Welche Unterlagen benötigt man

Bekanntgabe des Basiszinssatzes zum 1. Januar Basiszinssatz bleibt unverändert bei -0,88 %. Elterngeld: Verlängerung der Elternzeit um das dritte Lebensjahr des .

Muss ich bei der gemeinsamen Einkommensteuererkl. Die Unterlagen, die für eine Steuererklärung wichtig werden können, sind im Einzelnen:

Betriebsprüfung: Was wird geprüft?

Bekanntgabe des Basiszinssatzes zum 1. Januar Basiszinssatz bleibt unverändert bei -0,88 %. Elterngeld: Verlängerung der Elternzeit um das dritte Lebensjahr des .

Laden Sie sich die Liste gleich herunter! Wie bereits erwähnt, durften wir in diesem Rahmen keine individuelle Rechtsberatung vornehmen. Zum Beispiel muss die Protokollierung von datenschutzrelevanten Vorgängen und das gesetzeskonforme Löschen von Daten gewährleistet sein. Machen Sie den Test des bayerischen Landesamts für Datenschutzaufsicht:.

Viele der neuen Vorgaben hatten wir deshalb sowieso schon umgesetzt. Das kommt uns nun sehr zugute, da die Datenschutzgrundverordnung Unternehmen wirklich einiges abverlangt.

Je früher man anfängt, sich damit zu beschäftigen, desto besser. Oft sind weitreichende Änderungen der Verfahrensweisen für den Schutz von Kundendaten und beim Datenmanagement notwendig. In den Fällen der R Erfolgt die Erzeugung von Biogas durch Zusammenschluss mehrerer Land- und Forstwirte in einer gemeinschaftlich betriebenen Anlage, kann diese Biogasanlage noch als Nebenbetrieb der jeweiligen land- und forstwirtschaftlichen Hauptbetriebe angesehen werden.

Dies setzt jedoch voraus, dass alle Beteiligten als Mitunternehmer zu qualifizieren sind. Zur umsatzsteuerrechtlichen Behandlung der Energieerzeugung aus Biogas nimmt die Vfg.

Diese Energieerzeugung stellt grundsätzlich eine gewerbliche Betätigung dar R Forstwirtschaft stellt die Bewirtschaftung zur Gewinnung von Walderzeugnissen dar. Naturparks, Nationalparks, Landschaftsschutzgebiete und Naturschutzgebiete , auch wenn die Erzeugung von Rohholz ausgeschlossen oder nicht beabsichtigt ist.

Als forstwirtschaftliche Erzeugnisse kommen insbesondere in Betracht: Voraussetzung ist, dass diese Erzeugnisse im Rahmen der Forstwirtschaft anfallen Abschn. Mit Urteil vom 5. Der Bestand zählt zum nicht abnutzbaren Anlagevermögen des Forstbetriebs i.

BFH Urteil vom 5. Jedes selbstständige WG Baumbestand ist im Bestandsverzeichnis bzw. Dem Urteil kann keine allgemeingültige Aussage entnommen werden. Insbesondere kann nicht daraus gefolgert werden, dass im Eigentum eines Stpfl. Gehören zu einem land- und forstwirtschaftlichen Betrieb auch einzelne mit Nutzholz bestandene Flächen sogenannte Bauernwaldungen , so sind diese unabhängig von irgendwelchen Abgrenzungskriterien grundsätzlich notwendiges Betriebsvermögen des land- und forstwirtschaftlichen Betriebs.

In einer weiteren Entscheidung vom Es ging dabei um die Frage, inwieweit ein Einschlag einzelner hiebsreifer Bäume in der Endnutzung zu einer Abspaltung eines Teilbetrags vom Buchwert des stehenden Holzes führt.

Ein Kahlschlag im ertragsteuerrechtlichen Sinne liegt vor, wenn das nutzbare Derbholz auf der gesamten Fläche eines Baumbestandes, der ein selbständiges Wirtschaftsgut ist, eingeschlagen wird und keine gesicherte Kultur bestehen bleibt BMF vom Wiederaufforstungskosten nach einem Kahlschlag sind Herstellungskosten für das neu entstehende Wirtschaftsgut Baumbestand und als nicht abnutzbares Anlagevermögen zu aktivieren.

Aufwendungen für Bestandsverjüngung und Bestandspflege sind sofort abzugsfähige Betriebsausgaben. Besonderheiten sind bei der pauschalen Ermittlung der Gewinne aus Holznutzungen gem. Eine Minderung des Buchwerts Anschaffungs- oder Herstellungskosten ist bei einem Kahlschlag erfüllt s. Die Minderung des Werts des Anlagevermögens durch derartige Einschläge ist danach eine Folge des teilweisen oder vollständigen Untergangs eines oder mehrerer Wirtschaftsgüter des Forstbetriebs und führt zur Herabsetzung des Buchwerts bzw.

