prospekt - Targobank


Zunehmend interessierten sich jedoch nun auch weniger einkommensstarke Gruppen für den Häusermarkt. Dabei werden die Rückzahlungs- und Ausfallwahrscheinlichkeiten der ausgeliehenen Gelder ermittelt. Mitunter sind die Interventionen von staatlicher oder aufsichtsbehördlicher Seite hinsichtlich ihres Geltungsbereichs und ihrer Anwendung unklar gewesen. Insgesamt wurden in Europa bis Mitte des Jahres fast Mrd. Als besonders krisenanfällig haben sich die Konstruktionen mit ausgelagerten Zweckgesellschaften erwiesen.

prospekt - Targobank


Afghanistan ist zurzeit voellig vergessen, die Solaten wurschteln da weiter, ohne zu wissen weshalb. Dieses mediale Vergessen zeigt, dass das Problem Afghanistan erst dann existiert, wenn die Leute medial emotionalisiert werden und politisch damit etwas bezweckt wird.

Das war der falsche Ansatz. Das Sparpaket der Regierung richtet sich in der Tat vor allem gegen die Beamten. Im Dezember wurden an einem einzigen Tag Parteifreunde wurden immer mit gutdotierten Staatsjobs versorgt - egal ob unter Sozialisten oder Konservativen. In Deutschland ist es jeder achte Anmerkung1. Viele Griechen schaffen es gar nicht erst, einen Angestelltenjob mit festem Vertrag zu finden. So wie Thanassis M. Einen Job mit festem Vertrag und Sozialversicherungsleistungen des Arbeitgebers hat ihm noch niemand angeboten.

So zahlt Thanassis M. Um im Alter wenigstens einen minimalen Anspruch zu haben. Der Text betraf Griechenland, er betrifft Deutschland noch nicht, da unsere liebe Regierung bis zum Staats-Bankrott-Rand so weiter wurschteln will wie bisher.

Und es geht weiter: Dazu wieder Links vorweg: Die Zone lohnender Verzinsung hat Banken zur Spekulation angetrieben. Man schaut im gleichen Moment auf seine Kreditausfall-Versicherungen. Sie sollen den Schaden auffangen. Gekauft wird gar nichts mehr, Staatsbankrott. Ein Spekulations-Mechanismus wurde gestoppt. Das hatte ich damals vorgeschlagen und logisch abgehandelt. Nun macht die EU vor, dass der direkte Weg geht und gibt mir recht.

Aber es besteht ein Unterschied: Griechenland ist nicht "gesund", ist keine solide Firma, die unschuldig in einen Sog geriet. Darin besteht das Risiko. Die Reformen der Haushalts-Konsolidierung reichen bei weitem nicht aus. Diese Sucht verhindert Konsolidierung. Das Regelwerk muss nachgeholt werden.

Nur so erstarkt Europa. Leider besteht Europa aber aus den Ablegern von Parteien. Wer wird am Ende obsiegen? Sie haben "weich" entschieden, weil das Helfen-Syndrom einer Merkel Stil-bildend war. Richtig ist nun, die Banken und deren Kapital-Versicherungen zu umgehen. Falsch ist, dass eine oder mehrere Nieten profitieren, die keine gesunde Volkswirtschaft haben. Griechenland ist eine Niete. Die EU setzt voraus, dass sich die Niete wandelt. Hoffen wir das Beste.

Nach einer Atempause verschlimmert sich die Lage. Sie werden verhindern, dass ihnen die Felle davon schwimmen. Den Verlockungen der Geld-Presse wurde nachgegeben. Ein paar Alt-Herren waren dabei, die fahl und krank aussehen. Und weiter geht es: Weil dies falsch ist, habe ich die Kolumne in mein Blog zu gesellschaftlichen Fragen hineingestellt. Europa kann dort weiter unten betrachtet werden. Die Logik steht auf dem Kopf. Der zweite Teil der Wahrheit ist, dass China nun selbst Schulden simuliert, chinesische Staats-Papiere in Form staatlich gelenkter Firmen-Emissionen ausgibt und sie in riesigen Mengen im Westen anbietet.

Die westlichen Spekulanten greifen zu. China plant ein Gleichgewicht zwischen den beiden Kategorien, dem Import von Staatsanleihen und Export eigener. Investmentguru Jim Rogers empfiehlt , Griechenland pleite gehen zu lassen, um den Euro zu retten. So etwa hatte auch ich argumentiert. Den Griechen kann danach trotzdem, in anderem Rahmen, geholfen werden. Was wir jetzt tun, ist genau das. Privat-Personen, Regierungen, Staaten und Staatengemeinschaften sind den gewieften Tricks der Banken nicht gewachsen, weil diese sich einfach besser auskennen.

Dieses Wollen in Demokratien hat mehrere Haken. Das aber ist der schwierigere Weg. Also werden Schulden gemacht. Solche Verfehlungen sollen in Griechenland besonders schlimm gewesen sein. In Deutschland sind sie ebenso schlimm, nur besser verdeckt. Weiterhin gibt es eine Verklebung von Parteien und Banken-Personal, insbesondere solcher Banken, die direkt oder indirekt staatlich gelenkt werden.

Wer hat nun die Schuld an der Griechenland-Pleite? Es kann aber auch sein, dass es weitere Schuldige gibt. Diese weiteren Schuldigen befinden sind auf der obersten Administrations-Ebene eines Staates. Sie hatte nicht die Kraft, die Fakten so zu schildern, wie ich es soeben getan habe. Leider hat Merkel falsch entschieden, als es darauf ankam. Nun folgt die Strafe. Merkel landet im Chaos und zieht ganz Europa mit hinein. Darum hatte ich diese Frau Merkel, die immer so guten Willens ist, sich sogar aufzuopfern scheint, der Hochstapelei bezichtigt.

Sie wollen das Gegenteil. Aber so, wie es Merkel will, geht er den Bach runter. Das Problem ist nur aufgeschoben. Auch diese Leute wollen leben wie Lebemann Berlusconi. Sie haben die Misere aber selbst verursacht. Wenn ein Kontinent marode ist, so wie Euroland, dann werden Spekulanten die besonders kranken Teile heraussuchen und wie Viren agieren.

Was fallen will, soll dann schnell fallen. So ist die Natur. Das Kranke wird befallen. So ist es mit Griechenland. Sie sind so, wie sie sind. Sie will Griechenland verdeutschen, das geht nicht. Griechenland ist keine Industrie-Nation. Da sind die Schuldigen. Der griechische Weinbauer oder Fischer hat keine Schuld. Und die oben schwimmende Schmarotzer-Schicht macht es so wie diejenige in Italien. Merkel betreibt einen unrealistischen Sozialismus und will die Welt mit "Rabatz" belehren.

Nicht nur Kanada und Indien kontern. An diesem Stutzen der Merkel zeigt sich, was ich die ganze Zeit sage: Bequeme Inflation wird es in den Schuldner-Regionen der Erde nicht geben. Wer das Spitzenamt einer Nation innehaben will, muss auch die Voraussetzungen haben. Auch er verbraucht stattliche Summen.

Aber Deutschland wurde von Afghanistan nicht angegriffen. Falscher Berater aus den USA: Ich will deswegen keinen langen Roman schreiben, mich kurz fassen. Sagen wir stattdessen Teilhabe-Programm. Noch weitere Gedanken dazu muss ich mir aufsparen, da gleich das Achtelfinal-Spiel England gegen Deutschland beginnt.

Es gibt keinen Schlingerkurs. Es gibt stattdessen klare logische Konzepte. Das ist der "Erfolg" der Kanzlerin in Toronto. Wer sucht, der findet. Sie sind eine einzige Katastrophe. Bank-Angestellte kennen solche Schuldner, die penetrant vorsprechen, weil sie Kredite beanspruchen, die Folgen aber nicht wahrhaben wollen. Nun sollte er auch genutzt werden.

Merkel hat vieles verdorben, die Wirtschaft boomt nun trotzdem. Was ist denn nun mit der Wirtschaft-Krise, die Merkel und Berater zu den ganzen hecktischen Fehlentscheidungen zugunsten beispielsweise der HRE getrieben haben, weil sie keine Geduld hatten. Die Wallstreet will mehr Geldumlauf. Sie steckt in einer Sinn-Krise, wie heute zu lesen ist. Auf Sicherheit-Reserven kann nicht mehr gewartet werden.

Die Balance ist aber nicht alles. Geld darf gedruckt werden. Geld muss Sachwerte und Arbeit schaffen. Das bedeutet, dass Geld "gekauft" werden muss, auch in Form von Krediten, damit Wachstum verwirklicht werden kann. Die Sinn-Krise wird verteilt und soll sogar noch auf Asien ausgeweitet werden. Deutschland war ja auf die Immobilien-Devirate hereingefallen, hat also Erfahrung im Nehmen.

Sie versuchen gleichzeitig, die West-LB zu zerhacken. So meinen sie, die Wurst auf dem Busen leuchten zu lassen. Irgendwie werden die Probleme zu Papier, das zusammen mit den Papier-Deviraten immer noch als Klo-Papier verarbeitet werden kann, meinen sie. Sollen sich doch die anderen, die in der Masse leben, damit abwischen!

