampfen umgestiegen, sofort auf 0 Nikotin. Habe nie wieder eine Pyro angerührt. Es geht sehr wohl, man braucht auch einen Willen;. Hallo Rursus, danke für die tollen Infos, die brachten mir echt mal mehr Durchblick. War bis vor 5 Wochen starker Raucher 2 Schachteln am Tag seit mehr als 30 Jahren und bin nun aufs dampfen umgestiegen. Allerdings habe ich mit 12 mg angefangen, da der 18er einen deftigen Hustenanfall ausgelöst hat.

Mittlerweile benutze ich 6er und bin echt zufrieden. Bitte mach weiter so! März - 0: Und selbst wenn, kann er seine Sucht ja unter Kontrolle gebracht haben.

Die in der konsumierten Liquid enthaltene Nikotinmenge mit der in den vorher gerauchten Zigaretten gerauchten Menge gleichzusetzen entbehrt sich jeglicher logischer Begründung. Denn dann wäre ja auch im 0er Liquid soviel Nikotin enthalten, wie ich vorher rauchte, wenn ich nur 0er Liquid dampfen würde.

April - 8: So ich gebe noch meine Beobachtung dazu. Ich bin seit ca. Nun verbrauche ich pro Woche ca. Das Nikotin nicht süchtig macht halte ich für Blödsinn. Schon deshalb, weil das Gehirn ja sonst nicht seinen Nikotinpegel einfordern würde! Das nennt man Sucht. Nikotin an sich ist offenbar nicht gefährlich, es gibt sogar parmakologisch positive Anwendungen. Hier ist dringend zu beachten, nicht das Nikotin mit Zigarettenrauchen gleichzusetzen. Ich bin der Meinung, dass das Rauchen, aufgrund des hohen Gesundheitsrisikos und den Koilateralschäden eher verboten bzw.

Das bedeutet zig Millionen Dollar Verluste. Da stehen die Interessensvertreter natürlich bei den Politikern Schlange. Um dem geneigten Politiker ein später Managerpasten in Aussicht zu stellen, wenn nicht sogar Spenden an die Partei. April - 1: Ich Rauchte sonst ca. Jetzt rauche ich ca 10 Stück am Tag und von Vype eine Ampulle wo ich gerade gelesen hab das da ja nur 0,15ml drin sind. April - Hallo, zuerst vielen Dank für die gute Zusammenfassung der Berichte!

Wie kommt man zu dem Faktor, dass bei Liquid-Dampfen ca. Oktober sowie Hallo, Ich finde Ihre Rechnung recht schlüssig. Vielen Dank für die gute Recherche. Allerdings habe ich eine e-zigarette gekauft mit kartuschen, die man nachkaufen kann. Eine kartusche soll für Züge reichen, also 30 Zigaretten. Ich habe sonst so 10 Zigaretten täglich geraucht, also hätte die kartusche nach 3 Tagen leer sein müssen, oder? Nun habe ich sie schon eine Woche und musste noch nie eine kartusche wechseln und sie scheint auch noch nicht annähernd leer zu sein.

Es kommt immer noch viel Rauch. Also ich denke, dass die e Zigarette das rauchverhalten stark beeinflussen muss, meinen Sie nicht? Juni - 3: Hallo zusammen, danke für den tollen Artikel und die vielen Beiträge. So zwischen 15 und 20 rote JPS am Tag.

Habe mit 6 er Liquid angefangen. Bin noch nicht ganz von den Zigaretten weg, aber arbeite dran. Da ich nie in der Wohnung geraucht habe, dampfe ich auch selten in der Wohnung. Ich merke immer mehr, dass es die Rituale und Gewohnheiten sind, die es so schwer machen, ganz aufzuhören. Momentan bevorzuge ich 40W bei 0,25Ohm. Da ich morgen neues Liquid hole, werde ich mal das 12mg ausprobieren, eventuell kann ich dann besser auf die Glimmstängel verzichten.

Heute waren es erst 2, aber eben noch nicht null. Hallo mal ne frage, und wie oft wechselt ihr eure verdampfer? Lese da so sehr unterschiedliches im Netz von alle 5 Tage bis zu alle 2 Monate.