Es handelt sich mithin nicht um die Bewertung eines unverändert bestehen gebliebenen WG mit einem lediglich gesunkenen Teilwert gem. Auch der Einschlag einzelner hiebsreifer Bäume kann allerdings Auswirkungen auf den Wert des stehenden Holzes haben. Einschläge in der Endnutzung führen zu einer Abspaltung eines Teilbetrags vom Buchwert des stehenden Holzes, der dann auf das zum Umlaufvermögen gehörende geschlagene Holz entfällt vgl.

Der Buchwert des verbleibenden Holzbestands repräsentiert dessen Anschaffungs- und Herstellungskosten, kann aber durch die Abspaltung nicht unter dessen Teilwert fallen. Für die Buchwertabspaltung wegen Substanzminderung auf Grund des Einschlags von hiebsreifen Beständen Endnutzung bedarf es keines Überschreitens einer starren Wesentlichkeitsschwelle.

Einschläge könne aus folgenden Gründen vorgenommen werden s. Graf zu Ortenburg u. Die Substanzminderung durch den Einschlag fällt im Vergleich zur Substanzsicherung des zu erhaltenden Baumbestands nicht ins Gewicht.

Der Einschlag des Holzes zur Anlage von Rückewegen führt nicht zu einer Substanzminderung und dauerhaften Wertminderung des Bestands und kann deshalb eine Buchwertabspaltung nicht rechtfertigen. Die Anlage von Rückewegen dient lediglich der forstwirtschaftlich gebotenen sinnvollen Bewirtschaftung der Bestände.

Mit deren Anlage soll die Befahrbarkeit der Bestände mit schweren Erntemaschinen gewährleistet und die Bestände sollen vor Schäden in Folge der Erntearbeiten in der Vor- und Endnutzungsphase geschützt werden. Die Anlage eines befestigten Wirtschaftswegs oder Lagerplatzes führt demgegenüber immer zu einer Minderung des Buchwerts des stehenden Holzes durch Abspaltung eines Teilbetrags davon. Dies hat zur Folge, dass sich ein entsprechender Teil vom bisherigen Wert des stehenden Holzes abspaltet.

Der Einschlag des Holzes bei Errichtung des befestigten Wegs oder Platzes führt dann zum Untergang dieses WG mit der Folge, dass der betreffende Wert entweder dem zum Umlaufvermögen gehörenden geschlagenen Holz zuwächst, soweit dieses zur weiteren betrieblichen Verwendung oder zum Verkauf vorgesehen ist, oder aber den Gewinn sofort mindert, soweit keine Verwendung im Betrieb mehr möglich ist.

Soweit Holz auf dem Stamm verkauft wird, betragen die pauschalen Betriebsausgaben 20 Prozent der Einnahmen aus der Verwertung des stehenden Holzes. Mit den pauschalen Betriebsausgaben sind sämtliche Betriebsausgaben mit Ausnahme der Wiederaufforstungskosten und der Minderung des Buchwerts für ein WG Baumbestand abgegolten.

Dies gilt unabhängig vom Wj. Dabei sind der Umfang des Kahlschlags und die Höhe der Wiederaufforstungskosten nachzuweisen. Durch das Steuervereinfachungsgesetz vom 1. Sie sind im Wj. Nutzungen aus volks- oder staatswirtschaftlichen Gründen sind gegeben, wenn sie durch gesetzlichen oder behördlichen Zwang veranlasst werden.

Holznutzungen infolge höherer Gewalt fallen auf Grund von Naturereignissen an s. Bei Gewinnermittlung durch Betriebsvermögensvergleich sind die im Wj. Mit Schreiben vom Die Mitteilung über den festgesetzten Nutzungssatz ist kein Grundlagenbescheid mit Bindungswirkung und kann als unselbstständige Besteuerungsgrundlage nur im Rahmen des Feststellungs- oder Festsetzungsverfahrens abgabenrechtlich überprüft werden. Ein Nutzungssatz wird nur für steuerrechtliche Zwecke festgesetzt.

Die sich aus dem Wj. Aus Vereinfachungsgründen kann im Wj. Die bisher festgesetzten Nutzungssätze gelten fort. Für Einkünfte aus Land- und Forstwirtschaft i. Die weiteren Betrachtungszeiträume erfassen die Veranlagungszeiträume bis und bis Auch für diese Fälle wird die Tarifglättung letztmalig im Jahr gewährt. Der letzte Betrachtungszeitraum ist in diesen Fällen ggf.

Bestehen in diesen Fällen mehrere Betriebe der Land- und Forstwirtschaft und weichen die Betrachtungszeiträume dieser Betriebe voneinander ab, ist die Tarifglättung für jeden Betrieb gesondert vorzunehmen. Dasselbe gilt, wenn bei Neueröffnung eines Betriebs der Land- und Forstwirtschaft die Betrachtungszeiträume mehrerer Betriebe der Land- und Forstwirtschaft voneinander abweichen. Summe der tariflichen ESt, die innerhalb des 3-jährigen Betrachtungszeitraums auf die steuerpflichtigen Einkünfte aus Land- und Forstwirtschaft i.