Eine weitere Wirtschafts- und Bankenkrise ist schon vorprogrammiert. Angefangen hat alles mit der Aufweichung des Euro. Dabei sieht es mit den Schulden Deutschlands kein bischen besser aus. Ich zitiere aus Siegel-Online: Das ist, na klar, eine Vergesellschaftung der Verluste aus privatwirtschaftlichen Fehlspekulationen, die Anleger in Griechenland gemacht haben.

Aber, nun der Vorteil dieser Bewertung: Sanierung wird vorgeschoben Denken wir doch bitte logisch. Wer will was, wer gibt was? Zur Zeit scheint die Genauigkeit auf der Strecke zu bleiben und das Wischi-Waschi-Gekungel scheint entscheidend zu werden. Spannen wir doch einen Bogen zu den Banken. Die Staat-Sanierung bleibt dann auf der Strecke.

Ein neues Hilfs-Paket in naher Zukunft wird schon jetzt anvisiert. Die "Sanierung" Griechenlands wird sich darauf konzentrieren, den Erpressung-Hebel zu hegen und zu pflegen. Man kennt die Kluft zwischen Leistung und Hilfe-Paket nicht.

Dazu dient die Simulation, die bindende Folgen haben muss. Die Richtung der Verantwortung muss umgedreht werden. Griechenland muss den Bedarf im Detail nachweisen, erst dann der Zuschlag. Detail bedeutet, dass jede Rente, jedes Gehalt im Staats-Apparat, jede sonstige Verpflichtung des Staates in einem Antrag nachgewiesen werden muss. Ein etwas gehobenes Existenz-Minimum muss ausgerechnet werden. Andernfalls die Staats-Pleite, ohne Wenn und Aber. Dieser existentielle Bedarf muss nun anhand der Drachme-Simulation herunter gerechnet werden.

Der griechische Staat darf nur solche Gelder erhalten, die seiner Leistung-Kraft entsprechen. Das System ist transparent und wahrhaftig, so dass soziale Unruhen in Griechenland die innere Berechtigung verlieren und unterbleiben.

Der "Sparkurs" Griechenlands wird also von der EU ausgerechnet, nachdem Griechenland seinen Bedarf detailiert vorgetragen hat. Das komplette Ausscheren aus dem Euro unterbleibt. Der Export der Griechen wird stimuliert. Es hat sich immer noch nicht herumgesprochen. Dabei ist Schwerkraft die entscheidende Energie in unserem Universum, aus dessen Sternen-Staub nach Supernovae wir bestehen, wie neuere Forschung bewiesen hat.

Sie kann daraus kein neues Leben generieren. Sie kann keine Konzepte entwerfen, die das Energie-Potential nutzt und lenkt. Genau die falschen Energien werden dann frei gesetzt. Spiegel Online betitelt soeben: Der drohende Staats-Bankrott muss genutzt werden, um Griechenland zu seiner Sanierung zu verhelfen.

Die EU aber darf kein Risiko eingehen. Das bedeutet, dass sie akribisch genau die Verpflichtungen der griechischen Staates an sich selbst erfahren muss. Sie kann sie in einem Antrag-Verfahren dann sehen. Antrag oder Staats-Pleite muss die Alternative lauten. Es gibt dann einfach weniger.

Sie lassen die Banken erneut profitieren und Risiko minimieren. Ich will mich nicht wiederholen und verweise auf das Konzept von oben in diesem sachlichen Thread. Das mag sein, aber Deutschland hat im Das wird leider immer wieder vergessen.

Was genau ist damals passiert? Diese Kreditpyramide krachte in der Wirtschaftskrise zusammen. Zugleich mussten aber die Opfer der deutschen Besetzung in Europa verzichten, darunter auch die Griechen. Es geht also um sehr viel Geld. Im Vergleich dazu ist das griechische Zahlungsproblem eigentlich unbedeutend. Selbst Griechenland kann nicht mit uns mithalten? Wie oft war Deutschland denn insgesamt pleite? Das kommt darauf an, wie man rechnet.

Allein im vergangenen Jahrhundert mindestens drei Mal. Und selbst kam es noch zu einem Schuldenausfall. Ja, der damalige Kanzler Helmut Kohl weigerte sich damals, das Londoner Abkommen von umzusetzen. Darin war festgeschrieben, dass die deutschen Reparationszahlungen aus dem Zweiten Weltkrieg im Falle einer Wiedervereinigung neu geregelt werden.

Dabei ging es aber um minimale Summen. Selbst wenn ein Land nicht zu hundert Prozent blank ist, kann es pleite sein.

Und wer das nicht schafft, ist eben pleite. Es geht dabei vor allem darum, den Zahlmeister zu finden. Und wir sitzen im Glashaus: Deutschland hat im Wie meinen Sie das? Die Griechen kennen die feindlichen Artikel aus deutschen Medien sehr gut. Die Pleiten Deutschlands im vergangenen Jahrhundert zeigen: Wo kann investiert werden? Kann hier die EU helfen. Die zappelnden Beine haben keinen Grund-Kontakt. Mein Thread zur Griechenland-Krise ab dem 19 Jun Eine Umverteilung der Belastungen von oben nach unten wird vermieden.

So geht es nicht. Einige Banken haben bereits signalisiert, so zu handeln. Das Zuckerbrot ist eine Finte. Sowohl Griechenland als auch die Privatbanken spielen mit gezinkten Karten. Weiter wird nichts Dramatisches passieren. Sie sollten es radikal durchziehen. Das sollte Griechenland ausnutzen und vortragen: Wir fangen neu an und nehmen in Kauf, keine Kredite mehr zu bekommen. Keine Kredite zu bekommen, ist ein Ideal-Zustand und beileibe keine Katastrophe. Man gibt Griechenland die Schuld an allem.

Griechenland sollte sich befreien. Privatpersonen, die griechische Anleihen riskiert hatten, gibt es nur wenige, ganz anders, als es der FED-Chef glauben machen will. Oder konsequente Agenda nach dem logischen Plan des Threads.

Aus ihr heraus lassen sich goldene Eier legen. Freiheit steht Griechenland besser als Versklavung am Kapitalmarkt. Dazu hatte ich Persiflagen entworfen: Die Regierung in Deutschland schickte ich samt Parlament auf die Seychellen, um lieber Urlaub zu machen als falsche Entscheidungen zu treffen. Die falschen Entscheidungen wurden getroffen. European Opportunities Extension Fund Emerging Markets Absolute Return Fund Global Event Driven Fund Latin American Opportunities Fund Systematic European Equity Fund Euro Dynamic Diversified Growth Fund Emerging Markets Allocation Fund Multi-Strategy Absolute Return Fund Fixed Income Strategies Fund 5.

European Opportunities Extension Fund X Asia Extension Fund X X 8. European Absolute Return Fund X 9. Emerging Markets Allocation Fund X European Credit Strategies Fund X 3. Fixed Income Strategies Fund X 5. Festverzinsliche Wertpapiere Schuldverschreibungen unterliegen sowohl tatsächlichen als auch subjektiv wahrgenommenen Beurteilungen der Kreditwürdigkeit.

Wahrnehmung durch die Anleger, welche nicht unbedingt auf einer gründlichen Analyse beruhen müssen, können zu einem Rückgang des Wertes und der Liquidität des Wertpapiers führen, insbesondere auf Märkten mit geringer Liquidität. Ein Fonds kann durch Zinsänderungen oder bonitätsrelevante Faktoren beeinträchtigt werden. Eine wirtschaftliche Rezession kann die Finanzlage eines Emittenten sowie den Marktwert der von diesem Emittenten begebenen hoch verzinslichen Schuldverschreibungen beeinträchtigen.

Zudem kann eine längere Zeitspanne zwischen der Anlage in notleidende Wertpapiere und der Vorlage eines Umtauschangebots oder dem Abschluss eines Restrukturierungsplanes liegen. Darüber hinaus können sich Anlagebeschränkungen in Bezug auf notleidende Wertpapiere auf Grund steuerlicher Erwägungen negativ auf den aus den notleidenden Wertpapieren erzielten Ertrag auswirken.

Diese Unternehmen verfügen möglicherweise nur über beschränkte Produktlinien, Absatzmärkte bzw. Damit diese Unternehmen ihr Potenzial entfalten, braucht es Zeit. Zudem werden die Aktien vieler kleiner Unternehmen seltener und in geringerem Umfang gehandelt.

Diese Faktoren können zu überdurchschnittlichen Schwankungen beim Nettoinventarwert der Anteile eines Fonds führen. Volatilitätsderivate basieren auf einem zugrunde liegenden Aktienkorb.

Differenzkontrakte ermöglichen es den Anlegern, synthetische Long- bzw. Daher besteht ein Kontrahentenausfallrisiko. Die Anlageberater führen eine laufende Überwachung des Kredit- bzw. Daher kann von einem Fonds infolge des Abschlusses von Termin-, Kassa- oder Optionsgeschäften verlangt werden und er muss dazu in der Lage sein , seinen Verpflichtungen aus den Geschäften nachzukommen.