Für solche Fragen sind eigentlich die Foren bzw. Ein Verdampfer wird gewechselt wenn er nicht mehr verdampft oder es nicht mehr schmeckt. Das kann von 5 Tagen bis zu x Monate dauern. August - 9: Hallo rursus, kannst du mir bitte erklären wieviel liquid ich jetz verdampfen kann, ohne rechnerei, bin jetzt seit 3 Tage aufs dampfen umgestiegen, davor habe ich gestopft, und ca 20 Zigaretten geraucht, wieviel Liquids kann ich oder mus ich verdampfen mit einer Stärke bei 3 mg und 6 mg damit ich auf die 20 Zigaretten komm.

Oktober - 7: Hallo liebe Gemeinde nachdem ich mir in 3 Tagen diesen Blog durchgelesen habe sind bei mir einige fragen aufgetaucht. Ich Selber Dampfe jetzt seit ca einem Jahr habe aber einen wesentlich höheren Liquid verbrauch als hier beschrieben und werde aus den ganzen Rechnungen nicht schlau ob das normal ist oder nicht.

B wenn die Menge an Nikotin zu Gering ist muss ich sie dann Zwingend erhöhen oder kann ich auch weiterhin die geringe Menge nehmen und Dampfe dafür einfach mehr. Bb In meinem Job ist es nicht immer Möglich mal eben Dampfen zu gehen daher denke ich das ich in meinem Körper grundsätzlich eine Entzugsspanne aufbaue wenn ich mal über Stunden nicht Dampfen kann.

C Wie Viel Nikotin muss ich aufnehmen um auf den Gleichen wert zu kommen wie in meiner Glimstengelzeit. Mit meinem Beitrag hoffe ich sehr ein paar Erklärungen zu kommen — von Leuten, die hier die gesamte Rechnerei blicken. Ich komme nämlich noch nicht mit? Ich habe bisher 22 Zigaretten der Marke Magnum rot 0. Mich interessieren folgende Fragen: Ich lese hier die überwiegende Zahl dampft mind.

Was mich interessieren würde, wie ihr das vertragt? Ich habe 6mg Liquid probiert. Das war mir viel zu stark…. Mein Liquid mit 3mg lasse ich mir mischen.

Ich las, dass sich der Liquudverbrauch senken lässt, wenn man mit der Nikotin-mg höher geht. Irgendwie vertrage ich die 6mg aber nicht. Ich dampfe mit einer Pipeline-Pico, 0. Noch eine Frage, kann mir jm. Dezember - 4: Ich bin mit 10ml bei 3mg pro Tag völlig zufrieden und glücklich. Vorher vor 6 Wochen habe ich ca. Als Fahrradfahrer merkt man es sehr schnell wie gut das Dampfen für die Gesundheit ist.

Früher war mir die E-Zigarette immer zu wieder dann hat mir mein bester Freund die Augen geöffnet. Jetzt dampfe ich ein ca. Der Einstieg muss also nicht immer teuer sein. Hallo Rursus ich finde deine herangehenweise völlig zutreffend aber auch Personenabhängig.

Ich nehme mal mich als Beispiel. Liegt das an dem Suchteffekt des Nikotins? Ich denke eher nicht, Nikotin ist meiner Meinung nach kein Suchtmittel da man keinerlei körperliche Beschwerden bei einem Entzug empfindet. Man wird ja Nachts nicht wach nur weil man zu wenig Nikotin im Blut hat Der ganze Entzug entsteht nur durch das Gehirn, von im geht das ganze aus da die Zigarette einen kurzzeitiges Glücks oder Entspannungsgefühl gibt.

Leider hält dieses Gefühl meist nicht sehr lange an so ca 20 min. Wenn man den Suchtbedarf also decken müsste würde man ca. Weil die jeweilige Person sich unter Kontrolle hat und zwischendurch auch mal etwas anderes macht als zu rauchen. Ähnlich verhält es sich auch mit dem Liquid einer E- Zigarette und ich denke nicht, das diese Durchschnittsmenge an der Zugtechnik der jeweiligen Person liegt, sondern eher an den persönlichen Gegebenheiten so wie den Willen, nicht an das Rauchen zu denken.

Ich muss sagen es war wirklich Relativ einfach für mich. Aber warum dampfe ich heute? Ganz einfach weil ich es gern mache es ist ein Genussmittel so wie Kaffee oder mal ein Bier. Und das ist der Unterschied zur Zigarette bei der hatte ich immer das Gefühl ich muss jetzt mal eine rauchen mein Nikotinhaushalt auffüllen. Alles Quatsch und nur reine Kopfsache.

