REALER GOLDPREIS: DER NIEDRIGSTE SEIT 50 JAHREN

Die Erde ist rund? Von wegen! Sie hat Dellen, die Hunderte Meter unter dem Meeresspiegel liegen. Die drei tiefsten Plätze stellen wir vor 1. Weiter hinab geht es nicht: Das Tote Meer ist der.

Natürlich lässt sich das exakte Niveau unmöglich vorhersagen; klar ist zumindest, dass Aktien zusammen mit den meisten Assets effektiv, also im Verhältnis zu Gold, einen drastischen Verfall erleben werden.

Neueste Blogbeiträge

Der Herbst war der wärmste in Deutschland seit Beginn der Aufzeichnungen im Jahr Die Mitteltemperatur lag mit 12,0° Celsius um 3,2° Celsius höher als das Mittel der Jahre September, Oktober und November waren mit jeweils 3° bis 4° Celsius zu warm.

Gegentore in 34 Partien sind einsame Spitze. Der Hauptstadtklub hatte eine Tordifferenz von Treffern. Die Niedersachsen gewannen 16 von 17 Partien vor heimischem Publikum - dazu ein Remis. Heimsieg vier Remis, 13 Niederlagen. Schalkes Jens Lehmann beim 2: Zwei ungewöhnliche Elfmeter-Töter In der Geschichte des deutschen Oberhauses kam es übrigens auch schon zweimal vor, dass ein Feldspieler einen Elfmeter parieren konnte: Kaiserslauterns Michael Schjönberg beim 1: Zwei Tore gab es gar nicht Es gibt auch zwei Tore in der Bundesliga-Geschichte, die es eigentlich gar nicht gab: Aufsteiger - und plötzlich Meister Eine märchenhafte Geschichte schrieb der 1.

Die Pfälzer gewannen nach dem Aufstieg in die Bundesliga direkt die deutsche Meisterschaft im Jahr August Unerreicht sind bis heute die sechs! Tore in einem Spiel von Dieter Müller: Fast komplett im Alleingang schoss er den 1. FC Köln am August gegen Werder Bremen zu einem 7: Nur Toni Kroos konnte seitdem an drei aufeinanderfolgenden Spieltagen die Auszeichnung ergattern. Spieltag - damals brillierte er für Leverkusen. Diejenigen, die Gold kaufen, wenn es steigt und verkaufen, wenn es fällt, sind im Grunde nur opportunistische Spekulanten.

Sie verstehen nicht den Zweck des Goldeigentums. Gold ist kein Investment. Gold ist Geld, und dazu das einzige Geld, das historisch betrachtet überlebt hat.

Über die Zeit hinweg betrachtet, sichert Gold eine stabile Kaufkraft. Für eine Unze Gold bekommt man einen hochwertigen Anzug für Männer, wie auch schon vor 2. In einem Land nach dem anderen verschwindet schrittweise das Papiergeld. Ich war vor Kurzem in Schweden, und dort sind die osteuropäischen Bettler fast verschwunden.

Überraschend kommt das nicht, weil das Bargeld in Schweden buchstäblich verschwunden ist und niemand mehr Bares mit sich trägt. Also gibt es auch kein Geld für Bettler. Viele Läden akzeptieren schon gar kein Bargeld mehr. Selbst in Läden, wo nur geringe Summen über den Ladentisch gehen, wie bei Bäckern, werden nur noch Kreditkarten akzeptiert. In vielen europäischen Staaten liegt die Tageshöchstsumme für Abhebungen bei 1.

Also ist es nur eine Frage der Zeit, bevor das Bargeld komplett verschwindet. Somit bekommen staatliche Stellen überall auf der Welt volle Kontrolle über das Geld. Und wie wir von Banken weltweit erfahren, bereitet man sich auf eine solche Entwicklung vor. Wenn die nächste Finanzkrise beginnt, wird es ein Leichtes sein, die Geldautomaten abzuschalten und alle Kreditkartentransaktionen von, sagen wir, Dollar oder Euro pro Tag zu unterbinden.

An diesem Punkt werden auch private Kryptowährungen verboten und durch staatliche Kryptos ersetzt werden. Auch jetzt wieder wird Gold das einzige echte Geld sein, das überleben wird. Der griechische Philosoph Aristoteles, ein Schüler Platos, definierte, welche Eigenschaften werthaltiges Geld haben muss:. Allein physisches Gold erfüllt jedes dieser Kriterien und ist daher die einzige Währung, die im Verlauf der Geschichte überlebt hat.

Wie ich im Artikel von letzter Woche schrieb, wird physisches Gold heute mit Papiergold verwechselt. Der heutige Goldpreis wird durch einen falschen Papiermarkt bestimmt, der in den kommenden Jahren wahrscheinlich ausfallen wird.

Dann werden wir den echten Goldpreis kennen. Die Aktien des Bankensektors senden deutliche Warnsignale, dass das Finanzsystem wahrscheinlich nicht in seiner heutigen Form überleben wird. Nie hat sich der Index von der letzten Krise erholen können, und wie der Chart zeigt, bewegen sich diese Aktien auf tiefem Niveau seitwärts. Das ist ein sehr schlechtes Zeichen, das nahelegt, dass dieser Chart in Kürze erneut einbrechen wird — zusammen mit dem europäischen Bankensystem.

Die Fortsetzung der Krise von wird nicht mehr lange auf sich warten lassen. Staaten und Banker der ganzen Welt haben es geschafft, das Unvermeidliche um 10 Jahre aufzuschieben. Dieses Mal gibt es kaum noch Spielraum für Zinssenkungen, da diese in den meisten Ländern ohnehin schon negativ oder sehr niedrig sind. Zudem ist es höchst unwahrscheinlich, dass das System durch die kommende Geldschöpfung auf globaler Ebene gerettet werden kann.

Bald wird offensichtlich werden, dass wir ein Scheinfinanzsystem haben, das auf Kredit und gedrucktem Geld basiert.

Denn gedrucktes Geld kann niemals Vermögen generieren. Geldschöpfung ist so, als würde man den Pilion auf den Ossa türmen. Sprich, ein ergebnisloser Versuch, wie auch die Kentauren in der griechischen Mythologie erfahren mussten, als sie einen Berg auf den anderen türmten, um den Himmel zu erreichen und die Götter zu vernichten. Was in den nächsten Jahren, in Zeiten der Vermögenszerstörung, passieren wird, zeigt sich am besten im Chart des Gold-Dow-Verhältnisses.

Seit haben wir einen starken Aktienmarkt und sinkende Goldpreise beobachten können. Der langfristige Verfall begann im Jahr und wird wahrscheinlich jetzt erst wieder richtig einsetzen. Ein Aktienmarktcrash steht uns bevor.

Wahrscheinlich werden wir mindestens diese Trendlinie, die bei 0,75 liegt, wieder erreichen. Möglicherweise wird es aber zu Übertreibungen kommen, die das Verhältnis sogar auf 0,5 fallen lassen. Das bedeutet, dass der Goldpreis mindestens doppelt so hoch sein wird wie der Dow.

Im Fall von Hyperinflation könnten wir auch Natürlich lässt sich das exakte Niveau unmöglich vorhersagen; klar ist zumindest, dass Aktien zusammen mit den meisten Assets effektiv, also im Verhältnis zu Gold, einen drastischen Verfall erleben werden. Gold befindet sich zudem auf jenem Niveau, das während der Jahrhundertwende bei ca.