Optionen Eine Option verbrieft das Recht jedoch nicht die Verpflichtung des Käufers, einen bestimmten Vermögenswert zu einem festgelegten Preis an einem Datum in der Zukunft innerhalb eines bestimmten Zeitraumes zu kaufen oder zu verkaufen. Mittels Credit Default Swaps können Ausfallrisiken übertragen werden. Mit Zinsswaps ist ein Austausch von entsprechenden Verpflichtungen zur Zahlung bzw.

Kuponzahlungen zuzüglich Kapitalgewinnen bzw. Kommt es zu einem Ausfall seitens der anderen an einem Zinsswap oder Total Return Swap beteiligten Partei, entspricht das Verlustrisiko jedes Fonds unter normalen Umständen dem Nettobetrag der Zinszahlungen bzw. Einige Fonds können auch Zinsswaption-Kontrakte kaufen bzw. Mit einzelnen Sektoren können auch besondere Risikofaktoren verbunden sein.

Wie andere Schuldverschreibungen sind auch ABSAnleihen sowohl von der tatsächlichen als auch von der wahrgenommenen Bonität [des Emittenten] abhängig.

Darüber hinaus kann der Marktpreis von ABS-Anleihen schwankungsanfällig und unter Umständen nicht ohne weiteres bestimmbar sein. Eine Gesellschaft oder eine Unternehmensgruppe kann ihre Liquidität erweitern, indem sie Forderungen an eine Bank oder eine Emissionsgesellschaft conduit verkauft, welche im Gegenzug ein Commercial Paper an den Fonds ausgibt.

Dieses Commercial Paper wird durch die erwarteten Zahlungseinkünfte aus den Forderungen gestützt. Zwar bieten synthetische CDOs ggf. Im Rahmen dieser Struktur ist der Kupon bzw. Synthetische CDOs sind üblicherweise in Kreditklassen aufgeteilt, basierend auf der Höhe des jeweils übernommenen Kreditrisikos.

Darunter ist das Risiko einer unvorhergesehenen Verzögerung bei der Rückzahlung bestimmter Arten von MBS-Anleihen in einer Phase von sinkenden Zinssätzen und eines damit verbundenen Wertverfalls dieser Wertpapiere zu verstehen. Geringfügige Zinsschwankungen sowohl Zinserhöhungen als auch Zinssenkungen können kurzfristig zu einer beträchtlichen Wertminderung bestimmter MBS-Anleihen führen. Darüber hinaus kann der Marktpreis für MBS-Anleihen schwankungsanfällig und unter Umständen nicht ohne weiteres bestimmbar sein.

CMBS-Anleihen werden nicht immer in der standardisierten Form abgeschlossen und können daher erhöhten Bewertungsrisiken unterliegen. Zinsen erhöhen den Nominalwert. Darüber hinaus können CMOs eine relativ geringe Liquidität aufweisen, wodurch sich ggf.

Diese Basis wird sodann in verschiedene hypothekengestützte Wertpapierklassen mit unterschiedlichen Fälligkeiten und Kupons unterteilt. Die Fonds können eine Verpflichtung vor deren Erfüllung verkaufen, falls dies für angebracht erachtet wird. Risiko im Hinblick auf Immobilien und Immobilienwertpapiere bei börsengehandelten Fonds Die Performance von Immobilienwertpapieren ist nicht hinweisgebend für die Performance am Immobilienmarkt insgesamt.

Risiko im Hinblick auf Rohstoffe bei börsengehandelten Fonds Ein börsengehandelter Fonds kann in Rohstoffe anlegen, indem er die Performance eines Rohstoffindexes synthetisch abbildet.

Einen Index nachbildende bzw. Zudem sind diese börsengehandelten Fonds und Indexfonds zur Verwendung und Nachbildung der Referenzindizes auf Indexlizenzen externen Indexanbieter angewiesen. Einige börsengehandelte Fonds und Indexfonds können Optimierungstechniken zur Nachbildung der Wertentwicklung ihrer Referenzindizes einsetzen. Optimierende Fonds können möglicherweise dem Risiko eines Tracking Errors ausgesetzt sein. Schwellenmärkte Schwellenmärkte sind gewöhnlich in ärmeren oder weniger entwickelten Ländern zu finden, deren Volkswirtschaften oder Kapitalmärkte in der Regel weniger gut entwickelt sind, weshalb ihre Aktien- und Wechselkurse höheren Schwankungen unterliegen können.

Einige Regierungen in Schwellenmärkten üben erheblichen Einfluss auf die private Wirtschaft aus; darüber hinaus ist die in vielen Entwicklungsländern vorherrschende politische und soziale Instabilität erheblich. Enteignungen, enteignungsgleiche Steuern, Verstaatlichung, Interventionen auf dem Wertpapiermarkt und bei der Abwicklung von Wertpapiertransaktionen, Devisenkontrollen sowie die Verhängung von Beschränkungen für Auslandsinvestitionen.

Wertpapiermärkte in Entwicklungsländern sind kleiner als die etablierteren Wertpapiermärkte; sie verfügen über ein wesentlich kleineres Handelsvolumen und sind daher weniger liquide und heftigeren Schwankungen unterworfen.

In einigen Schwellenmärkten sind Registerführer keiner effektiven staatlichen Aufsicht unterstellt; sie sind auch nicht immer vom Emittenten unabhängig.

Zudem können staatliche Stellen beim Schuldenabbau und der Reduzierung von ausstehenden Zinszahlungen auf ihre Verbindlichkeiten von erwarteten Zahlungen ausländischer Regierungen, multilateraler Stellen und anderer im Ausland befindlicher Institutionen abhängen. Folge hiervon kann der Zahlungsverzug der staatlichen Stellen in Bezug auf die Schuldtitel staatlicher Kreditnehmer sein. Beschränkungen von Auslandsinvestitionen In einigen Ländern sind Investitionen durch ausländische Investoren wie zum Beispiel durch einen Fonds untersagt oder stark eingeschränkt.

Verzögerungen oder das Verweigern der erforderlichen Zustimmung von Seiten der Regierung zur Rückführung von Kapital sowie dem Fonds auferlegte Anlagebeschränkungen können sich negativ auf den Fonds auswirken. Anlagen in Russland unterliegen derzeit bestimmten erhöhten Risiken hinsichtlich des Eigentums und der Verwahrung von Wertpapieren.

Zertifikate über eine Beteiligung an russischen Unternehmen werden weder bei der Depotbank oder deren ortsansässigen Korrespondenzbanken noch in einem effektiven zentralen Verwahrsystem verwahrt.

Vollzugs eines Katalysatorereignisses ab. Barangebots oder einer anderen vergleichbaren Transaktion gehandelt wurden. Der Vollzug einer Fusion, eines Tauschangebotes, eines Barangebots oder einer vergleichbaren Transaktion kann aus einer Vielzahl von Gründen verhindert werden bzw. Intervention einer staatlichen Aufsichtsbehörde mit Regulierungsbefugnissen über die beteiligten Unternehmen bzw. Solche Transaktionen können ferner von aufschiebenden Vertragsbedingungen abhängen.

Nichterfüllung solcher aufschiebenden Bedingungen kann den Vollzug solcher Transaktionen verhindern bzw. Diese Aktivitäten fallen in der Regel nicht unter exzessiven Handel, solange sie nach Einschätzung des Verwaltungsrats nicht zu häufig erfolgen oder einem bestimmten zeitlichen Muster folgen. Bei Verdacht auf exzessiven Handel können die Fonds zudem: Ausschüttungsanteile mit monatlicher Ausschüttung werden nochmals wie folgt unterteilt: Es gibt folgende Ausschüttungsanteile mit vierteljährlicher und jährlicher Ausschüttung: Die meisten Fonds ziehen ihre Gebühren von den mit ihren Anlagen erzielten Erträgen ab, allerdings können einige Fonds ihre Gebühren ganz oder teilweise vom Kapital abziehen.

Hedged-Anteilklassen Die eingesetzten Absicherungsstrategien können sich von Fonds zu Fonds unterscheiden. Verluste oder Aufwendungen im Zusammenhang mit Währungsabsicherungstransaktionen sind von den Anteilinhabern der jeweiligen Hedged Anteilklassen zu tragen.

Anteilinhaber erhalten Bestätigungsmitteilungen für die von ihnen getätigten Geschäfte; über Namensanteile werden keine Urkunden ausgestellt.

Globalurkunden können im Rahmen der zwischen Clearstream International, Euroclear und der Hauptzahlstelle bestehenden Vereinbarungen gegen Namensanteile umgetauscht werden. Informationen betreffend Globalurkunden sowie die für diese geltenden Handelsverfahren sind auf Anfrage beim Investor Servicing Team vor Ort erhältlich. Mindestbetrag für die Erstanlage und Anlegertyp.

Diese Anträge werden am gleichen Tag ausgeführt. Anleger sollten sich mit ihrer Vertriebsgesellschaft in Verbindung setzen, bevor sie einen Antrag bezüglich der Anteile eines Fonds stellen.

Änderungen an der Liste sind vorbehalten. Diese Preise werden in der Handelswährung bzw. Die jeweils aktuellsten Anteilpreise sind während der üblichen Geschäftszeiten über das Investor Servicing Team vor Ort sowie über die Webseite von BlackRock erhältlich.