Ansonsten wäre ja der Umstieg nicht so schwer für viele Menschen. Alle haben nur Angst was passiert wenn sie nicht mehr genug Nikotin bekommen. Man müsste wirklich einmal das Nikotin heimlich bei einem Dampfer weglassen oder viel dünner mischen, ich glaube dieser wäre erstaunt wenn man es ihm sagt und er nichts gemerkt und trotzdem dieselbe Menge gedampft hat wie mit Nikotin. So genug geschrieben mein Schlusswort lautet dampft mit so viel Nikotin wie Ihr wollt aber fragt Euch bitte auch warum ihr überhaupt dampft und nicht einen Pflaster, Kaugummi etc.

Danke für den wissenschaftlichen Aspekt des Nikotinbedarfes eines Menschen. Januar - 0: Ich bin rauche mittlerweile seit nun fast 10 Jahren und habe schon des öfteren versucht aufzuhören. Bin jedoch immer wieder rückfällig geworden. Die reine Nikotinzufuhr alleine befriedigt das verlangen nicht vollständig was mir zeigt, dass die diversen suchtmachenden Zusatzstoffe durchaus ihre Wirkung entfalten, aber eben auch, dass die E-Zigarette somit nicht so stark belastet ist.

Nunja… der nächste Versucht kommt…. Sehr schöner, informativer Blog! Überwiegend ist ja hier von Zigaretten-Rauchern die Rede. Meine Frage die hier schon öfter — unbeantwortet — gestellt wurde: Funktioniert das beim Dampfen auch?

Aber mittlerweile bin ich zu der Überzeugung gekommen: Und macht euch keinen Kopf um das Nikotin. Wichtig ist erstmal nur das der Umstieg klappt. Ich habe selbst über 20 Jahre lang geraucht und hätte nicht gedacht das mich je etwas vom Rauchen weg bringt. Aufgrund einer leisen Hoffnung habe ich 3 Monate lang mit einem Subohm Gerät herumexerimentiert und natürlich nebenher immernoch kräftig geraucht.

Eines schönen Tages hat es dann klick gemacht und ich habe innerhalb von 3 Tagen meinen Zigarettenkonsum auf 0 reduziert. Einfach weil ich keine Lust mehr drauf hatte. Ich war selbst überrascht und ungläubig das es so einfach war.

Sollte ich heute doch mal Lust auf ne Zigarette bekommen was inzwischen sehr sehr selten ist wird das einfach mit nem guten Liquid weggebügelt: Im Normalfall dampfe ich so um die 5ml 3er Liquid pro Tag. Ich habe aber auch 0er und 6er da, je nachdem was mir gerade schmeckt. Und wenn ich mal ein besonders gutes Liquid habe, können es auch mal 10 ml am Tag werden. Aber das beste ist: Ich habe nicht das Gefühl auf das Dampfen angewiesen zu sein.

Es kommt durchaus mal vor das zwischen zwei Dampferpausen 4 Stunden liegen. Das wäre für mich bei der normalen Zigarette ein Ding der Unmöglichkeit gewesen. Ich könnte ich mir sogar vorstellen irgendwann auch das dampfen sein zu lassen…. Zur Zeit benutze ich eine eShisha also einen clearomiser mit 4 ml Fassungsvermögen und einen subohm coil den ich mit 28 Watt befeuere. Damit dampfe ich am Tag ca 12 bis 16 ml 3er liquid und bin sehr zufrieden damit.

Anfangs hatte ich 6er liquid, was aber im Hals ziemlich gekratzt hat und wodurch ich bei meinem exzessiven Dampfverhalten ich finde das Aroma meines liquid einfach zu lecker um wenig zu dampfen hin und wieder leichte Erscheinungen einer Nikotinvergiftung hatte, also Übelkeit und Magendrücken.

Dampfe jetzt seid einer Wochen Liquits mit 5 mg Nikotin! Ist das jetzt zu viel Nikotin? Juli - 5: Ich habe 17 Zigarillos Zigarettenform am Tag geraucht. Heute Dampfe ich 3 ml, 0 mg Nikotin. Macht 2 Schachteln Tabakzigaretten!?!?!?!? Es ist alles individuell. Das einzige was wirklich nachvollziehbar war, ist, dass Nikotin relativ schnell vom Körper abgebaut wird.

