Navigation Area

Die vorliegende Publikation analysiert die Wachstumsrate des Bruttoinlandprodukts (BIP) pro Einwohner im Zeitraum von bis sowie dessen Komponenten (wie beispielsweise die Arbeitsproduktivität, die durchschnittliche Arbeitszeit pro erwerbstätige Person, .

Zu Beginn der Periode — , Zeile a waren die Raten deutlich höher als in den jüngsten Jahren — , Zeile b , doch das absolute Wachstum in den beiden Zeitschnitten unterscheidet sich kaum. Der Grund für die unterschiedlichen Raten ist, dass sie heute wegen des hohen Ausgangsniveaus geringer ausfallen als früher.

Search news

Weiter zeigen die Raten des gesamtökonomischen BIP-Wachstums und des Pro-Kopf-Wachstums, dass die Schweizer Wirtschaft in den letzten Jahrzehnten ohne deutliche Bevölkerungszunahme weniger gewachsen wäre. Insbesondere pro Kopf wächst das BIP nur noch bescheiden. Dabei unterscheidet sich die Schweiz kaum von Nachbarländern.

The analysis revealed that some statistically significant weight loss occurred, but the magnitude of the effect is small and the clinical relevance is uncertain. They also found that gastrointestinal adverse events were twice as likely in the hydroxycitric acid group as in the placebo group. When you are considering the potential benefits of products look for meta-analysis studies that take in all the sound research available.