Ziffer 16 c in Anhang A. Zeichnung von Anteilen Zeichnungsanträge Erstanträge zur Zeichnung von Anteile müssen mit dem entsprechenden Antragsformular bei der Übertragungsstelle oder beim Investor Servicing Team vor Ort gestellt werden. Erstanträge zur Zeichnung dürfen nicht per Telefax gestellt werden.

Anträge zur Zeichnung von Namensanteilen sollten für Anteile eines bestimmten Wertes gestellt werden.

Die Gesellschaft behält sich das Recht vor, einen Antrag auf Zeichnung von Anteilen zurückzuweisen oder einen Zeichnungsantrag nur teilweise anzunehmen. Zudem können die Anleger jederzeit eine Kopie der über sie geführten Daten sowie die Berichtigung möglicher Fehler in den Angaben verlangen.

Anhang A, Ziffer Weitere Zahlungsanweisungen sind am Ende des Prospekts zusammengefasst. Barzahlungen und Zahlungen per Scheck werden nicht angenommen. Diese Wertpapiere werden am betreffenden Handelstag bewertet und erfordern im Einklang mit Luxemburger Recht einen gesonderten Bericht des Wirtschaftsprüfers.

Diese Mindestbeträge können im Einzelfall oder für eine Vertriebsgesellschaft oder auch insgesamt geändert oder erlassen werden und werden auch in dem entsprechenden Gegenwert in der betreffenden Handelswährung akzeptiert. Angaben zu den jeweils gültigen Mindestzeichnungsbeträgen sind beim Investor Servicing Team vor Ort erhältlich. Die Übertragungsstelle muss jederzeit den durch anwendbare Gesetze, Vorschriften und Bestimmungen zur Verhinderung von Geldwäsche auferlegten Pflichten nachkommen, insbesondere dem Gesetz vom Dieser Währungsumtausch wird auf Kosten des Anteilinhabers durchgeführt.

Diese Rücknahme gegen Übertragung von Vermögenswerten wird am betreffenden Handelstag bewertet und unterliegt im Einklang mit Luxemburger Recht einem Gutachten des Wirtschaftsprüfers. Anleger sollten diesbezüglich ihren persönlichen Steuerberater konsultieren. Da die steuerlichen Bestimmungen von Land zu Land sehr verschieden sind, sollten sich Anleger bezüglich der individuellen steuerlichen Auswirkungen eines solchen Umtauschs mit ihrem Steuerberater in Verbindung setzen.

Ein Umtausch von Anteilen einer Anteilklasse eines Fonds in Anteile einer anderen Anteilklasse desselben Fonds oder eines anderen Fonds oder zwischen Ausschüttungsanteilen und Akkumulierungsanteilen der gleichen Anteilklasse oder zwischen abgesicherten hedged und nicht abgesicherten non-hedged Anteilen der gleichen Anteilklasse sofern verfügbar ist ebenfalls zulässig. Die Verwaltungsgesellschaft erhebt grundsätzlich keine Gebühr für den Umtausch, gleich welcher Anteilklasse.

Ziffern 17 bis 19 in Anhang A. Anweisungen für den Umtausch können auch per Telefax oder schriftlich an die Übertragungsstelle oder das Investor Servicing Team vor Ort erfolgen.

Diese Mindestbestände können im Einzelfall oder für eine Vertriebsgesellschaft oder auch insgesamt geändert oder erlassen werden. Wenn aufgrund einer Rücknahme, eines Umtauschs oder einer Übertragung ein geringer Bestand an Anteilen, d.

Im Ermessen des Verwaltungsrats können Ausschüttungsanteile mit anderen Ausschüttungsintervallen eingeführt werden. Erwirbt ein Anleger Anteile während eines Bilanzierungszeitraums, gelten seit dem Datum der letzten Ausschüttung erwirtschaftete Nettoerträge ggf.

Akkumulierungsanteile schütten keine Erträge aus, sodass sie nicht in der vorstehenden Weise betroffen sein sollten. Berechnungsmethode Ausschüttungsanteile D Die Berechnung der Ausschüttung erfolgt täglich basierend auf den täglich abgegrenzten Erträgen abzüglich Aufwendungen sowie unter Berücksichtigung der Zahl der an diesem Tag im Umlauf befindlichen Anteile. Ausschüttungsanteile M Die Ausschüttung wird monatlich basierend auf den im Ausschüttungszeitraum zugeflossenen Erträgen abzüglich etwaiger Aufwendungen berechnet.

Die Ausschüttung an die Anteilinhaber erfolgt basierend auf der Anzahl der von ihnen zum Monatsende gehaltenen Anteile. Die Ausschüttung wird monatlich berechnet und erfolgt an die Anteilinhaber basierend auf der Anzahl der von ihnen zum Monatsende gehaltenen Anteile. Ausschüttungsanteile Q Die Ausschüttung wird vierteljährlich basierend auf den im Ausschüttungszeitraum zugeflossenen Erträgen abzüglich etwaiger Aufwendungen berechnet. Die Ausschüttung an die Anteilinhaber erfolgt basierend auf der Anzahl der von ihnen zum Quartalsende gehaltenen Anteile.

Ausschüttungsanteile A Die Ausschüttung wird jährlich basierend auf den im Ausschüttungszeitraum zugeflossenen Erträgen abzüglich etwaiger Aufwendungen berechnet. Die Ausschüttung an die Anteilinhaber erfolgt basierend auf der Anzahl der von ihnen zum Ende des Jahreszeitraums gehaltenen Anteile. September Innerhalb eines Kalendermonats und Anteilinhabers überwiesen sofern nicht zwischen einem Anleger und seiner Vertriebsstelle abweichend vereinbart.

Anleger sollten diesbezüglich ihre persönlichen Steuerberater konsultieren. Performancegebühr Neben den anderen in diesem Prospekt genannten Gebühren und Aufwendungen ist unter Umständen eine Performancegebühr aus den einzelnen Anteilklassen der Fonds zahlbar. Vertriebsgebühr Die Gesellschaft zahlt — wie in Anhang F aufgeführt — eine jährliche Vertriebsgebühr. Administrationsgebühr Die Gesellschaft zahlt der Verwaltungsgesellschaft eine Administrationsgebühr. Der Verwaltungsrat kann nach seinem Ermessen und nach Absprache mit der Verwaltungsgesellschaft die Höhe der Administrationsgebühr für die verschiedenen von der Gesellschaft ausgegebenen Fonds und Anteilklassen unterschiedlich festlegen.

Die verschiedenen Tranchen werden von der Zweckgesellschaft mit den Zins- und Tilgungszahlungen hierarchisch bedient. Die Investoren der sichersten Tranche erhalten somit die Zins- und Tilgungszahlungen zuerst, wobei ihre Risikoprämie durch das geringe Risiko niedriger ist. Als nächstes wird die Mezzanine-Tranche bedient, deren Investoren entsprechend höhere Risikoprämien erhalten. Die Investoren der Junior-Tranche bekommen daher als erste keine Zins- und Tilgungszahlungen mehr, danach bei weiteren Kreditausfällen auch die der MezzanineTranche nicht mehr und erst zuletzt ist die Senior-Tranche von den Ausfällen betroffen.

Die jeweils höher liegende Tranche wird durch diesen Verlauf von der darunter liegenden Tranche geschützt Ein kleinerer Teil wird von der mezzaninen Tranche getragen. Nur noch ein verschwindend kleiner Rest verbleibt dann für die Senior-Tranche.

Wird dieses Restrisiko auch noch versichert s. Dichtefunktion der Ausfallwahrscheinlichkeiten27 24 Vgl. Diese Investoren haben meist bessere Informationen über die Underlyings, wodurch sie sicher sind, das Risiko eines Ausfalls besser einschätzen zu können. Oder sie streben nach einer höheren Rendite und sind dabei risikobereiter als andere.

Die letzte Tranche, die so genannte Junior-Tranche bzw. Da auch er nun ein Interesse daran hat, Tilgungszahlungen zu erhalten und Ausfälle zu vermeiden, wird er eine bessere Verwaltung der Kredite anstreben.

Dadurch wird das Vertrauen der Investoren erhöht. Tabelle 2 zeigt die Renditeaufschläge in Abhängigkeit von der Bonitätsstufe der Tranchen. Da das Portfolio der Underlyings, hier also der Hypothekenkredite, begrenzt war, konnten neue Wertpapiere nur durch weitere Verbriefungen geschaffen werden.

Der Risikoappetit der Marktteilnehmer verlangte nach immer neuen Verbriefungen durch Mehrfachtranchierung. Aufgrund der Verteilung auf mehrere Marktteilnehmer werden die Ausfallwahrscheinlichkeiten für den einzelnen geringer. Die Voraussetzung hierfür ist allerdings ein gleichbleibendes Risiko, ansonsten erhöht es sich für jeden einzelnen Marktteilnehmer. Basel Committee on Banking Supervision , S.

Der Originator gliedert so die Forderungen aus seiner Bilanz aus, bis auf die eventuell einbehaltene First-Loss-Position. Dadurch muss er nur noch einen geringeren Teil mit Eigenkapital unterlegen und kann bei gleichem Eigenkapital neue Aktivitäten in Angriff nehmen. So erhöht sich wiederum die Eigenkapitalrendite.