Zwei Züge mit 6 mg Nikotin bauen sich natürlich schneller ab, als ein Zug mit 12 mg Nikotin, auch wenn es im ersten Moment nur Minuten sind. Bei der Angegebenen Vorgehensweise würde sich ja jeder Junkie freuen, wenn er eine, auch nur kurzfristige Steigerung der Dosis vornimmt, urplötzlich kein Junkie mehr ist. Sucht ist Sucht, Alkohol, Heroin, Nikotin.

Eine Verkürzung der Zeit, mit gleicher Dosis, führt immer zur Suchtsteigerung. Vielleicht mal einen Kursus Suchtberatung besuchen. Und bitte keine Verallgemeinerungen benutzen, die wissenschaftlich nie bewiesen werden können.

Nikotin ohne Tabakrauch schädigt jedoch nach dem bisherigen Stand der Wissenschaft in den üblichen Mengen nicht. Beim umstieg wurde mir zu 18mg Liguid geraten und mir wurde davon schlecht. Habe mir dann nach grober Einschätzung von mir und Beratung von langzeit Rauchern umsteigern zu Dampfern 3mg Liquid gekauft und bin damit ganz gut gefahren bis jetzt. Ich habe jetzt die ersten Abende hinter mir an denen ich locker ne Schachtel vernichtet hätte und kam mit etwa 3ml Liquid bequem hin E-Shisha mit bei ca.

Gefühlt habe ich mich auch besser und das Verlangen nach Kippen blieb bei 0. Also ist die aufgenommene menge beim Dampfen objektiv für mich schon höher als in den meisten vergleichen hier angegeben, im vergleich zu einer Kippe. Ergo man muss schon auf seinen Körper hören und prüfen ob der Nico-Pegel reicht.

Aber der Knackpunkt ist doch eigentlich das die ganzen anderen Stoffe in Zigaretten inklusive denen die bei der Verbrennung endstehenden das Problem sind. Mehr wollte ich erstmal gar nicht. Ich werde das Nikotin in zukunft weiter absetzten und dann auf 0 fahren. So in etwa eine Art unterschwellig Konditionierung und genau das scheint gut zu funktioniert bei vielen. Hallo, ich habe jetzt 29 Jahre geraucht. Früher West und in den letzten Jahren Guloises schreibt man das so? Ich hab jeden Tag eine BigBox mit 29 Stück weggeraucht.

Vor 14 Tagen hab ich mit dem Dampfen angefangen. In den ersten Tagen hab ich 10ml 6mg Liquid am Tag gedampft. Jetzt dampf ich 5 ml 10 mg Liquid am Tag und komme super klar.

Darauf rappt Farid Bang unter anderem: Auch unter rein rhythmisch-poetischen Aspekten seien die Reime schlecht. Diese rhetorischen Mittel seien musikhistorisch ausgereizt, berechenbar, erzwungen, substanzlos und daher aktuell nur noch peinlich. Das Album wurde wegen hoher Verkaufszahlen für die Echoverleihung nominiert. Wegen der als antisemitisch beurteilten Holocaustvergleiche forderten die Bildzeitung und weitere deutsche Medien ab April den Ausschluss beider Rapper vom Echo.

Er bot jedem Journalisten April missbilligte der Bundesverband Musikindustrie die Wortwahl auf dem Album, erklärte dessen Nominierung jedoch im Rahmen der Kunstfreiheit für zulässig. Dafür bedarf es eines Dialoges.

Von den Gästen kritisierte nur Campino ihre Texte: Kollegah zeichnete währenddessen eine Karikatur Campinos, die er dann zeigte. Der Beschluss sei gefallen, weil eine angemessene Reaktion der Echopreisverleiher auf die Albumtexte ausgeblieben sei. Der Musikmoderator Peter Illmann forderte, das Album zu boykottieren. Ein Hauptsponsor des Echopreises zog sich wegen der Holocaustvergleiche zurück, ein weiterer forderte eine Aufarbeitung vom Veranstalter.

Manche Kommentatoren kritisierten die Echopreisrückgaben und Kritiken als verspätet; schon die Nominierung des Albums hätte solche Reaktionen erfordert. April entschied der Bundesverband Musikindustrie, den Echopreis durch ein anderes Preisverfahren zu ersetzen.

Man wolle nicht, dass der Preis als Plattform für Antisemitismus, Frauenverachtung, Homophobie oder Gewaltverharmlosung wahrgenommen werde, und werde solch einen Fehler künftig verhindern. Juni stellte die Düsseldorfer Staatsanwaltschaft die Ermittlungen ein. Nach seinen Angaben führten über Zuvor war er bei Selfmade Records unter Vertrag.

