Erzeugerpreisindex für Baumaschinen


Quartal gegenüber 2.

Erzeugerpreisindex


Für weitere Fragen können Sie sich über das Kontaktformular mit uns in Verbindung setzen. Aus diesen Wirtschaftsbereichen werden Wirtschaftsklassen ausgewählt, in denen die Erzeugerpreise für gewerbliche Produkte erhoben werden. Die Berichtsfirmen wählen aus den vorgegebenen Güterarten ein repräsentatives Produkt mit einer hohen und stabilen Umsatzbedeutung für die laufende Preisbeobachtung des Erzeugerpreisindex gewerblicher Produkte aus.

Diese Produktauswahl wird laufend aktualisiert. Ein einmal für die Preisbeobachtung ausgewähltes Produkt wird von den Unternehmen dann gegen ein anderes ausgetauscht, wenn es nicht mehr oder nur noch selten verkauft wird. Um einen reinen Preisvergleich zu ermöglichen, werden bei der Berechnung des Erzeugerpreisindex Produkte gleicher Qualität und Mengen miteinander verglichen.

Ändert sich bei den von der Berichtsfirma verkauften Produkten die Qualität oder die Vertragskonditionen eines Produktes z. Beispielsweise wird eine Qualitätsverbesserung bei konstantem Preis, wie sie bei technischem Fortschritt vorkommt, bei der Preisindexberechnung als Preissenkung verbucht. Für die Berechnung des Erzeugerpreisindex gewerblicher Produkte insgesamt gewichtet das Statistische Bundesamt die durchschnittliche Preisentwicklung einer Güterart jeweils entsprechend ihrer Umsatzbedeutung.

Das Ergebnis ist ein gewichteter Mittelwert für die Entwicklung der Erzeugerpreise gewerblicher Produkte in Deutschland. Versicherungswert ist in den Versicherungsbedingungen des Versicheres definiert und Vertragsbestandteil z. Sachversicherung zum Neuwert oder Zeitwert, Haftpflichtversicherung zum Wiederbeschaffungswert.

Die Nutzungsdauer bestimmen wir über die Betriebsstunden der Maschine. Die technische Lebensdauer gibt Aufschluss über das Alter der Maschine. Die Istwerte werden über die durchschnittlichen betriebsgewöhnlichen technischen Lebens- und Nutzungsdauern der Maschine abgetragen. Für die Angabe der durchschnittlichen betriebsgewöhnlichen technischen Lebens- und Nutzungsdauern nutzen wir eine eigene Datenbank, die sich an der Technologiegliederung des Verein deutscher Werkzeugmaschinenfabriken VDW e.

In dieser Datenbank pflegen wir zudem den Restwert von Maschinen nach Ablauf der durchschnittlichen betriebsgewöhnlichen technischen Lebens- und Nutzungsdauer. Um den Wert einer Maschine zu bestimmen, ist es notwendig den Zeitwertfaktor zu errechnen. Für die Bewertung von Maschinen oder Anlagen hat sich die arthmetisch-degressive Abwertung als geeignet bewährt, da sie dem Wertverlust am besten gerecht wird vgl.

IfS-Leitsätze für die Bewertung von Maschinen. Für Berechnungen zu noch älteren Geräten kann auch auf andere Basen zurückgegriffen werden, z.

Fachserie 17, Reihe 2 ausgewiesen: Baunachrichten zu Erzeugerpreisindex für Baumaschinen. Aktualisierte Baugeräteliste BGL liegt vor.

Gerätekosten und Baupreise - direkt und indirekt im LV kalkuliert! Neben den Löhnen und Stoffen beeinflussen auch die Gerätekosten die Baupreise. Vornehmlich dort, wo das Bauen mechanisiert ist.