Aufgrund der Bestimmungen von Basel II und der speziell für Deutschland geltenden Solvabilitätsverordnung erfolgt nun eine risikogewichtete Eigenkapitalunterlegung. Dabei werden die Forderungen entsprechend ihres Ratings nach folgender Tabelle gewichtet: Durch die Gewichtung können gut geratete Ansprüche mit weniger Eigenkapital unterlegt werden, schlecht geratete verlangen mehr Eigenkapital.

Schlechter als BB- oder ungeratete Forderungen, d. First-Loss-Tranche, müssen dagegen komplett mit Eigenkapital unterlegt werden. Im Gegensatz zum Verbleib der Kredite beim Originator bis zur Endfälligkeit verschafft dieser sich durch Verkauf der Forderungen an Zweckgesellschaften schnell wieder Liquidität, mit der er neue Investitionen oder Kreditgeschäfte tätigen kann. Investoren gingen den Risikotransfer ein, da die Investitionen in ABS bis zur Entstehung der Finanzkrise relativ sicher schienen und im Vergleich zu Anleihen und Investments mit demselben Rating eine höhere Rendite versprachen.

Zur Verstärkung kann wiederum eine Mehrfach-Tranchierung durchgeführt werden. Durch diese Mehrfach-Tranchierung wird nicht nur eine Diversifikation der zugrunde liegenden Forderungen und Risikoklassen erreicht, sondern auch eine höhere Zinsmarge und somit ein höherer Ertrag für Investoren der Junior Tranche. Durch nicht fristenkongruente Refinanzierung entsteht für sie ein Arbitragegewinn. Sobald die Zinsstruktur flach oder sogar invers wird, entsteht für den Conduit ein Verlust.

Noch dramatischer wird die Lage bei einem Austrocknen des Geldmarktes, wenn kurzfristige Refinanzierungsmöglichkeiten nicht mehr zur Verfügung stehen. Ist dies aufgrund mangelnder Nachfrage nicht möglich, entsteht ein Liquiditätsrisiko. Um dies zu verhindern, kann als Credit Enhancement z. USD an Vermögensgegenständen verwalteten.

Emittiert die Zweckgesellschaft diese Forderungen zu einem geringeren Nominalwert, wird die Differenz als Bar-Reserve einbehalten. Sie können zum einen Kreditlinien einräumen, auf die bei Ausfällen zurückgegriffen werden kann, oder zum anderen Garantien zur Verfügung stellen, bei denen die externe Partei verspricht, bis zu einem bestimmten Betrag die Zins- und Tilgungszahlungen an die Investoren zu übernehmen.

Im Sommer hatte AIG ca. Allerdings werden die ABS gerade dadurch immer komplexer und bergen erneute Risiken. Ein Grund für die Komplexität ist die Tranchierung und 43 Vgl. Dadurch wird es für die Investoren schwierig, genau zu unterscheiden, welche Kredite Grundlage ihres Wertpapiers sind.

Aus diesen beiden Kreditportfolien werden unterschiedliche Tranchen mit entsprechendem Risikogehalt gebildet. Zur Bestimmung des Risikogehaltes wird die Ausfallwahrscheinlichkeit oder der erwartete Verlust des gesamten Portfolios durch die RatingAgenturen bestimmt und durch Ratings verdeutlicht.

Je höher die Tranche, desto geringer die Ausfallwahrscheinlichkeit und daher umso besser das Rating, da die Investoren der höchsten Tranche erst Verluste erleiden, wenn alle Tranchen unter ihnen ausgefallen sind: Diese werden zu einem neuen Portfolio gebündelt, das mit Forderungen im Wert von Mio.

Dieses Portfolio wird in drei verschiedene Tranchen aufgeteilt und dann im Gesamten hinsichtlich der Ausfallwahrscheinlichkeiten bewertet und geratet siehe Abbildung 6.

So ist es für die Investoren fast unmöglich, die für sie bestehenden Risiken richtig einzuschätzen, da sie die zugrunde liegenden Vermögenswerte nicht genau kennen.

Die mezzaninen Tranchen der ABS erhalten durch das Wasserfallprinzip und den vertraglich festgelegten Tilgungsrhythmus Zahlungen eventuell später als die SeniorTranchen.

Ein weiteres Problem stellt die zeitliche Verschiebung von Auszahlungseffeken bzw. Wenn Subprimekredite notleidend werden, beginnt ein langwieriger Prozess, der erst nach Monaten offenbart, welche Zahlungsströme im Wasserfallprinzip zu erwarten sind. Geraten die mezzaninen Tranchen in Gefahr, und sei es auch nur durch kleine oder sogar vermutete Ausfälle, wird das Vertrauen in das gesamte Verbriefungsgebäude erschüttert.

Es ist daher nicht verwunderlich, dass von der er Abschrei- 51 52 Vgl. September in den USA stetig, um eine Rezession zu vermeiden55, wodurch Kredite günstig aufgenommen werden konnten.

Allerdings gab es daher für die Banken nur noch sehr niedrige Margen, so dass sie zum einen bereit waren, Kredite gegen einen Zinsaufschlag auch an Kunden mit geringer Bonität auszugeben und zum anderen selbst in Mortgage Backed Securities mit höherem Risiko, aber auch einer höheren 53 Vgl. Zudem wurde neben dem Immobilienkredit ein weiterer Kredit angeboten, um das für den Kunden verbleibende Eigenkapital zu refinanzieren.

Die Zahl der Subprime-Darlehen lag daher 56 Vgl. V , S. Die Investoren glaubten aufgrund der vermeintlich werthaltigen Immobilien an ein sicheres Finanzprodukt.

Dies führte dazu, dass die Nachfrage nach Krediten immer weiter abnahm und im Jahr ein Angebotsüberhang an Immobilien herrschte. Zudem sanken ab durch die abnehmende Nachfrage auch die Preise der Immobilien siehe Abbildung 7. Die Banken versuchten aufgrund der Zahlungsausfälle, die Immobilien zwangszuversteigern. Allerdings konnte im Laufe der Zeit wegen der sinkenden Immobilienpreise immer seltener der ursprüngliche Kreditwert zurückerlangt werden.

Da Subprime-Kreditnehmer generell kein Eigenkapital haben, konnte die Bank ihren Verlust durch den Immobilienverkauf auch nicht beim Schuldner zurückfordern, falls dies der Bank nicht aufgrund so genannter WalkAway-Optionen der Schuldner bereits im Vorfeld untersagt war.

Diese basierten häufig auf den Subprime-Darlehen mit schlechter Bonität. Ein weiteres Problem entstand für die Hypotheken- und Investmentbanken durch ihre Liquiditätszusagen als Sponsorbank an die Zweckgesellschaften, die sie nun erfüllen mussten, wenn sie die nicht zu verkaufenden Vermögenswerte nicht zurücknehmen wollten. Es entstand ein Vertrauensverlust in strukturierte Produkte sowie Misstrauen zwischen den Banken.

So fanden sich wegen mangelnder Transparenz und Komplexität auch für nicht auf Hypothekenkrediten basierende Verbriefungen keine Investoren mehr. Andere mussten aufgrund drohender Insolvenz vom Staat bzw. IndyMac und Washington Mutual. Es war bezeichnend für die ersten Tage dieser Form der Securitization, dass den Investoren, die in diese ABS investierten, alle Underlyings, also die eigentlichen Schuldner, benannt wurden. So konnte sich jeder ein Bild vom Risiko machen, unabhängig von Ratingeinstufungen.

USD durch Kreditderivate zu besichern. Die Erfinder der Securitization taten sich mit der Bewertung der Risiken ausgesprochen schwer. Unternehmensanleihen aus dem eigenen Hause sind leichter einzuschätzen als ein Bündel anonymer Forderungen fremder Immobilieninvestoren.

Dennoch nahmen sich viele Banken der Mortgage-Backed-Securities und deren Verbriefungen an, nicht nur durch einmalige, sondern durch mehrmalige Tranchierung. Da für die 75 76 Vgl. Alan Greenspan , zitiert nach Kothar, V. Banken sahen durch die Verbriefungen die Chance, sich von den Risiken zu befreien. Wegen der hohen Renditen durch Einbehaltung der Junior-Tranchen und die geringere Eigenkapitallinie wurden mehr und mehr Kreditforderungen verbrieft und die Kreditvergabestandards unter ein vernünftiges Niveau gesenkt.

Sie wurden von den Banken beauftragt und bezahlt, sie stuften die Risiken aufgrund fehlender Erfahrungen zu niedrig ein. Verschärft wurde sie im Folgenden durch die zu späte und zum Teil zu rasche Herabstufung der ABS durch die Rating-Agenturen,79 wodurch sich nicht nur ein Misstrauen gegen die wirklich risikoreichen Verbriefungen entwickelte, sondern gegen jede Art von Verbriefungen.

Als Lehre aus der Finanzkrise sollten einige Punkte verbessert werden. Zum einen müssen die strukturierten Produkte vereinfacht werden, damit auch weniger geschulte Investoren die Risiken einstufen können und so erneut Vertrauen aufgebaut werden kann. Es sollten zudem weltweit verschärfte Offenlegungsstandards für Banken eingeführt werden, d. Zudem sollte es eine gesetzliche Regelung geben, nach der Banken als Vorkehrung gegen die Senkung der Kreditvergabestandards gezwungen sind, einen Teil der Forderungen in der Bilanz zu halten.