Kollegah spielte in seiner Karriere bis jetzt zehn Tourneen. Auf fünf war der deutsche Rapper Favorite vertreten. Nach einer Disco-Schlägerei am Juni in Freilassing zeigten zwei Gäste Kollegah wegen gefährlicher Körperverletzung an: Er habe einen Gast niedergeschlagen und dem anderen das Nasenbein gebrochen. Kollegah erklärte, er habe in Notwehr gehandelt und sei selbst getreten, geschlagen und gewürgt worden.

StPO gegen eine Geldauflage von Bei einem Konzert am März in Leipzig sollte auf der Bühne ein üblicher Battle-Rap zwischen zwei Zuschauern ausgetragen werden. Nachdem Sicherheitskräfte den Teilnehmer von der Bühne geschleift hatten, setzte Kollegah das Konzert fort.

Kollegah behauptete, er sei von ihm bedroht und beleidigt worden. Er wurde im August zu einer Geldstrafe von Bisher erschienen sechs Studioalben des Künstlers, von denen alle in die Charts einstiegen. Seit seinem vierten Studioalbum King belegten alle Alben die Spitzenposition in den deutschen Charts. Der Tonträger King ist zugleich das erfolgreichste Album Kollegahs mit über Insgesamt wurden Kollegahs Studioalben mit vier Goldenen Schallplatten und zwei Platin-Schallplatten in Deutschland und jeweils einer Goldenen und einer Platin-Schallplatte in Österreich ausgezeichnet.

King hielt sich mit 23 Wochen am längsten in den deutschen Charts. Die Gesamtverkäufe seiner Studioalben belaufen sich auf über Dieser Artikel behandelt den Rapper Kollegah. Für sein gleichnamiges Album siehe Kollegah Album. April — Köln April — Frankfurt April — Berlin 1. Mai — Hamburg 2. Mai — München 3. Mai — Wien 4. April — Hannover, 9. April — Berlin April — Dresden April — Weinheim April — Bremen April — Hamburg April — Osnabrück April — Essen April — Stuttgart April — Nürnberg April — Fulda April — München Februar — Hannover Februar — Osnabrück Februar — Kiel Februar — Hamburg Februar — Stuttgart Februar — Duisburg Februar — Frankfurt Februar — Würzburg Februar — Münster Februar — Köln 2.

April — Zürich April — Magdeburg April — Bochum April — Kassel April — Chemnitz April — Wien April — Innsbruck November — Dresden November — Braunschweig November — Kiel November — Osnabrück November — Weinheim November — Lindau November — Saarbrücken Dezember — Fulda Dezember — Aachen Oktober — Aachen Oktober — Kaiserslautern Oktober — Frankfurt Oktober — Nürnberg Oktober — Augsburg Oktober — Wien Oktober — Graz Oktober — München Oktober — Konstanz Oktober — Köln Oktober — Osnabrück Oktober — Hamburg Oktober — Flensburg Oktober — Lübeck Oktober — Braunschweig Oktober — Dresden 2.

November — Hannover 3. November — Düsseldorf 4. November — Münster 5. November — Weinheim 6. November — Kassel 9. November — Stuttgart November — Freiburg November — Zürich November — Basel November — Trier Dezember — Dortmund Dezember — Bremen Dezember — Bielefeld April — Hamburg 4. April — Hannover 5. April — Oberhausen 6. April — Zürich 7. April — Stuttgart 8. April — Frankfurt 9. April — Münster September — Frankfurt September — Saarbrücken September — Trier September — Köln September — Hamburg September — Hannover September — Kiel September — Rostock September — Leipzig September — Wien September — Nürnberg September — München September — Stuttgart September — Zürich September — Heidelberg September — Freiburg September — Osnabrück 2.

Oktober — Münster 4. Oktober — Oberhausen 5. Oktober — Magdeburg 6. Oktober — Kassel 7. März — München März — Nürnberg März — Stuttgart März — Berlin März — Hamburg März — Freiburg 1. April — Oberhausen 2. April — Hannover April — Offenbach April — Kempten April — Heidelberg April — Luxemburg April — Würzburg April — Wien 1. Mai — Ingolstadt 5. Mai — Dresden 6. Mai — Leipzig 7. März — Leipzig