Summe der fiktiven tariflichen ESt, die innerhalb des 3-jährigen Betrachtungszeitraums auf die steuerpflichtigen Einkünfte aus Land- und Forstwirtschaft i. Ist dieser Unterschiedsbetrag von z. Die auf die steuerpflichtigen Einkünfte aus Land- und Forstwirtschaft i. Dabei treten an die Stelle der tatsächlichen Einkünfte aus Land- und Forstwirtschaft i. Die positiven steuerpflichtigen Einkünfte aus Land- und Forstwirtschaft entsprechen hier den durchschnittlichen Einkünften.

Ist für einen Veranlagungszeitraum, in dem eine Tarifglättung durchgeführt wurde, bereits ein Steuerbescheid erlassen worden, ist dieser zu ändern, soweit sich die innerhalb des Betrachtungszeitraums erzielten Einkünfte aus Land- und Forstwirtschaft ändern.

Ein Altersentlastungsbetrag kommt nicht in Betracht. Verhältnis der positiven steuerpflichtigen Einkünfte aus Land- und Forstwirtschaft zur Summe der positiven Einkünfte. Verhältnis der durchschnittlichen positiven steuerpflichtigen Einkünfte aus Land- und Forstwirtschaft zur Summe der positiven Einkünfte.

Summe der tariflichen ESt, die innerhalb des Betrachtungszeitraums auf die steuerpflichtigen Einkünfte aus Land- und Forstwirtschaft i. Summe der fiktiven tariflichen ESt, die innerhalb des Betrachtungszeitraums auf die steuerpflichtigen Einkünfte aus Land- und Forstwirtschaft i. Unternehmer einer Land- und Forstwirtschaft ist derjenige, der sie betreibt; das ist derjenige, auf dessen Rechnung und Gefahr der Betrieb geführt wird.

Soweit der Betrieb auf die Nutzung des Grund und Bodens durch Fruchtziehung gerichtet ist, geht er auf Rechnung und Gefahr dessen, dem die Nutzungen durch Verwertung der Früchte zustehen. Denn auf dessen Risiko wird die Landwirtschaft betrieben. In der Regel ist das der Eigentümer des landwirtschaftlichen Grundbesitzes, falls er nicht aufgrund steuerrechtlich anzuerkennender Rechtsbeziehungen die Nutzungen dieses Vermögens einem anderen überlassen oder mit einem anderen teilen muss BFH Urteil vom 7.

Tätigkeiten, die innerhalb der Grenzen der R EStR liegen, gelten als land- und forstwirtschaftliche Tätigkeiten R Soweit die land- und forstwirtschaftliche Mitunternehmerschaft sich innerhalb der in R Grundsätzlich kann durch Strukturwandel einer bisher der Land- und Forstwirtschaft zugerechneten Tätigkeit neben der Land- und Forstwirtschaft ein Gewerbebetrieb entstehen R Der Strukturwandel kann sich dabei in zwei Formen vollziehen:.

Danach ist ein vorübergehendes einmaliges oder auch zweimaliges Überschreiten der Abgrenzungskriterien unschädlich. Werden diese allerdings nachhaltig also in drei Jahren hintereinander überschritten, führt dies grundsätzlich ab dem vierten Jahr zur Gewerblichkeit der jeweiligen Betätigung, auch wenn die Überschreitung im jeweiligen Wj. Ein sofortiger Strukturwandel führt in dem Wj.

Wichtige Steuertipps für Unternehmer finden Sie auch auf steuern. Betriebsprüfer kündigt seinen Besuch an. Verhalten während der Betriebsprüfung. Werkzeuge und Vorlagen 2. Alle Daten sicher archivieren! War dieser Beitrag hilfreich?

Bitte tragen Sie einen Kommentar ein. Werkzeuge und Vorlagen zu diesem Artikel. Als registrierter Benutzer können Sie folgende Werkzeuge kostenlos herunterladen und nutzen. Klicken Sie dazu einfach unten auf die Vorlage.

Text Vorlage kostenlos 3 MB. Weitere Artikel, die Sie interessieren könnten Bei Betriebsprüfungen kann man immer wieder Trends entdecken, bei denen die Prüfer der Finanzämter Schwerpunkte setzen. Wir stellen die neuesten Schwerpunkte bei Betriebsprüfungen einer GmbH vor. Wir haben für Sie hinter die Kulissen geschaut und die Methoden, Tricks und Prüfungspraktiken zusammengestellt. Das Finanzamt hat verschiedene Möglichkeiten, Ihre steuerlichen Angaben zu prüfen. Bis zum Eingehen der Prüfungsanordnung können Sie noch Selbstanzeige einreichen.

Bis zum Start sollten Sie die Unterlagen auf Vordermann bringen.