Die RatingAgenturen sollten eine risikogerechtere und damit präzisere Einschätzung der strukturierten Produkte vornehmen und Banken sollten ein verbessertes Risikomanagement anstreben, um sich selbst und ihre Kunden zu schützen.

Als besonders krisenanfällig haben sich die Konstruktionen mit ausgelagerten Zweckgesellschaften erwiesen. Risiken, die ursprünglich aus den Bankbilanzen ausgelagert werden sollten, wurden später trotzdem durch Einbehaltung des First-Loss-Pieces, Credit-Enhancement-, Finanzierungs- oder Ausfallzusagen zurückgeholt. BaFin , S. Im Falle einer nicht nur lokalen, sondern globalen Krise hilft dann nur noch das Fernbleiben von diesen Märkten. Es gibt in der Tat zahlreiche Banken, die die Krise fast unbeschadet überstehen.

Sie sind Vorbild für zukünftiges Verhalten. Mai von http: März von Leon Neschle vom Institutional Investor, September März von In: Wissenschaftliche Dienste des Deutschen Bundestages vom März von Focus Online: März von Zeit Online vom Juni von In: Financial Times vom 2. Financial Times vom 9. Mangelnde Kenntnisse über Schuldner oder mangelnde Zeit, sich Informationen zu beschaffen, machen sie unentbehrlich. Ihnen wird eine enorme Macht unterstellt, da sie mit ihren Bewertungen den Fluss von Milliardensummen beeinflussen.

Daraufhin haben die Rating-Agenturen viele strukturierte Finanzprodukte drastisch abgewertet, denen sie vorher noch das Gütesiegel AAA für höchste Bonität verliehen hatten. Dies hat zu einem Vertrauensverlust bei den Investoren und einem Liquiditätseinbruch geführt.

Ein aktiver Markt für Verbriefungsprodukte war somit nicht mehr existent. Beeinflusst von der Entwicklung gerieten auch viele Banken in den Abwärtsstrudel, da sie beträchtlich am Verbriefungsgeschäft beteiligt waren. Doch wie funktionieren Rating-Agenturen? Wie kommen Bewertungen zustande? Welche Bewertungsmethoden werden verwendet? Ist eine Regulierung notwendig? Insbesondere wird darauf eingegangen, wie die RatingAgenturen ihre Bewertungsmethoden entwickelt und angewendet haben.

Makroökonomische Aspekte wie die Liquidität oder das Preisniveau eines Marktes bleiben dabei unberücksichtigt. Die verschiedenen Rating-Agenturen wenden unterschiedliche Verfahren an. Das interne Rating beinhaltet eine Bonitätsprüfung des Kunden, der einen Kredit beanspruchen will.

Diese Prüfung erfolgt während des Kreditvergabeprozesses durch Kreditinstitute. Dabei bestimmt der Auftraggeber selbst, wie detailliert die Durchführung sein soll und wofür das Rating-Ergebnis verwendet wird. Seine Leser waren hauptsächlich Unternehmer und Investoren. Financial Stability Forum , S. Publikationen zur Information von Investoren waren zwar schon weit verbreitet, doch ein Rating-System nach heutigem Verständnis gab es noch nicht. Auch Moody publizierte zunächst wie Poor ein Handbuch.

Die Besonderheit seines Bewertungssystems von Anlagen bestand aus dem bis heute bekannten Buchstabensystem. Von nun an verlangten sie von den Anleiheemittenten ein Honorar für ihre Ratings. Welche Machtfülle ihnen damit zukommt, zeigt sich in zahlreichen Verweisen USamerikanischer Gesetze auf diese drei Agenturen. Für das Ablaufschema gibt es keine Standardisierung. Die Schritte sind vom Emittenten abhängig: Schematischer Verlauf des Rating-Prozesses11 9 Vgl.

Dabei werden die Rückzahlungs- und Ausfallwahrscheinlichkeiten der ausgeliehenen Gelder ermittelt. Ein Unternehmen oder ein Land darf am internationalen Kapitalmarkt erst dann eine Anleihe aufnehmen, wenn es von mindestens zwei der drei Rating-Agenturen bewertet wurde.

Alle Agenturen verwenden komplexe Rating-Modelle. Ein Teil basiert auf konkret verfügbaren Zahlen. Nach dem Ablauf des Bewertungsprozesses wird die Beurteilung in Form eines Buchstabencodes ausgedrückt. Kurzfristige zyklische Veränderungen der Ausfallwahrscheinlichkeit bleiben dabei unberücksichtigt.

Die Immobilienpreise fielen nach der Zinserhöhung durch die Fed nicht nur lokal in einigen Staaten, sondern bundesweit. Auch systemweite Auswirkungen durch die Verbreitung von Finanzinstrumenten sollten in die Ratings mit einbezogen werden. Um die Robustheit des Ratings herauszufinden, müssen finanzmarkttypische Stress-Tests und faktorspezifische Sensitivitätsanalysen das Rating ergänzen. Grundsätzlich sollten Rating-Agenturen die Zuverlässigkeit von Informationen prüfen, die sie von Originatoren und anderen Akteuren zum Zwecke der Beurteilung des Produkts erhalten.

Das Risiko eines Zahlungsausfalls bezieht sich nur auf diesen einen Schuldner. Die Problematik der Korrelation war demnach allen am Risikobewertungsprozess Beteiligten bewusst.

Bildlich gesprochen besteht sie aus der Unsicherheit, vorhersagen zu können, wie viele Äpfel in einem Korb in Mitleidenschaft gezogen werden, wenn ein Apfel erste Anzeichen von Fäulnis zeigt. Li, mit dieser Frage. Zur Veranschaulichung führte er an, dass die Korrelation der unabhängigen Ereignisse, dass beide Partner eines 50jährigen Paares innerhalb eines Jahres sterben, sehr gering ist, innerhalb eines Zeitraumes von Jahren jedoch 1,0 beträgt.

Abgesehen davon, dass kein Modell alle Parameter erfassen kann Li sagte selbst: Und wo kein Risiko bestand, war die Bildung von Rücklagen überflüssig. Der im Dezember von der Internationalen Organisation der Wertpapieraufsichtsbehörden veröffentlichte Code enthält Regelungen, die die Qualität des Ratingprozesses, die Unabhängigkeit der Rating-Agenturen sowie deren Verpflichtungen gegenüber den Emittenten und Adressaten der Ratings betreffen.

Der Erlass einer Regulierungsvorschrift wird jedoch abgelehnt, weil man sich davon keine positive Beeinflussung der Integrität und Qualität des Ratingprozesses verspricht. Stattdessen soll ein internationales Aufsichtsgremium mit Vertretern aus der Ratingbranche etabliert werden. Sollte aber das Überwachungsorgan nicht in der Lage sein, seinen Aufgaben nachzukommen, müsse eine weitere Regulierung in Erwägung gezogen werden. Abweichungen müssen begründet werden. Zu diesem Zweck müssen die Rating-Agenturen den Marktteilnehmern zeitnahe Informationen über ihre Modelle und deren Annahmen zugänglich machen.

Aus den Szenario- und Sensitivitätsanalysen kann sich der Adressat ein Bild über die Ratingstabilität machen. Dadurch können nämlich nur vage Prognosen abgegeben werden, wie sich ein Portfolio in bestimmten Szenarien verhalten wird. Die begrenzte Masse an Vergangenheitsdaten war ein Grund dafür, dass die Korrelation zwischen den Zahlungsausfällen unterschätzt wurde.

Eine einheitliche Ratingskala, wie sie aktuell verwendet wird, ist daher nicht zweckdienlich, dem Investor die Unterschiede bewusst zu machen. Entweder müssten Zusätze auf besondere Risiken von strukturierten Finanzprodukten hinweisen oder es müsste eine andere Skala verwendet werden. Ein Grund für die nicht ausreichende Anzahl 21 Vgl.

Committee on the Global Financial System , S. Bundesverband Deutscher Banken , S. Ohne aktuelle Informationen ist es für Anleger nämlich schwierig, rationale Investitionsentscheidungen zu treffen. Massenhafte drastische Herabstufungen, die ganze Anlageklassen in Turbulenzen stürzen können, sollen dabei nach Möglichkeit vermieden werden. Zudem muss das Datum des letzten Ratings angezeigt werden.

Um die Unabhängigkeit der Ratings sicherzustellen, sollten die Agenturen Informationen über die von den Emittenten gezahlten Honorare preisgeben.

Da die Anzahl der Emittenten derartiger Produkte klein ist, haben die RatingAgenturen den Anreiz, positive Gutachten bei der Emission zu vergeben, um an lukrative Folgeaufträge zu gelangen.

Valuation Services an ihre Kunden verkaufen. Da der Emittent eines Structured-Finance-Produkts ein bestimmtes Rating für seine Tranchen erreichen möchte, passt er die Ausgestaltung der Geschäftsmodalitäten den Anforderungen der Rating-Agenturen an.

Wichtig dabei sei, dass Basel II einheitlich umgesetzt wird, da sonst Wettbewerbsverzerrungen aufgrund der unterschiedlichen Informationsmengen entstehen. Zuverlässige Ratings erleichtern Banken die Anlage eigener Mittel und den Vertrieb von Anlageprodukten, da Unsicherheiten über die Bereitstellung entscheidungsnützlicher Information seitens der Rating-Agenturen vermindert oder beseitigt werden. Falls die Geschäftsbanken Risiken durch eigene 31 Vgl. Dieses Vorgehen wirkt gegenüber potenziellen Neulingen im Ratingsektor als Eintrittsschranke, da Emittenten und Investoren diejenigen Agenturen bevorzugen müssen , die von den Behörden zu Rate gezogen werden.

Zum anderen hat die variable Verzinsung wegen des Anstiegs des Zinsniveaus zu einer plötzlich erhöhten Ausfallrate geführt. Beim Übergang von der nationalen Subprime-Krise in die internationale Finanzkrise kommt jedoch den Rating-Agenturen eine Schlüsselrolle zu.

Die Mängel beim Rating führten daher zu Fehlbewertungen und Fehlentscheidungen. Zur Verbesserung der Ratings müssen die Rating-Agenturen zusätzliche Risikofaktoren in ihren Modellen berücksichtigen und weitere Stress-Tests durchführen. Weiterhin müssen mehr Informationen über ihre Modelle und die ihnen zugrundeliegenden Annahmen veröffentlicht werden.

Mit einer Dokumentationspflicht der Ratingverfahren könnten die Rating-Agenturen besser überwacht werden. Ziel des Ratings sollte es sein, den Adressaten Verständnis über die Risiken des Finanzinstruments zu vermitteln bzw.

Die Aktualisierung der Ratings muss verbessert werden. Zusätzlich sollten die Agenturen die Öffentlichkeit über Änderungen aufklären. Sollte allerdings diese marktinduzierte Lösung keinen Erfolg haben, wird sicher eine weitere Regulierung in Erwägung gezogen werden. März von http: Frankfurter wirtschaftliche Studien 84 , S. März von Spiegel Online: März von Förderland. Wall Street Journal vom Es ist aber davon auszugehen, dass mehrere Ursachen zu der globalen Störung beigetragen haben.

Dieser Beitrag untersucht die Auswirkungen der Rechnungslegungsvorschriften auf den Ausbruch und die Übertragung der Krise insbesondere auf das weltweite Bankensystem. Innerhalb dieser Vorschriften gehören die Bewertungsregeln zu den Parametern, die das Bild einer Bilanz erheblich verändern können.

Abschnitt 1 bietet einen historischen Überblick über die Regeln zur Bewertung seit dem Jahrhundert und gibt einen Einblick in die wechselvolle Entwicklung der Sichtweisen.

Abschnitt 2 beschreibt die Auswirkungen der Vorschriften in der Bilanz und verwendet dazu eine fiktive Gewinn- und Verlustrechnung GuV unter Zugrundelegung vier verschiedener Regelanwendungen. Abschnitt 3 leitet von der EinzelGuV hin zu den miteinander verflochtenen Banken und beschreibt einerseits theoretische Möglichkeiten zur Vermeidung verhängnisvoller Kettenreaktionen, andererseits die praktische Umsetzung durch die Regulierungsbehörden.

Abschnitt 4 versucht zu beantworten, warum die entsprechenden Vorschriften weltweit vor Ausbruch der Krise als verbindliche Bewertungsrichtlinien eingeführt wurden. Abschnitt 5 fasst die Ergebnisse zusammen. Wie hoch ist dieser Betrag und wonach bemisst er sich? Ist er über die Zeit konstant oder kann er sich verändern?

Der Wert könnte dem Geldbetrag entsprechen, den man für die Sache bezahlt hat oder dem, für den man sie in Zukunft verkaufen will. Er könnte aber auch dem Betrag entsprechen, den jemand gerade im diesem Moment dafür zu zahlen bereit ist. Dabei muss sich der Preis nicht unbedingt auf eine eigene Sache beziehen, sondern es kann sich um ein vergleichbares Gut eines anderen Eigentümers handeln.

Oder ist es der Preis, den man im Zeitpunkt der Bewertung für einen erneuten Kauf des Vermögensgegenstandes zu zahlen hätte, der so genannte Wiederbeschaffungswert? Von den vielen für die Wertermittlung verwendeten Berechnungsmöglichkeiten sollen hier die zwei für die Bilanzierung wichtigsten vorgestellt werden: Die Zeitwertberechnungsmethode und die Methode der Bewertung zu historischen Anschaffungs- bzw.

Letztere bedient sich der vereinfachenden Annahme, dass der Wert, den man in den Geschäftsbüchern ansetzen sollte, genau dem entspricht, was zur Anschaffung oder Herstellung bezahlt wurde, ggf. Die Berechnung nach dem Zeitwert folgt der Ansicht, dass etwas immer genau so viel wert ist, wie jemand dafür im jeweiligen Zeitpunkt zu zahlen bereit ist. Genau diese Zeitwerte werden sich bei der gleichnamigen Berechnung in der Bilanz wiederfinden und können den Bilanzierenden im Falle von Wertänderungen genau so reich oder so arm stellen wie er wäre, wenn er den Gewinn bzw.

Anders ist es bei der Bilanzierung zu historischen Anschaffungskosten. Unabhängig von Marktbewegungen bleibt das Objekt über alle Jahre mit seinen Anschaffungskosten von im Anlagevermögen stehen, ggf. Marktpreisbewegungen gehen an diesem Bewertungsverfahren vorbei: Wertberichtigungen nach unten werden nur vorgenommen, wenn eine dauerhafte Wertminderung zu erwarten ist. Der gravierendste Unterschied zur Zeitwertberechnung besteht jedoch in dem strikten Verbot, jemals einen höheren Betrag als den Anschaffungs- bzw.

Jahrhunderts von Ludwig XIV. Faksimile der in Paris erschienenen Erstausgabe. Der unter Napoleon I. Das Imparitätsprinzip zwingt jedoch zur Abschreibung bei Wertminderungen. Es enthielt keine Bewertungsvorschriften, machte die Genehmigung zur Errichtung einer solchen Gesellschaft aber von den Statuten abhängig, die der Regierung vorzulegen waren. In ihnen wurde zunehmend der Ruf nach einer Änderung der Bewertungsregeln laut.

Trotz der Erkenntnis der gesetzgebenden Organe, dass die Bewertungsregeln u. Der Zeitwert musste angesetzt werden, wenn er unter den Anschaffungskosten lag Imparitätsprinzip. Allerdings fordern die zwingend vorgeschriebenen Abschreibungen im Vergleich zu den tatsächlich erzielbaren Werten häufig geringere Bilanzausweise, was aus Gründen des Vorsichts- und Vorsorgeprinzips zu stillen Reserven führt.

Der oben schon erwähnte Bewertungsparagraph regelt demnach: Höchstgrenze für alle Vermögensgegenstände sind die Anschaffungs- oder Herstellungskosten. Verbindlichkeiten sind zu ihrem Rückzahlungsbetrag anzusetzen. In jedem Falle stellt der Anschaffungs- oder Herstellungspreis die oberste Bewertungsgrenze dar.

Ihm gehören Vertreter vieler Berufsgruppen aus unterschiedlichen Rechtssystemen an: Nach der Verordnung EG Nr.

Juli haben Gesellschaften, die dem Recht eines Mitgliedstaats unterliegen und deren Wertpapiere zum Handel in einem geregelten Markt in einem der Mitgliedstaaten zugelassen sind kapitalmarktorientierte Unternehmen , ihre konsolidierten Abschlüsse für Geschäftsjahre, die am oder nach dem 1.

Januar beginnen, nach IFRS aufzustellen. Für die Finanzinstrumente wird er in Für Finanzanlagen besteht neben dieser Bewertungsvorschrift noch die Effektivzinsmethode, die sich am Ertragswert der Anlage orientiert. IFRS werden in Tabelle 1 gegenübergestellt: Gesamtlaufzeit 5 Jahre, d. Daraus ergibt sich der heutige Zeitwert zu Sie werden nach der Effektivzinsmethode bewertet. Zeitweilige Fair-Value-Schwankungen bleiben unberücksichtigt.

Aufgrund mangelnder Endfälligkeit können Aktien nicht zu dieser Kategorie zählen. Hierunter fallen alle nicht derivaten finanziellen Vermögenswerte wie Forderungen aus Lieferung und Leistung, Kreditforderungen, Finanzinvestitionen in Schuldinstrumente und Einlagen bei Kreditinstituten.

Auch sie werden mit dem Fair-Value bewertet, Veränderungen gehen jedoch in eine Neubewertungsrücklage NBR als Unterkonto des Eigenkapitals ein, können dieses erhöhen oder vermindern. Schuldtitel und Aktien, die in naher Zukunft verkauft werden sollen.

Temporäre Änderung werden zum Bewertungsstichtag vollständig in der Gewinn- und Verlustrechnung erfasst. Eine Aktiengesellschaft AG erwirbt am 1. Januar ein festverzinsliches Wertpapier mit folgenden Konditionen: Nebenkosten fallen nicht an. Als weitere Besonderheit kommt es Ende zu einem Kreditereignis: Der Nominalbetrag wurde abgesichert und wird am Laufzeitende ausbe- 16 Vgl. In allen vier Fällen wird der Bond am 1. Ab dem Jahresabschluss haben die Gewinn- und Verlustrechnungen folgendes Aussehen: Er verändert sich nur einmal, nämlich beim Verkauf des Papiers, bei dem ein Verlust durch die Differenz zwischen Anschaffungs- und Verkaufspreis entsteht.

Veränderungen des Marktzinses oder des Couponausfallrisikos bleiben unberücksichtigt Feld 1B in Tabelle 1. Da sich die zu erwartende Rendite am Die nach der Fair-Value-Methode bewertete Position Available-for-Sale zeigt den flachen Verlauf nur, weil die Zu- und Abschreibungen aufgrund des geänderten Marktzinses in die Neubewertungsrücklage gebucht werden und dort das Eigenkapital direkt erhöhen oder mindern Feld 6B und C in Tabelle 1.

Am Ende ist der saldierte Gewinn in allen Situationen gleich. Somit könnte argumentiert werden, die Wahl der Bewertungsmethode mache letztendlich keinen Unterschied und deswegen sei die Fair-Value-Methode vorzuziehen, weil sie ein wahres und zeitnahes Bild der Bilanz garantiere.

Januar für börsennotierte Unternehmen waren jedoch auch warnende Worte zu hören. So beleuchtete die Europäische Zentralbank in ihrem Monatsbericht vom Februar vier Szenarien, die auf den Finanzmärkten zu erheblichen Turbulenzen führen könnten. Untersucht wurden folgende Fälle: Weiter führt sie dazu aus: Man muss der EZB hier fast hellseherische Fähigkeiten bescheinigen.

Offensichtlich hätte man die Risiken frühzeitig erkennen können. EZB , S. Alleine die Vielzahl teilweise konkurrierender Abbildungsvorschriften wie die der Bewertungsregeln könnte zum Schluss verleiten, dass Bilanzen ähnlich den Bildern eines Malers nicht unbedingt die Realität, sondern die Vorstellung von ihr wiedergeben. Was konnte dann aber zu den vehementen Auswirkungen in der Realwirtschaft führen? Der Grund liegt in der Urteilsbildung der anderen Marktteilnehmer, die sich in Ermangelung der Kenntnis der realen Verhältnisse an das zur Verfügung gestellte Abbild halten müssen.

Dabei kommt den RatingAgenturen eine besondere Rolle zu. Sie müssen auf Bildveränderungen sofort reagieren und stufen die Bonität des entsprechenden Unternehmens bei schlechten Bilanzzahlen unmittelbar herab.

Dies führt zu erhöhten Finanzierungskosten, teils durch implizite Reaktion des Marktes, teils durch explizit in Kreditverträgen vereinbarte Anpassungen bei manchen festverzinslichen Wertpapieren wird die Höhe der Couponzahlungen je nach Rating adjustiert.

NR Non rated Spätestens am September bestätigte sich, dass ein Unternehmen nicht dann am Ende ist, wenn es keine Gewinne mehr macht, sondern wenn es seinen Zahlungsverpflichtungen nicht mehr nachkommen kann.

Viele zogen ihr Geld von Lehman Brothers ab, keiner war bereit, neues hineinzugeben. Wie sich Veränderungen in der Abbildungsebene unmittelbar in der Realebene auswirken, zeigt das folgende Chart für ein Zinspapier der UBS, das durch seine lange Laufzeit bis und aufgrund seiner Fix-to-Float-Struktur an sich schon risikobehaftet ist und zu seinem Höchststand am Nach dem Zusammenbruch der Lehman Bank sackte der Kurs von etwa auf unter Deren Schuldner müssen ab sofort, wenn sie überhaupt noch mit Krediten rechnen können, höhere Zinsen zahlen.

In deren Feldern wird eine 1 eingetragen, wenn die in der Zeile aufgeführte Bank z. Jede Bank ist Gläubiger und Schuldner von fünf Banken. Soziomatrix der untereinander beteiligten Banken24 Beispiel: Bank 1 B1 ist wirtschaftlich mit den Banken 3, 8, 11, 17 und 29 verbunden. Im Falle eines negativen Kreditereignisses einer Bank in den Spalten müssen die betroffenen Partner in den Zeilen sofort eine Zeitwertkorrektur vornehmen.

Aufgrund des Informationsflusses wird dies in der gleichen Quartalsbilanz stattfinden, also zeitgleich. Bank 20 notleidend, so hätten die Banken 3, 10, 11, 24 und 25 Wertberichtigungen vorzunehmen. Gibt es einen Markt für die Wertpapiere, wird die Höhe dieser Korrekturen einfach abzulesen sein. Im Wege der vorgeschriebenen Mark-to-Market-Bewertung wird der Wert angesetzt, der zuletzt für das Asset gehandelt wurde.

Bisher haben nur fünf von 30 Banken Abschreibungsbedarf. Wie kommt es dann zu den beobachteten heftigen Dominoeffekten? Die angesprochenen Banken sind wiederum mit anderen Geldhäusern vernetzt, die ihrerseits Schuldtitel besitzen. Da hier wiederum unmittelbarer und sofortiger Abschreibungsbedarf besteht, wird eine neue Welle ausgelöst.

Bank 1 hält z. Bank 3 hält aber Wertpapiere von Bank 2 und ist bei einem Kreditereignis zur Abschreibung gezwungen. An Bank 3 ist jedoch Bank 1 beteiligt, so dass auch Bank 1 eine Zeitwertkorrektur bezüglich der von Bank 3 emittierten Papiere vornehmen muss. Simulationen mit Bankennetzwerken, die eher der Realität entsprechen als das hier aufgeführte idealisierte Beispiel, zeigen noch stärkere Effekte bei besonders verflochtenen Kreditinstituten.

Verzichtet dann nur eine dieser Banken auf die Fair-ValueBewertung, können bis zu einem Drittel der Folgeeffekte entfallen. Diese Effekte wurden in der Finanzkrise durch eine erschwerte Ermittlung des Zeitwertes verstärkt.

Ein Fair-Value nach dem Mark-to-Market-Prinzip konnte wegen fehlender Marktpreise der strukturierten Wertpapiere nicht erfolgen, weil der Handel mit diesen Schuldtiteln vollständig zum Erliegen gekommen war. In solchen Fällen kommt es zu Mark-to-Model-Betrachtungen, die anhand von theoretischen Überlegungen zu einem fairen Wert führen sollen.

Oktober seiner Verärgerung Ausdruck verlieh: Dazu wurde das bisherige strenge Verbot der Umwidmung von Wertpapieren aus der Kategorie Held-for-Trading in eine andere Kategorie aufgehoben. Andere Wertpapiere dürfen nun unter bestimmten Bedingungen umgegliedert werden.

In den Erläuterungen des Geschäftsberichts zum dritten Quartal wird dazu vermerkt: Die Gefahren der strengen Zeitwertbilanzierung im Falle von Marktverwerfungen waren theoretisch nachweisbar und sind erkannt worden, z. Wieso aber hat es sich dann überhaupt erst durchsetzen können? Wieso haben die Bankenführer, die im Jahre händeringend auf die Erleichterungen der Umklassifizierung aus der Held-for-Trading-Kategorie in die Gruppe Loans-andReceivables gewartet haben, die Risiken nicht schon früher erkannt?

Der wahre Grund liegt jedoch eher in der Natur der Entscheider in den Kapitalgesellschaften. Jahrhunderts beibehalten und weiterentwickelt.

Insbesondere gelten die Anschaffungs- oder Herstellungskosten als Obergrenze der Bewertung. Diese Regeln kommen der Mentalität des Unternehmers entgegen. Die Bildung stiller Reserven durch vorsichtige und eher zu niedrige Bewertung ist in seinem Interesse, weil er Vorsorge für Krisenzeiten treffen möchte und die Früchte seiner Arbeit später ernten wird. Auf erhöhte Gewinnausschüttungen durch kurzfristige und vor allem unrealisierte Buchgewinne will und kann er verzichten.

Nach der Gründung der ersten Kapitalgesellschaften in der Mitte des Jahrhunderts fiel die Doppelfunktion des Unternehmensführers und -inhabers auseinander. Die seit den 80er Jahren des Jahrhunderts entwickelten Bilanzierungsvorschriften im Geiste des Fair-Values und deren Folgen zeigen eine gewisse historische Parallelität zu den Ereignissen des In Zeiten des Aufschwungs kommt das den Aktionären zugute. Temporäre Wertsteigerungen gehen unmittelbar in den Gewinn ein und können als Dividenden ausgeschüttet werden.

Während Unternehmer langfristig denken, müssen Manager in kurzer Zeit am Erfolg des jeweiligen Unternehmens teilhaben. Dies ist nicht mehr als fair. Wer wird es den Vorständen also verdenken, wenn sie den Gewinn auch aus Eigennutz steigern wollen.

Und da er sich unmittelbar von selbst erhöht, wenn die Fair-Values steigen, wird sofort verständlich, dass Manager - jedenfalls in der Phase von bis - die Zeitwertberechnung dem Anschaffungskostenprinzip vorziehen, bei dem die Gewinne erst viel später bei Realisierung nach u.